Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Funkfeuer

unregistriert

1

Montag, 3. November 2008, 16:32

Media-Server: Mich würden Eure Erfahrungen interessieren

Hallo,

ich würde mir gerne den Netgear EVA8000 zulegen.

Allerdings stoßen mir ein paar Sachen auf...

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Media-Server keine interne Festplatte.
Die Daten - in meinem Fall Videos im MPEG4-Format - liegen auf meiner Netzwerkplatte und sind für den Media-Server über LAN (Powerline 85Mbit) erreichbar.
Meine Bedenken sind in der Datenübertagung: Ich möchte halt nicht, dass beim vorführen der Videos die Bilder ruckeln. Kann ich das ausschliessen oder besteht die Gefahr, dass der Videoablauf nicht reibungslos von statten geht..?

In der Beschreibung heisst es auch, dass die folgenden Systemanforderungen notwenig sind:

Zitat

- Microsoft® Windows® XP oder Vista
- Mindestanforderungen: Intel® Pentium®-Prozessor mit
500 MHz, 128 MB RAM und 20 MB Festplattenplatz auf
mindestens einem PC

Das verstehe ich nicht? Für was brauche ich einen PC. Als Datenspeicher? Aber wenn ich über LAN zugreife ist es doch völlig egal, was für ein Betriebssystem der hat? Und wenn ich über USB eine externe Festplatte dranhänge, dann muß das ja auch funktionieren - ohne Betriebssystem..?

Kann mir das vielleicht jemand erklären??


cu
Chris

Operating System: Ubuntu 8.04 (Hardy Heron)
Desktop: Gnome
Dell Inspiron 6000, Intel Pentium M Prozessor 1.86 GHz, 1024 MB RAM

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (3. November 2008, 17:21)


Nomisfilm

unregistriert

2

Montag, 3. November 2008, 18:30

Zitat

You can connect up to two USB flash disks or a media player such as an
iPod to a USB port on the front or rear panel of the Digital Entertainer
HD.
The Digital Entertainer HD plays files stored in Windows (FAT, FAT32,
NTFS), Macintosh, or Linux disk formats. It does not matter if you set up
the music player on a PC or a Mac.
To play media with a USB connection:
1. Use the USB cable that came with your product to connect it to the
USB port on the front or rear of the Digital Entertainer HD.
The Digital Entertainer HD scans the media, and then the media files
are available for you to play on the Digital Entertainer HD.
2. If you want to play only the media on your USB device, press Music,
Video, or Pics on the remote control to browse. Browse by folder to
locate the folders on the USB device, and then select the media files.
Note: Be sure to use USBv2 devices with your Digital
Entertainer HD. The limited bandwidth of the older
USBv1 devices might interfere with the performance of
your playback.


Also soweit ich das verstehe kannst du problemlos USB-Sticks oder I-Pod´s anschließen. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das auch mit externen Festplatten geht, das wird in der Beschreibung leider nicht gesagt.

Den Rechner brauchst du nur für den Spezialkram wie Internet, Fernsehen etc...

Thom 98

unregistriert

3

Montag, 3. November 2008, 19:10

Das Ding kost 300€?
Da würde ich dir eher einen Mac Mini oder Apple TV empfehlen. Da ann noch das Programm Boxee drauf und du hast einen super Medien_PC im Wohnzimmer und kannst all deine Videos im Netzwerk wie auch Videos online von z.B. Youtube, Veoh oder Rev3 anschauen! Einfach genial.

4

Montag, 3. November 2008, 20:15

Blubb

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sunboy« (28. Juli 2015, 22:36)


Thom 98

unregistriert

5

Montag, 3. November 2008, 20:31

Achso, ok. Aber reicht da nich ne einfache Festplatte mir LAN-Anschluss?

Nomisfilm

unregistriert

6

Montag, 3. November 2008, 20:41

Um Daten im Netzwerk verfügbar zu ahben, reicht eine Festplatte mit LAN-Anschluss, aber wenn du deine Video´s am Fernseher sehen willst brauchst du ein Gerät, dass auf dieses Netzwerk zugreift und den Kram an den Fernseher weitergibt:


Bei dem "Medienserver" liegen die Dateien offenbar nicht auf dem "Server" sondern nur auf deinem Rechner/USB-Stick/I-Pod. Das Gerät sorgt lediglich für die Verbindung zum Fernseher..

Wobei da der Nutzen liegt kann ich mir auch nicht erklären, da besorg ich mir doch lieber eine Grafikkarte mit TV-Ausgang per HDMI, dann kann ich dass selbe auch, ok das Hochfahren dauert ein bisschen, aber ich warte lieber 15 Sekunden als dass ich 300€ für ein Teil ausgebe, bei dem ich nur bei USB-Stick und I-Pod einen Geschwindigkeitsvorteil habe, da ich für den Rest den PC sowieso anschalten muss...

Wenn das Teil externe Festplatten verwalten könnte, OK (Kein Hinweis in der Anleitung ?( ), aber inzwischen gibt es ja sogar Festplatten mit TV-Ausgang, ich weis zwar nicht was die taugen, aber die kosten nur die Hälfte von dem "Medienserver"!


Edit:

Zitat

oder andere USB-Speichergeräte
wahrscheinlich doch externe Festplatten :thumbup:
------
Off topic:
Genau genommen ist der Server nur das Programm das auf dem PC im Netzwerk läuft. Da diese PC´s aber nur bestimmte Anforderungen haben (Wozu eine Grafik/Soundkarte?) werden speziell zu diesem Zweck angefertigte PC´s inzwischen überall Server genannt...

MichaMedia

unregistriert

7

Mittwoch, 5. November 2008, 14:24


Genau genommen ist der Server nur das Programm das auf dem PC im Netzwerk läuft.

Nicht ganz richtig, mit Server ist schon der PC gemeint, auf dem die Server-Software läuft, betitelt ist also die Hardware damit, egal wie diese bestückt ist. Die anderen PC´s, welche drauf zugreifen sind die Clienten.

Es unterstützt natürlich auch ext. Festplatten via USB2.0 (USB Massenspeicher Unterstützung).

Um erlich zu sein, für das Geld, bzw. sogar weniger baut man sich nen super kleinen Rechner zusammen, welcher als Mediaserver dienen kann und bei weitem mehr kann als diese Kecksdose.

Die günstigste Variante ist ein DVD/MPEG4 Player mit USB Anschluß und Kartenleser. ^ ^

Gruß Micha.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks