Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

cepp1943

unregistriert

1

Dienstag, 4. Dezember 2012, 09:44

Wer kann einem "alten" Mann helfen?

Hallo Freunde,







über Google habe ich soeben diese Seite gefunden, denn ich habe folgendes Problem: ?(















Habe mich gerade erst hier angemeldet (das mit dem Vorstellen hol ich später nach ;)



) und hab direkt einige für mich wichtige Fragen.







Bisher habe ich nur mit einer Digitalkamera gearbeitet und Fotos

erstellt und schlechte Fotos gleich gelöscht, alles war da kein Prolbem.







Aber seit 4 Wochen habe ich mir einen Sony-Camcorder HDR-CX200 mit 32GB SD-Karte von SanDisk zugelegt.







Mein 3 wöchiger Urlaub hat die 32GB bereits vollgemacht!







Am Fernseher kann ich mir natürlich alles ansehen und bin auch

zufrieden, aber wenn bloß nicht immer meine Füße darauf wären (man

vergißt halt öfters das abschalten).







Und hier nun meine Fragen an Eure Erfahrungen.







Mein ALDI-PC, 10 Jahre(!) alt reicht gerade zum lesen meiner Mails!!!







Nun möchte ich meine 32 GB auch bearbeiten!!!







Habe mich schon einwenig umgesehen, im AppleStore und bei Saturn.



Apple konnte mir zwar die 32 GB zum laufen bringen, aber ehrlich, ich

bin seit Jahren mit Windows vertraut und mit fast 70 Jahre traue ich mir

einen Umstieg nicht zu.







Ich suche also eine perfekte Hardware und natürlich leicht erlernbare Software für die Videobearbeitung und das in DEUTSCH!











Liebe Grüße und danke schon mal für Antworten :)






wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 887

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 151

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Dezember 2012, 18:25

HD fordert

Dein Rechner, der zehn Jahre alt ist, wird mit dem HD Film nichts anfangen können.

Das wäre die erste Stufe.

Die Bearbeitung: Ich bin Magix User und kann damit umgehen - aber die heutigen Programme brauchen sich nicht voreinander zu verstecken.

Da wo du kannst lade die Testversionen runter und schau an, wie es so geht.

Bei Magix wirst du hier fündig: http://www.magix.com/de/free-download/

Es ist auch die "easy" Version dabei. Die ist in der Anwendung sehr einfach - ist aber auch entsprechend eingeschränkt in der Funktionsvielfalt.

MAGIX Video easy 4 HD ist das ideale Einsteigerprogramm für die ganze Familie: Mit der übersichtlichen Benutzeroberfläche, zahlreichen Hilfefunktionen und praktischen Assistenten verwandeln Sie Fotos und Videos von Camcordern, Digitalkameras und Smartphones in wenigen Minuten in fantastische Filme - auch ohne jegliche Vorkenntnisse.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

armageddonstudios

unregistriert

3

Dienstag, 4. Dezember 2012, 18:44

Ja, also..
1. Neuer Pc muss her. Du brauchst wenigstens DVD-Brenner und ein quadcore mit 4gb Speicher wär´ auch kein Fehler.
Weniger tut´s zwar auch - jedoch das ersparte Geld zahlst dann mit Warten und Nerven "drauf".
Wenn´s am Geld scheitert: Ebay hilft gerne. :thumbsup:

2. Du brauchst Sony Vegas. Das beste Programm, das dafür bekommen kannst. Ist intuitiv und ich bin damit seit Jahren sehr zufrieden. Schneiden läuft damit wie geschmiert und flott.
Das Interface von Magix gefällt mir gar nicht. Kann gegen Vegas für meinen Geschmack nicht mal ansatzweise anstinken.
Mir geht in Vegas auch nix ab. Bild, Video oder Audio wie beim Mac reingezogen, auf der Zeitleiste was markiert, "s" für schneiden - und schon is alles was dir nicht in den Kram passt, getrennt. :thumbup:
Herz, was willst du mehr.
Ach ja - fade out / in, x Audio und Video Spuren, Zeitlupe usw. . Alles drin und drauf über ein paar Klicks an den richtigen Stellen des Clips. ^^

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Dezember 2012, 19:15

Hallo cepp1943,

du schneidest da gleich zwei Glaubensfragen an: Die Frage nach dem Betriebssystem und die Frage nach dem Schnittprogramm.

