Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Konstantin

unregistriert

1

Freitag, 25. Januar 2008, 22:20

Externe Festplatte, Empfehlung

Hallo liebes Forum.

Ich benötige unbedingt eine neue Festplatte, denn meine 250GB interne Festplatte reicht einfach nicht aus und ist schon quasi voll.
So nun die Frage:
Was für eine externe Festplatte empfiehlt ihr mir? Die sollte sehr zuverlässig sein und für Videoschnitt, Videobearbeitung, und die ganzen anderen Sachen (Ihr wisst ja schon :) ) tauglich sein.
Mindestens 500GB sollte die haben.
Und da noch eine Frage. Was ist empfehlenswerter? 1TB oder 2 x 500GB? oder 500GB oder 2 x 250GB? Und wieso?
Hier im Forum habe ich gelesen dass die Festplatten von "Lacie" gut sein sollen.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen:-)

Mfg Konstantinos

LunaticEYE

unregistriert

2

Freitag, 25. Januar 2008, 22:40

Ich hab mir ne externe 500GB-Platte von Trekstor zugelegt. Diese hier: Klick

Läuft jetzt seit einem 3/4 Jahr völlig problemlos. Die ist vielleicht etwas laut, aber wenn Du einfach nur günstig viel Platz haben willst, würd ich Dir das Teil empfehlen.

Mein Sohnemann hat die übrigens schon zwei Mal vom Tisch geworfen - ohne Auswirkungen. Da kann ich nicht meckern.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 833

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 25. Januar 2008, 22:47

Also Lacie ist ja schon immer mein persöhnlicher Favourite. Und dann in diesem schicken Porschedesign.... Genug geschwärmt.

Also für die Videobearbeitung ist eine Platte mit Firewireanschluss sehr zu empfehlen. Die von Lacie sind dann direkt auch schon sehr teuer. Mein Vater hat aber z.b. 1TB von der besagten Firma für ca. 380 Euro bekommen.
Trekstore kann ich nicht ganz so viel zu sagen, sollte wohl aber auch nicht allzuschlecht sein denke ich.

LunaticEYE

unregistriert

4

Freitag, 25. Januar 2008, 23:03

Also Lacie-Design hin oder her. Fürs Äußere mehr bezahlen lohnt sich meiner Meinung nach nur bei Dingen, über die ich hier im Forum nicht sprechen möchte :-) Die Platten von Trekstor sind nach meiner Erfahrung einfach günstige, robuste Arbeitstiere. So wie meine Putzfrau. Da muss man halt von der Optik her die Abstriche in Kauf nehmen, Hauptsache das Ergebnis stimmt ;)

Konstantin

unregistriert

5

Samstag, 26. Januar 2008, 09:34

Danke euch beiden erstmal :-)

Ich hab mich bisschen bei Lacie auf der Website umgeschaut. Hab festgestellt, dass es eine Menge Werte gibt:
  • Cache
  • Interface Transfer Rate (max. bus speed)
  • Burst Transfer Rate1 (max. drive speed)
Was sind das für Werte und welche sind wichtig?

Es gibt auch verschieden Anschlüsse:

  • eSATA
  • FireWire 800
  • FireWire 400
  • Hi-Speed USB 2.0
Ist USB 2.0 zu langsam?

Hoffentlich könnt ihr mir Auskunft geben. Bitte vergesst nicht die Fragen vom Anfang.

Mfg Konstantinos

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Januar 2008, 00:04

Ist USB 2.0 zu langsam?



firwire ist immer besser im datentransfer als USB.
daher werden auch die meisten DV-Cams nur über firwire an den pc angestöpselt.

(gugg ma im heutigen media markt (schleichwerbung :P ) das sin externe festplatten im angebot)
Findet uns hier auf Youtube :)

Konstantin

unregistriert

7

Dienstag, 29. Januar 2008, 23:52

Danke:-)

Was haltet ihr von dieser Festplatte?

http://www.lacie.com/de/products/product.htm?pid=10869

Ist zwar nicht die billigste, aber naja.
Welche Hersteller sind denn Vertrauenswürdig und was habt Ihr für Erfahrungen mit Festplatten gemacht?
Bitte die vorherigen Fragen nicht vernachlässigen ^^

Mfg Konstantin

Blood Angel

unregistriert

8

Mittwoch, 30. Januar 2008, 00:40


Ist USB 2.0 zu langsam?



firwire ist immer besser im datentransfer als USB.
daher werden auch die meisten DV-Cams nur über firwire an den pc angestöpselt.

(gugg ma im heutigen media markt (schleichwerbung :P ) das sin externe festplatten im angebot)
In der Theorie ist USB 2.0 (480 Mbit/s) schneller als Firewire 400 (400 Mbit/s). In der Praxis sieht es gerade bei Videodaten anders aus, da USB 2.0 bei heftiger Belastung das System ausbremst, da die Schnittstelle auf CPU Ressourcen zurückgreift. FW bringt hierfür einen eigenen Chip mit, der rechnet. Bei FW 800 ist natürlich der Geschwindigkeitsvorteil das schlagende Argument. Meiner Meinung nach macht sich FW800 aber nur an ner monsterschnellen Platte oder nem RAID 1/5 ordentlich Sinn, um den Datendurchsatz zu bekommen.

Mein Wunschtraum ist derzeit aber ne NAS am Gigabit Ethernet... :) *träum*

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. Januar 2008, 17:17



firwire ist immer besser im datentransfer als USB.
daher werden auch die meisten DV-Cams nur über firwire an den pc angestöpselt.

(gugg ma im heutigen media markt (schleichwerbung :P ) das sin externe festplatten im angebot)
In der Theorie ist USB 2.0 (480 Mbit/s) schneller als Firewire 400 (400 Mbit/s). In der Praxis sieht es gerade bei Videodaten anders aus, da USB 2.0 bei heftiger Belastung das System ausbremst, da die Schnittstelle auf CPU Ressourcen zurückgreift. FW bringt hierfür einen eigenen Chip mit, der rechnet. Bei FW 800 ist natürlich der Geschwindigkeitsvorteil das schlagende Argument. Meiner Meinung nach macht sich FW800 aber nur an ner monsterschnellen Platte oder nem RAID 1/5 ordentlich Sinn, um den Datendurchsatz zu bekommen.[/quote]

Mein Wunschtraum ist derzeit aber ne NAS am Gigabit Ethernet... :) *träum*


Von einer NAS würde lieber nicht träumen, die Dinger sind grottenlangsam - selbst am GBit Netz. Mehr als 10 - 18 MB/s ist da nicht drinn - zumindest lt. Testberichten in der c't. Ich habe in meiner Firma 2 externe Gehäuse von Tarus im Einsatz mit FW 800 und wahlweise Raid 0 oder 1. Da kommt schon mehr Freude auf - mit Raid 1 (also gespiegelt) komme ich da auf 55 - 65 MB/s am Mac - das lässt sich sogar bequem in FinalCut dran arbeiten. Das Gehäuse kostet ca. € 120 alleine und Du kannst bis zu 2 SATA-Platten reintun. Unterstützt werden USB2.0, FW400 und FW800. Gibt's zB bei Gravis im Sortiment.

Der Vorteil: Du selbst bestimmst welche Plattenmarke Du reingibst.

Wenn es ein Komplettset sein soll, dann kann ich die Seagte FreeAgentPro empfehlen, hab das Ding selber im Einsatz - feines Gerät und über eSATA sehr schnell (wie eine interne Platte).
Von Billigprodukten wie einer Trekstor kann ich nur abraten, wir haben sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht und Datensicherheit ist wohl wichtiger als ein paar Euro gespart.

Die LaCie sind auf jeden Fall auch eine gute Wahl.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

10

Freitag, 1. Februar 2008, 10:39

Toll sind Toshiba Festplatten!
Die haben einen Lagesensor, der Erschütterung (oder schnelle Bewegung) erkennt und den Schreib u. Lesekopf in eine sichere Position schwenkt. Falls er nähmlich drin bleibt könnte er die rotierenden Platten berühren = zerkratzen = zerstören.
Also wenn dir die Platte vom Tisch fällt (ist wegen mir heute passiert :cursing: ) hast du gute chancen dass sie überlebt.

ZUSATZINFO:
Der Abstand zwischen Platte und Schreib/Lesekopf ist so groß ||
ein Haar im gleichen Maßstab ist so dick |----------------------------------------------------------------|

K-dinaL

unregistriert

11

Freitag, 1. Februar 2008, 17:53

Wow, das hast du aber süß beschrieben *g* Also LaCie ist schon was tolles, aber ich würde einige Samsung Festplatten bevorzugen... Sie tun einfach ihren Zweck! Dazu sind sie noch sehr billig, siehe: http://cgi.ebay.de/250GB-2-5-SAMSUNG-EXT…1QQcmdZViewItem
Von der Festplatte weiß ich nicht genau ob sie schnell genug für Videoschnitt ist, kommt aber auch aufs Programm an mit dem man schneidet!

mfg

Konstantin

unregistriert

12

Freitag, 1. Februar 2008, 20:33

Danke nochmal für eure Antworten :)

Ich war heute bei meinem Informatiker und habe Den nochmal gefragt wegen der Festplatte und so, weil ich halt sowieso wegen meinem Pc da war. Der hat mir eine Interne empfohlen. Er meinte, dass die Internen für Videoschnitt und so einfach geeigneter wären, wegen der Geschwindigkeit. Er hat mir eine 500GB interne Festplatte von Western Digital empfohlen, die dann etwas über 100 Euro kosten würde. Darauf hin hab ich Ihn auch nach anderen Festplatten befragt und Ihn dann auf Lacie angesprochen, dass die halt auch von vielen gelobt werden und dann als Reaktion verzog er irgendwie sein Gesicht, als wenn er das schlächt fände. Das fand ich halt komisch, denn ich hab bisjetzt von sehr Vielen Lacie empfohlen bekommen.

