Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Flacedoo

unregistriert

1

Sonntag, 25. November 2012, 11:26

iMac oder Mac mini?

Hallo,
Ich bin zur Zeit am Überlegen ob ich mir einen Mac kaufen sollte, bzw welches.
Was mich zur zeit an meinem PC nervt, ist dass er einfach nicht benutzerfreundlich ist, und einiges an Nerven und Zeit frisst.
Aber wenn ich einen Mac nehmen würde, welcher wärenEmpfehlungswert?
Reicht für Videobearbeitung ein Mac Mini in mehr oder weniger Vollausstattung?
Oder sollte doch ein iMac wegen der dedizierten Grafik her?
Einen 27" Bildschirm habe ich bereits...
Vielen Dank,
Flacedoo

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 25. November 2012, 11:40

Wenn du schon einen guten Bildschirm hast, sollte es ein mini tun. Ich persönlich finde, dass der seit dem letzten Upgrade mit den anderen mithalten kann, auch wenn es vorher nicht so aussah. Du solltest natürlich nicht die Standartausstattung nehmen, sondern in den für Filmbearbeitung wichtigen Bereichen aufrüsten. Und denk an den richtigen Adapter für deinen Bildschirm ;)

Flacedoo

unregistriert

3

Sonntag, 25. November 2012, 11:44

Naja - Welche Bereiche sind denn wichtig?
Ich denke mal wenn ich mir den Mac Mini kaufe, wäre es der größere der Nicht-Server Version, mit dem i7 und 16gb RAM, welche ich allerdings nicht bei Apple kaufen würde, da sie da doch sehr teuer sind...
Wäre das denn auch für Sachen wie Premiere oder After Effects für?
Der hat ja keine Dedizierte Grafikkarte, sondern nur die Intel Hd 4000 vom i7...

Ratlooker

unregistriert

4

Sonntag, 25. November 2012, 13:16

Ich stand vor der gleichen Frage wie du nur das bei mir noch das MacBook Pro 15 Retina auf Plan stand.
Ich habe bereit mit dem PC und Windoof gearbeitet und habe da auch einen Eizo 27" Bildschirm gehabt diesen nutze ich jetzt als zweiten Bildschirm am iMac 27"
Somit habe ich zwei große Bildschirme... bei Video benutze ich das Display vom Mac zur Vorschau und bei Bildern das des Eizos. Bin mit dieser Lösung mehr als zufrieden denn so kann ich auf den großen Bildschirmen
meine Werkzeuge besser verteilen. Das Arbeiten geht so leichter von der Hand.

Bei iMac habe ich mir das größte Modell gegönnt, man lebt nur einmal :D und der rennt wie nichts gutes. Auch Aufwendige Arbeiten erledigt er bis jetzt Probelmlos.
Genommen habe ich ihn mit 4GB Speicher habe diese aber duch 4x8GB aufgerüstet somit bin ich nun bei 32GB und das ist spitze.

Die Mouse ist das einzige was mich bei langen Projekten nervt da nehme ich immer meine alte Logitech Gamer Mouse ;) weil die angenehmer zu halten ist auf dauer.
Denn der Magic Mous wehlt der Rücken. Sie ist so flach da bekomme ich schnell Handschmerzen. Es gibt aber einen Adapter der das verhindern soll, diesen gibts aber bis jetzt nur in den USA... :D

KLICK MICH

Und die Kabelgebundene Tastatur habe ich dazu genommen weil ich das Nummernoad haben wollte. Und außerdem habe ich jetzt auch zwei USB Anschlüsse links und rechts. Macht das ganze ganz einfach bei schnellen Anschlüssen von Sticks oder sonstigen Geräten.

Ich bereue es nicht den iMac gewält zu haben.
Bis jetzt zumindest nicht... Etwas ungewohnt war es schon weil ein paar sachen anders als bei Windoof sind aber langsam kommt alles...

Grüße Manuel

Flacedoo

unregistriert

5

Sonntag, 25. November 2012, 13:25

Nun gut, 2x 27" bräuchte ich jetzt nicht unbedingt ;)
Der 27" ist mir auch eigentlich schon etwas zu teuer...
Die Frage ist halt nicht, ob der 27er ziemlich geil ist, sondern eher ob der Mini reicht...?
Das der 27er läuft ist mit schon klar ;)

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 068

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 161

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 25. November 2012, 13:34

Wenn Geld nicht das Primäre Problem darstellt, nimm Dir den großen 27" iMac. Wenn Geld gar keine Rolle spielt lass Dir einen vernünftigen PC bauen.

