Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

peek20a

unregistriert

1

Montag, 1. Februar 2010, 16:51

Macbook als Abnahmemonitor?

Hallo,

wir sind gerade in den Vorbereitungen für einen Kurzfilm und wundern uns, ob es eine Möglichkeit ein Mac Book als Abnahmemonitor zu verwenden? Soll heißen: Wir würden gerne die Kamera mit dem Mac Book verbinden, um direkt am Dreh zu sehen wie das Bild später im Schnitt aussehen könnte. Gibt es da eine Möglichkeit oder ist das abhängig von der Kamera?

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (1. Februar 2010, 17:54)


Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. Februar 2010, 17:00

Ist natürlich abhängig von der Kamera. Viele Kameras können aber über Firewire rausgehen und so an das MacBook angeschlossen werden. Dazu noch ein Programm wie Adobe OnLocation und du hast ein gutes Previewsystem.
Problem am Firewire ist allerdings, dass die Kabel nicht allzu lang sein können, d.h. du musst mit der Kamera immer relativ nah (ein paar Meter sollten achon drinn sein) am MacBook sein und kannst beispielsweise nur recht eingeschränkt Handkamera/Fahrten machen.

Eine andere Lösung wäre da über eine externe Box bzw. TV-Karte über HDMI oder Chinch reinzugehen. So könntest du auch längere Kabel oder sogar eine günstige Funkstrecke verwenden.
Siehe dazu http://www.elgato.com/elgato/int/mainmen…roduct1.de.html
http://www.elgato.com/elgato/int/mainmen…roduct1.de.html

Bzw
http://www.blackmagic-design.com/products/intensity/
http://www.aja.com/products/kona/
(für Desktop-PCs, gibt aber ähnliche Produkte noch für Laptops; alles aber nicht billig: weiter über 500€ würd ich mal sagen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thom 98« (1. Februar 2010, 17:05)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 818

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Niederrhein

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Februar 2010, 18:28

Adobe OnLocation ist auch nicht unbedingt Pflicht.
Wir haben mal 2 Kameras an je ein Macbook angeschlossen und direkt mit iMovie aufgenommen. Bei HD bedarf es da zwar ziemlich viel Speicherplatz, da der Codec nicht gerade platzsparend ist, aber das ist auf jeden Fall eine Alternative.
Das war jedoch eine Veranstaltung, bei der Bandwechsel zwischen durch schwierig waren und die Kameras stationär aufgestellt waren.
Ansonsten würde ich eher einen kleinen Vorschaumonitor empfehlen ( Ikan, Sony DVD-Player etc. ). Dann wird das Bild auch in Echtzeit dargestellt.

mcmars585

unregistriert

4

Montag, 1. Februar 2010, 19:07

Es gibt auch schon ganz billig so mini dvd spieler wo manche auch s-Video haben vielleicht nützt dir das ja was so dinger gibt es schon ab 80 Euro