Wenn du jetzt in den Laden gehst und einen PC kaust, hast du da Windows 7 oder Windows 8. Eine Umstellung ist das ohnehin.

Meine Mutter, Grzbndschullehrerin, hat seit 3 Jahren einen Mac und ist seit dem absolut glücklich. Auch andere aus meinem Bekantenkreis, die zwar lange mit einem PC gearbeitet haben, aber nie richtig damit warm wurden, habe ich beim Umstieg begleitet und alle sind begeistert, und kommen mit dem System nach kurzer Eingewöhnung deutlich besser zurecht als mit dem PC vorher. Alle 50+, nebenbei. Wenn du also jemanden in deinem Umfeld hast, der dir beim Start helfen kann, würde ich dir zu einem Mac raten. Ein idiotensicheres Schnittprogramm ist da schon dabei (iMovie), das Ding sieht schick aus, du brauchst dir über die Konfiguration keine Gedanken zu machen, und das System bedient sich wesentlich intuitiver als Win7 oder 8. So ein Mac ist unterm Strich auch nicht unbedingt teurer, wenn man mal die Zeit fürs Basteln und System Warten mit dazurechnet. Die Grundanschaffung ist aber natürlich schon ein paar Euro teurer, ohne Frage. Da musst du wissen, ob es dir das Wert ist.

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Dezember 2012, 19:24

Kann dir die Aussagen von Joey nur bestätigen. Hol dir einen iMac, sieht nicht nur edel aus, sondern du kannst damit arbeiten. Schneller, effizienter und wesentlich leichter als alles andere. Die Umstellung ist das kleinste Problem, das einzige sind die `etwas´höheren Anschaffungskosten, aber du wirst es niemals bereuen!

LG
Charly :D

armageddonstudios

unregistriert

6

Dienstag, 4. Dezember 2012, 19:26

@joey23
*nickt*
Joah - über Mac geht nix drüber. Is halt eine Kostenfrage. Ich hatte mal die Ehre damit ein bissl rumzuwerken. Seit dem weiß ich a.) wo Billy Boy sein Windows geklaut hat - und zwar SCHLECHT :whistling: und b.) wie intuitive Interfaces eigentlich aussehen. :thumbup:
Wofür in Windows für gewöhnlich x Menüs brauchst, ziehst im Mac das Zeug einfach hin, wo du es brauchst - und denkst gar nicht drüber nach. :thumbup:

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Dezember 2012, 21:22

Es braucht erfahrungsgemäß ein wenig Zeit sich da umzugewöhnen. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es gerade denen die mit dem PC eben auf Kriesfuß standen leichter fällt umzudenken. Je besser man sich mit einem PC auskennt, die Tricks und Kniffe kennt und die Denkweise verinnerlicht hat, desto schwerer fällt es. Lustigerweise sind das grade die jüngeren, PC-affinen User die da Probleme haben.

armageddonstudios

unregistriert

8

Dienstag, 4. Dezember 2012, 22:17

.. Lustigerweise sind das grade die jüngeren, PC-affinen User die da Probleme haben.
Jep. Wir sind es einfach gewohnt, über workarounds und am besten 10 Tasten Mäuse :P zum Ziel zu kommen.
Da muss man sich tatsächlich erst mal den "direkten" Weg "eingewöhnen". :wacko:

Egon.dm_68

unregistriert

9

Dienstag, 4. Dezember 2012, 23:16

Ich würde nicht zwingend auf einen Mac umsteigen. Und das sage ich dir als langjähriger Mac Nutzer.