Ist denn Western Digital eine gute und vertrauenswürdige Marke?

Mfg Konstantin

13

Freitag, 1. Februar 2008, 20:57

Jepp also sie ist es zumindest bei externen Festplatten, hab selber eine und komm astrein damit klar. Ich glaub nicht dass die internen da so schlecht sein können.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 1. Februar 2008, 21:37

Danke nochmal für eure Antworten :)

Ich war heute bei meinem Informatiker und habe Den nochmal gefragt wegen der Festplatte und so, weil ich halt sowieso wegen meinem Pc da war. Der hat mir eine Interne empfohlen. Er meinte, dass die Internen für Videoschnitt und so einfach geeigneter wären, wegen der Geschwindigkeit. Er hat mir eine 500GB interne Festplatte von Western Digital empfohlen, die dann etwas über 100 Euro kosten würde. Darauf hin hab ich Ihn auch nach anderen Festplatten befragt und Ihn dann auf Lacie angesprochen, dass die halt auch von vielen gelobt werden und dann als Reaktion verzog er irgendwie sein Gesicht, als wenn er das schlächt fände. Das fand ich halt komisch, denn ich hab bisjetzt von sehr Vielen Lacie empfohlen bekommen.

Ist denn Western Digital eine gute und vertrauenswürdige Marke?

Mfg Konstantin


Wenn Dein "Informatiker" keine Begründung liefern kann, warum die LaCie schlecht sein soll, dann kannst Du seine Meinung dazu getrost ignorieren.
LaCie kauft die Platten nur zu (es gibt als echte Hersteller nur Samsung, Seagate, Western Digital und Hitachi - Toshiba baut nur Notebook-Platten), da kommt es darauf welche Qualitätsgruppe sie einkaufen. Die Gehäuse + Lüftung + Controller sind da aber ein wichtiger Bestandteil - und da kriegst Du von LaCie nur gute Qualität verkauft.

Ich darf Dir aus eigener Erfahrung von einer Western Digital eher abraten, bei mir war eine von insgesamt 3 nach ein paar Wochen defekt (SMART-Fehler), eine weitere hat beim Einbau schon Probleme gemacht und der Rechner sich beim BIOS-Boot aufgehängt. Das waren allesamt die teureren RAID-Editions, wohlgemerkt.
Dafür habe ich 15 Seagateplatten ohne ein Problem im Einsatz. Natürlich sind das trotz allem rein subjektive Erfahrungswerte - bei zig Millionen von verkauften Platten kann das immer mal wieder blöd zugehen.

Wenn Du eine externe willst, dann nimm eine mit eSATA (sofern Du einen solchen Anschluß am Motherboard hast) - dann ist die externe gleich schnell, als wäre sie intern eingebaut.

Noch am Rande: eine Kundin von mir hat ihre Doku geschnitten auf lauter externen LaCie Platten (12 Stück). Alle waren via Firewire am Mac angeschlossen und man konnte damit sogar halbwegs gut arbeiten - was mich wirklich erstaunt hat.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Konstantin

unregistriert

15

Samstag, 2. Februar 2008, 23:53

Vielen vielen Dank für die Antworten :)

Ich habe hier im I-net auch einge schlechte Erfahrungsberichte über Western Digital-Festplatten gelesen. In meinem Pc momentan habe ich auch eine Western Digital drinn ( WD Caviar 2500KS (250GB)), doch bis jetzt scheint alles noch zu laufen ( hoffe das bleibt so ^^ ).

Wegen den Seagate-Platten:

Die Barracudas müssten die richtigen in diesem Arbeitsbereich sein, oder?

Ich bin grad auf der Website von Seagate und bei den Barracudas gibt es zwei Alternativen zu "Interface".
Einmal: SAS 3Gb/s und SATA 3.0Gb/s. Was kann man darunter verstehen?


Ansonsten, naja mal sehen wie das so wird. Werde auf jeden Fall noch mal mit dem Informatiker sprechen.

Mfg Konstantin

Nomisfilm

unregistriert

16

Sonntag, 3. Februar 2008, 19:35

SATA ist das einzige, was Sinn macht. Die meisten aktuellen Mainboards haben SATA-Anschlüsse (SATA ist der Nachfolger von IDE). SAS macht keinen Sinn, da die meisten Rechner es eben nicht unterstützen. So weit ich weis, wurde SAS für Server entwickelt...

Lichtner Filmproduktion

unregistriert

17

Sonntag, 3. Februar 2008, 20:50

Also, ich will dann auch noch meinen Senf dazu geben. Ich hatte letztes Jahr zu meiner Jugendweihe eine 3,5" 400GB externe Festplatte bekommen. Gekauft wurde sie bei EBay für 109 €. Anschluss: USB 2.0.
Da mein Notebook nur 80 GB hat, Capture ich die Filme meiner DV Cam gleich auf die externe pladde...und bearbeite dann auch von der platte aus, ohne probleme. Also vielleicht habe ich auch nur glück gehabt aber mir reicht mein USB 2.0 von der geschwindigkeit völlig aus.

mfg

Social Bookmarks