Da Du schon einen großen Monitor hast kannst Du natürlich auch einen MacMini konfigurieren.
Meine Empfehlung wäre das Modell mit i7 mit 2,6 GHz Taktung, 16 GByte RAM, 256 GB SSD, Externes Superdrive Laufwerk, Zubehör, Software, Mouse und Tastatur nach belieben auswählen.

Für die großen Datenmengen wäre die Pegasus NAS geradezu perferkt, aber auch ein wenig teuer. Eine zusätzliche externe Festplatte wird´s auch tun. :)

Damit liegst Du so um die 1700 Euro und wärest noch günstiger als beim 27" iMac
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Flacedoo

unregistriert

7

Sonntag, 25. November 2012, 13:44

Wenn Geld keine Rolle spielen würde.... :D
Die Entscheidung läge wahrscheinlich zwischen
- iMac 21,5" 2,7 GHz i5 8GB RAM und 640M 1TB HDD (1270€ im Edu Store)
- Mac Mini 2,6 GHz i7 16GB RAM (nicht über Apple) und HD 4000 + Fusion Drive (1100€ im Edu Store + ca 100 für RAM)
Die Frage: 8GB mehr RAM, Fusion Drive und dafür nur die HD 4000, was ist besser?

Flacedoo

unregistriert

8

Dienstag, 27. November 2012, 15:43

Keiner da der mir weiter helfen kann?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 369

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1214

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 27. November 2012, 16:17

Leider beschreibst du nicht so wirklich, was du damit genau machen willst. Wenn es wirklich um den Schnitt geht, Farbkorrektur, Rendern, After Effects zum stabilisieren oder für mal ein paar Kleinigekeiten, später vll auf DVD oder Bluray brennen ist der Mini perfekt. Wenn es auch Blender, Cinema4D, After Effects 3D-Geschichten etc sein sollen solltest du eher zum iMac greifen.

Falls es dir weiterhilft: Ich schneide unterwegs an einem Macbook Air unterwegs ENG-Beiträge zusammen. Inkl Farbkorrektur, DSLR-Material etc. Fühlt sich nicht langsamer als der 27" iMac im Schnittraum an. Im Gegenteil, bei manchen Sachen liegt das Air wegen der SSD sogar vorne. Lediglich das Rendern dauert wegen der nur 4GB RAM eben etwas länger. Aber der Schnitt geht selbst mit dem AIR in Premiere Pro CS6 komplett flüssig.

Flacedoo

unregistriert

10

Dienstag, 27. November 2012, 20:12

Das hört sich doch mal gut an ;)
Ch werde denke ich vor allem schneiden, sprich Premiere etc. Und dann ein paar Colorcorections drauf...
Aber auch ab und an mal ein paar muzzleflashes oder etwas in die Richtung, aber ich denke das dürfte dann ja auch kein Problem sein...?
Erstaunlich dass das schneiden auf dem Air flüssig geht...
Dann denke ich werde ich eher zum Mac mini tendieren, vielen Dank!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 369

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1214

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. November 2012, 10:37

Das sollte auf dem Mini kein Problem sein, vor allem wenn du ihn auf 16GB aufrüstest. Ich habe an meinem Schnitt-iMac nur 8GB Ram, und auch da läufts flüssig.

12

Montag, 10. März 2014, 23:53

iMac oder Mac Mini

Wenn Geld keine Rolle spielen würde.... :D
Die Entscheidung läge wahrscheinlich zwischen
- iMac 21,5" 2,7 GHz i5 8GB RAM und 640M 1TB HDD (1270€ im Edu Store)
- Mac Mini 2,6 GHz i7 16GB RAM (nicht über Apple) und HD 4000 + Fusion Drive (1100€ im Edu Store + ca 100 für RAM)
Die Frage: 8GB mehr RAM, Fusion Drive und dafür nur die HD 4000, was ist besser?

Wenn Geld keine Rolle spielen würde.... :D
Die Entscheidung läge wahrscheinlich zwischen
- iMac 21,5" 2,7 GHz i5 8GB RAM und 640M 1TB HDD (1270€ im Edu Store)
- Mac Mini 2,6 GHz i7 16GB RAM (nicht über Apple) und HD 4000 + Fusion Drive (1100€ im Edu Store + ca 100 für RAM)
Die Frage: 8GB mehr RAM, Fusion Drive und dafür nur die HD 4000, was ist besser?