Ja das System ist Wartungsärmer. (Was die Software angeht) Und ja da ist gleich coole Software mit bei mit der man ein paar echt nette Urlaubsvideos zusammen scheiden kann und mehr. Und ja das System ist nahezu virenfrei.

Was mir bloß immer mehr aufstößt ist ein Systemisches Problem. Bei Apple sind Computer und Zubehör optimal aufeinander abgestimmt und machen den Eindruck eines idealen Uhrwerkes. Das funktioniert sehr gut so lange du immer treu bei Apple Produkten bleibst. Was wiederum der Haken sein kann wenn man sich die Preise mal anschaut. Zumal ich mich sehr an der zu kleinen Produktpalette dieser Firma störe weil ich bei der Hardware Auswahl (so cool sie auch ist) selten genau das finde was ich haben möchte und daher genötigt bin noch teurere Kompromisse zu machen.

Wenn ich noch meine privaten Erfahrungen dazu nehme wie unschön kurzlebig auch diverse dieser Systeme von Apple waren bin ich nahezu vom Obst Koller geheilt.

Mir graut es zwar auch wieder mit Windows arbeiten zu müssen (weil es deutlich pflegeintensiver ist) aber ich behalte das Windows Lager genau im Auge. Auch gerade mit Windows 8 hat Microsoft den Abstand zu Apple wieder schrumpfen lassen.

Kurzum wenn für dich Geld eine wichtige Nebensache ist schaue dir gerne mal die Macs an. Wenn ein PC im Bereich ab 1700,- (ja es gibt auch billiger Macs aber stapel bei deiner technischen Ausstattung bei diesem Hobby nicht gleich in den ersten Überlegungen zu tief) für dich eine Investition darstellt spare lieber das Geld und schaue noch mal was die anderen Hersteller so zusammen gefrickelt haben. Meistens zwar weniger ausgegoren aber mit mehr Möglichkeiten. ;)

P.S: Umlernen... Ich stelle mal die these auf das dir windows 8 zu großen teilen weniger vertraut vorkommen wird wie ein Mac wenn du dir mal anschaust wie das neue Oberflächensystem aufgebaut ist. Also schaue dich da schnell noch nach einem alten Windows um wenn das für dich ein Argument sein soll. Oder lasse dir von einem PC frickler tools installieren die die die alte oberfläche zurück geben. aber irgendwie scheint mir das doch eine blöde maßnahme. aber OK, ich bin auch noch keine 70... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Egon.dm_68« (4. Dezember 2012, 23:23)


Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 09:37

Ich weiß jetzt nicht genau, warum Windows-Systeme pflegeintensiver sein sollen wie Macs? Die Updates und Patches werden automatisch im Hintergrund installiert. Übrigens ein Vorteil, wo Apple meilenweit hinterherhinkt. Hier hat Microsoft eine Infrastruktur aufgebaut, die Apple erst einmal erreichen muss. Da es immer mehr Apples gibt auch im Home-Bereich, wird das Unternehmen und deren Systeme immer interessanter für Cracker (nicht Hacker). War Apple bis vor ein paar Jahren noch nahezu Virenfrei, ist hier eindeutig ein Trend nach oben zu verzeichnen. Ich bin gespannt, wie Apple dieses Problem angehen wird und wann sie das Level von Microsoft erreichen in Punkto Sicherheit. Denn eines ist klar - gerade für schwarze Schafe werden Apple-Systeme immer attraktiver. Das ist ein Punkt, der immer gerne übersehen wird bei der Anschaffung eines neuen Systems und der freundliche Verkäufer im Laden wird dies mit Sicherheit nicht erwähnen.

Hier noch ein interessanter Artikel dazu:

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/ar…eraete-ein.html

Gruß Inekai

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 172

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 09:54

Was Windows betrifft, stimme ich @wabu zu: Magix Video Easy würde ich jedem Anfänger empfehlen.

