Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 29. Juli 2009, 16:22

Externen Monitor mit Strom versorgen?

Moin,
ich hab mir vor geraumer Zeit ein wenig unüberlegt sonen Bleigel Akku für meinen Überwachungsmonitor gekauft. Ist natürlich viel zu schwer und globig und somit ziemlich unhandlich alles.
Jetzt hab ich bei ebay sowas gefunden: http://cgi.ebay.de/RC-Akku-Pack-McPower-…id=p3286.c0.m14

Taugt sowas? Und wie lad ich das wieder auf? Weiß jemand ansonsten ne preisgünstige Alternative?

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xreh« (29. Juli 2009, 16:53)


2

Montag, 3. August 2009, 21:34

Taugen tut es, ist im Modellbaubereich sehr beliebt und wird dort oft genutzt. Geladen wird es mit einem normalen Ladegerät.
Aber für deine Zwecke wird es wohl kaum ausreichen. Ich meine 800mAh?! Mein großer Panasonic Akku hat schon nur 5400. Ich weiß nicht ob es sich bei deinem Monitor um eine Röhre oder LCD/TFT Handelt. Für LCD/TFT kann man sich mit Camcorder Akkus weiter helfen. Röhre wird bissel schwer. Bei einer kleinen zwichen 5 und 10 Zoll könntest du nach NP1 Akkus ausschau halten. Kleine bekommst du schon für 25 Euro. Allerdings wird das Ladegerät und Akkuhalter etwas teurer. Wenn du was richtig gutes willst worauf immer verlass ist schau nach V-Mount Akku oder Antonbauer. Kostet zwar mehr, ist aber seinen Preis auch wert.

Social Bookmarks