Hier mal insgesamt mein Senf dazu:

Ich habe mich sehr lange vor dem kauf mit der Produktpalette beschäftigt, der Imac ist echt sexy im Design, wem es also nicht stört mit ner dauererektion zu arbeiten hat bestimmt viel freude daran :P

Aber im ernst folgendes hat mich zum Mini getrieben:
1. Der Mac Mini hat als einziger neben dem MacPro Firewire 800, was für den Anschluß großer Festplatten bzw. Audioequitment vom Vorteil ist.
2. Der DDR 3 SO-Dimm Ram lässt sich günstig zukaufen und upgraden, der Hynix-Speicher den Apple verwendet kostet in der freien Welt deutlich unter 100€.
3. Via Thunderbolt kann man bald externe Grafikkarten betreiben, kostet zwar ca 650€ (Gehäuse und Grafikkarte) aber dann macht der Mini den IMac Platt.
4. Den MacBook Pro macht der große Mini jetzt schon platt.
5. Man kann den Mini mitnehmen und via Adapter an TV anschließen, auch der widerverkauf ist easy, ab in Schuhkarton und gut, wer behält schon über Jahre seine Imac Verpackung.
6. Der Mini macht gute Laune, lach mich jeden Tag schlapp das die kleine Brotdose soviel leistet wie ein Desktop-PC.

In normalem Betrieb merkt man denke ich zwischen den I7 mit 2,3 oder I7 mit 2,6 Ghz keinen Unterschied, da der erst zum tragen kommt wenn der i7 an die Grenze getrieben wird, kommt man da nicht hin brauch man den nicht, allerdings wer nur Bürokram, Surven und normale Anwendungen betreibt, den reicht auch der I5 aus dem selben Grund.
Wer gerne mit Filmmaterial arbeitet sollte den i7 nehmen, und vor allem Fusion drive lohnt richtig, lässt sich aber auch selbst zusammenbauen, SSD kaufen und mal googeln auf You Tube gibts tolle Anleitungen dafür, etwas Tricki aber nicht wirklich schwer, wem das schrauben nicht liegt, der muss in den sauren Apfel beissen und blechen.

Vorteil IMAC: Grafikkarte, aber wer mit einem Mac neuste 3D Games spielt, fährt auch mit dem Porsche zum Wochenendgroßeinkauf, sprich für 500 Euronen kriegst du eh ein Windoof PC der zum zocken besser geeignet ist als jeder Apple.
Nachteil alles geklebt, kein Upgrade möglich auch kein nachträglches aufrüsten von Fusion Drive, da der Chip auf dem Mainboard fehlt. In normalen Anwendung fühlt sich der IMac auch ein wenig zeher an als der High end mini, ich selbst habe mir aus folgenden Grund den I7 mit 2,6 Ghz besorgt:
Lieber einmal 100 € mehr bezahlt und Ruhe forever, als in ein paar Jahren das nachfolgemodell gekauft, alle die ich kenne die sich für den I5 entschieden haben, kauften sich 2012 auch den neuen, sprich 2x I5 ist teurer als 1xI7, bei Filmbearbeitung sollte man eine externe schnelle Festplatte (7200 upm via Firewire oder USB 3.0) dazukaufen, da die 5400 Hitachi zu langsam ist, im IMac ist dieselbe drin, für ca. 1500€ kriegst du den Mini mit i7, Fusion-Drive, Tastatur, Maus, Superdrive, Trackpad, 16GB Ram und ein 22 Zoll Viewsonic Bildschirm (Viewsonic wird im Imac verbaut), wenn du den Ram selbst nachrüstest.
8 GB sollten es aber schon sein, damit du vom 64bit System profetierst und die kiste rennt wie Sau, 16GB sind aber natürlich schöner, 4GB ist definitiv zu wenig, läuft zwar alles flüssig aber wirklich schnell wird er erst ab 8GB.
Vom MacBook Air würde ich prinzipiell abraten zum arbeiten, da der Prozessor zu schwach ist, wie gesagt im Benchmark macht der Mini den MacBookpro platt, da ist der Air nicht erwähnenswert, geht ja um arbeiten und nicht um in Cafe sitzend zu chatten oder so.

Ich hoffe einigen von euch eine Hilfe gewesen zu sein, have a nice time :thumbsup:

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 068

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 161

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 11. März 2014, 19:22

Hey @wendel,

Ich möchte Dich ja nicht kritisieren, aber Dein Beitrag kommt leider mehr als 1 Jahr zu spät. ...

Ich glaube wer gerne mit nem "Ständer" arbeitet ( ;) ) kauft sich, wenn er sich´s leisten kann einen MacPro. Diese hübsche kleine Tonne, die man auch auf eine Toilette stellen könnte, wo Mädels ihre Damenbinden rein entsorgen könnten. :D

LINKI
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Social Bookmarks