Ob man sich nun für Windows oder Mac entscheidet, ist eine Geschmacks- und Kostenfrage.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 13:17

Ich weiß jetzt nicht genau, warum Windows-Systeme pflegeintensiver sein sollen wie Macs? Die Updates und Patches werden automatisch im Hintergrund installiert. Übrigens ein Vorteil, wo Apple meilenweit hinterherhinkt. Hier hat Microsoft eine Infrastruktur aufgebaut, die Apple erst einmal erreichen muss. Da es immer mehr Apples gibt auch im Home-Bereich, wird das Unternehmen und deren Systeme immer interessanter für Cracker (nicht Hacker). War Apple bis vor ein paar Jahren noch nahezu Virenfrei, ist hier eindeutig ein Trend nach oben zu verzeichnen. Ich bin gespannt, wie Apple dieses Problem angehen wird und wann sie das Level von Microsoft erreichen in Punkto Sicherheit. Denn eines ist klar - gerade für schwarze Schafe werden Apple-Systeme immer attraktiver. Das ist ein Punkt, der immer gerne übersehen wird bei der Anschaffung eines neuen Systems und der freundliche Verkäufer im Laden wird dies mit Sicherheit nicht erwähnen.

Hier noch ein interessanter Artikel dazu:

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/ar…eraete-ein.html

Gruß Inekai


Nein, das stimmt nicht. Das Argument "Marktanteil" ist Unsinn und ein beliebtes Argument aus Unwissenheit. Einfach mal hier nachlesen: http://www.macmark.de/osx_security.php#s…ent_marktanteil
Davon unabhängig würde ich mich in Sachen PC-Sicherheit nicht auf das Urteil der Welt verlassen, sondern eher auf entsprechende Fachmagazine. So hat zum Beispiel die Mac&I vor wenigen Monaten einen großen Virenscannertest für OSX gemacht, und ist zu dem Urteil gekommen, dass man auf einem Mac nach wie vor KEINEN Virenscanner braucht.

Updates werden bei OSX übrigens schon seit vielen Generationen im Hintergrund geladen und installiert, eine Firewall ist an Bord, und bei Bedarf kann das komplette System mit VileFault verschlüsselt werden. Wo genau das jetzt Windows hinterherrennen soll ist mir jetzt nicht direkt klar.

armageddonstudios

unregistriert

13

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 13:20

@Monitor
Ne, is nur ne Kostenfrage.
Hast die Kohle, nimmst Mac - hast sie nicht, nimmst Windows.
Hacker, Cracker usw. sind glaub ich für unseren "alten" Freund erst mal kein Thema.
Da schon eher ne vernünftige Firewall, Virenkiller im Hintergrund und Firefox (der mit noscript-plugin dir faktisch alle Viren online abballert)

Bezüglich Magix: Sagt wer..? Hast du Sony Vegas je gesehen..? Ich kenn nämlich Magix UND Vegas. Kein Vergleich. Simpler und effektiver als in Vegas KANNST gar nicht arbeiten.
Magix hat nach meiner Meinung "nur" den besseren und bekannteren Namen.

Ähnlich wie Blender. Wird jedem empfohlen mit oft super-geilen Bildchen. Tut aber meist nur eines: Die Leute verjagen, vergraulen und FRUSTRIEREN über das wohl übelste Userinterface der 3d-Welt (weshalb er ja auch gratis is - dafür zahlt dir keiner nen Cent! :P )

Übrigens Frage an Threadersteller: Wie schaut´s eigentlich bei der Kohle aus..? Hat wenig Sinn hier schöne Lieder über den Mac zu singen, wenn er finanziell einfach nicht drinnen is. ;)

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 14:19


Nein, das stimmt nicht. Das Argument "Marktanteil" ist Unsinn und ein beliebtes Argument aus Unwissenheit. Einfach mal hier nachlesen: http://www.macmark.de/osx_security.php#s…ent_marktanteil
Davon unabhängig würde ich mich in Sachen PC-Sicherheit nicht auf das Urteil der Welt verlassen, sondern eher auf entsprechende Fachmagazine. So hat zum Beispiel die Mac&I vor wenigen Monaten einen großen Virenscannertest für OSX gemacht, und ist zu dem Urteil gekommen, dass man auf einem Mac nach wie vor KEINEN Virenscanner braucht.
Und dann kam Flashback :D Er erschien Februar und erst im April patchte Apple diese Sicherheitslücke in Java. Inzwischen waren aber schon weit über 600.000 Macs befallen ^^ Genau das meinte ich mit Hinterherhinken und der Apple-Markt für Verbrecher wird immer attraktiver weil es einfach immer mehr Endgeräte werden. Ich sehe also für die Zukunft wenn Apple an seiner Strategie festhält für reine Augenwischerei, wenn sie auf ihrer Website behaupten, ein Mac braucht keinen Virenscanner. Nun ja, zumindest dies haben sie ja schon etwas abgeändert :rolleyes: In dieser Hinsicht hat Microsoft Apple einfach etwas voraus. Und der Artikel aus der Welt war nur einer von vielen, die man darüber über Google findet.

Ich sage nicht, dass ein Mac eine schlechte Kiste ist. Man kann damit wunderbar arbeiten und aufgrund der strikten Beschneidung für Fremdsoftware ist er auch nach längerer Nutzung noch flott. Mir ist er 1. zu teuer und 2. sind mir die Beschränkungen seitens Apple zu groß. Das geht schon beim IPhone an. Versuch mal, da jemanden ein Musikstück per Bluetooth zu schicken. Und nicht jeder will sein IPhone Jailbreaken.

Es ist und wird immer eine Glaubensfrage bleiben. Es soll jeder das kaufen, mit dem er klarkommt und was er sich leisten kann - nur sollte man das Thema Sicherheit nicht unter den Tisch kehren und offen darüber sprechen und solange das Apple nicht auf dem Niveau betreibt wie Microsoft, werden sie Probleme haben oder wie Eugene Kaspersky es mal sagte: "In Punkto Sicherheit hinkt Apple Microsoft um 10 Jahre hinterher!"

Gruß Inekai

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 14:57

1. Betraf Flashback nicht OSX, sondern Java (und damit auch andere Betriebssysteme)
2. hatte Flashback unter OSX, wenn der User es nicht explizit eingeräumt hat, keine Root-Rechte.
3. Nicht weit über 600.000, sondern ca 535.000 OSX Geräte wurden tatsächlich infiziert.
4. Vor Apple haben diverse andere Anbieter Tools für OSX zum entfernen angeboten.

Flashback unterstützt die These von MacMark, dass angegriffen wird was angreifbar ist. Nur durch die Lücke in Java war das Eindringen in 500.000 Macs überhaupt möglich - ein Bruchteil der aktiven Systeme. OSX als solches ist nach wie vor sicher, es gibt keinen einzigen wirksam Virus, nur welche die der User bewusst selbst installieren und aktivieren muss.
Hier gibts noch mal mehr Infos warum es keine Viren für OSX gibt: http://www.macmark.de/osx_viren.php

Ich sehe nach wie vor nicht, in wiefern Apple bzw OSX ausgerechnet Microsoft in Sachen Sicherheit hinterherrennen sollte. Ausgerechnet Microsoft, für das es aktuell unendlich viele wirksame Viren gibt, und mit dem man sich ohne Virenscanner nicht mal auf die Suche nach Shareware oder Freeware machen sollte.

Zu Kasperski: Der gute Mann verkauft Sicherheitssoftware an - Windowsuser. Wie gerne würde er wohl auch welche an Macuser verkaufen? Und nun schau dir seine Aussage noch mal an ... ;)

Aber wir kommen vom Thema ab. Meine Erfahrung ist einfach, dass gerade ältere User mit dem Mac deutlich besser klar kommen. Und oft wird hier die etwas höhere Anfangsinvestition für das einfachere, sichere und intuitivere Userinterface allzugerne in Kauf genommen.

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:19

Nur noch soviel dazu, da es sonst wirklich zu sehr Off-Topic wird: Im Vergleich zu anderen Betriebssystemen kümmert sich Apple selbständig um die Aktualisierungen von Java und die Verteilung der Updates. Schon im Februar veröffentlichten die Entwickler aus dem Hause Oracle entsprechendes Patches für Windows und Linux. Und Kaspersky gibt es übrigens mittlerweile auch für den Mac.

Wie gesagt, wenn man mit den ganzen Beschränkungen leben kann und das nötige Kleingeld hat, ist ein Mac sicherlich kein schlechter Computer. Möchte man die Freiheit, sein System so zusammenzustellen mit den Komponenten die man haben will, sollte man zu einem Windows-System greifen. Alternativ zu den beiden Systemen wäre noch Linux (Ubuntu etc.).

Da der Threatersteller ja geschrieben hat, er arbeitete bisher mit Windows, sehe ich keinen Grund, warum er jetzt wechseln sollte. Da ist die Umstellung auf Windows 7 bzw. 8 sicherlich nicht so gravierend als komplett neu mit einem Mac anzufangen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:22

Zitat

Da ist die Umstellung auf Windows 7 bzw. 8 sicherlich nicht so gravierend als komplett neu mit einem Mac anzufangen.


Wie gesagt, aus Erfahrung kann ich da nur das Gegenteil berichten.

armageddonstudios

unregistriert

18

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:27

Ich möchte nur kurz einwerfen, dass unser "alter" Freund nur gerne die Kiste einschalten möchte und möglichst simpel seine zig GB schneiden.
Dazu muss er grundsätzlich mal höchstens ein paar sichere Seiten besuchen und evtl. Youtube.
Und das geht auch "nackt" ohne x Sicherheitsmaßnahmen und Patches für jedes noch so kleine Loch im Sys.

Was bleibt is also nur tatsächlich die Frage, wieviel Kohle unser "alter" Freund ausgeben will / kann.
Und da gibt´s auch nur zwei Möglichkeiten:
Wenig: PC
Viel: Mac
*aus*


Wenn DAS mal geklärt is, kann man sich Glaubensfragen bezüglich Sys widmen und was für Sicherheitsproggies zu installieren sind.
PC: Mindestens 3 Programme
Mac: Nix bis a bissl was.
*aus*

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:31


Wenn DAS mal geklärt is, kann man sich Glaubensfragen bezüglich Sys widmen und was für Sicherheitsproggies zu installieren sind.
PC: Mindestens 3 Programme
?(

joerg

Filmstube Köln

  • »joerg« ist männlich

Beiträge: 112

Dabei seit: 28. Dezember 2009

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:45

Ich würde für einen Anfänger gleich Magix Video De Luxe empfehlen, und nicht Magix Video Easy. Magix Video Easy ist wie Windows Movie Maker.
Bei Magix Video De Luxe lernt man am schnellsten, ist einfach zu bedinnen.

Und das man einen neuen PC kaufen soll, ist auch klar, hier sollte man jedoch die Preise und Ausstattung von Saturn, Mediamarkt und Promarkt auf jeden Fall mit K&M, Atelco, Elektronik/Welle (Bremen) und CampusPoint (Bremen) vergleichen. Denn oftmals sind die PCs von K&M, Atelco, Elektronik/Welle (Bremen) und CampusPoint (Bremen) besser und billiger als von den Discountern, da der Kunde bei den Discountern auch die aufdringliche Werbung bezahlen muss, was ein vermeintliches Schnäppchen von den Discountern teurer macht.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks