Du bist nicht angemeldet.

Danny30

Registrierter Benutzer

  • »Danny30« ist männlich
  • »Danny30« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 29. Juni 2019

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. März 2024, 23:18

Brauche XLR Mikro für Panasonic DVX 200

Hallo habe mit meiner Panasonic DVX200 Kamera schon ein paar mal Außenaufnahmen gedreht und immer wieder habe ich diese Windgeräusche oder Störgeräusche von Verkehr. Die Kamera hat Anschlüsse für XLR Mikrofone. Jetzt meine Frage damit ich wenn ich zb ein Interview aufnehme keine Störgeräusche von außen habe, welches XLR Mikrofon und Windschutz brauche ich damit zukünftig saubere Tonaufnahmen im Video aufgenommen werden können? Wichtig das Mikro sollte nicht mehr als 150-200€ kosten günstiger wäre natürlich noch besser. Da ich nicht soo das große Geld für Anschaffungen habe.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 970

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 572

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. März 2024, 18:30

Zunächst prüfe, ob die Kamera eine Phantomspeisung bereitstellt. Falls nein (gehe aber schon davon aus), brauchst du ein Mikrofon mit eigener Speisung (über eine Batterie) oder einen externen Phantomspeiseadapter.

Für ein Interview eignet sich im Regelfall ein Lavaliermikrofon, also ein Ansteckmikrofon. Das wäre natürlich sichtbar. Dafür gibt es auch einen Windschutz, also so ein kleines "Fell" (oder der klassische Schaumstoffüberzug).

Soll das Mikro nicht sichtbar sein, sollte es ein Richtmikrofon sein. Hier hatte ich was zur Richtcharakteristik geschrieben: Außenaufnahme - Geräusche - iPhone mit Rode VideoMicro Richtmikrofon

Je nach Windstärke gibt es drei Möglichkeiten für den Windschutz: der schon angesprochene Schaumstoffüberzug, ein Windfell (kenne ich als "tote Katze") oder einen Windkorb (das sieht man oft bei Fernsehdrehs draußen). Dafür gibt es auch noch einen Fell-Überzug.

Danny30

Registrierter Benutzer

  • »Danny30« ist männlich
  • »Danny30« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 29. Juni 2019

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 16. März 2024, 16:33

So ich habe mir jetzt das Rode NTG2 geliehen, aber leider muss ich sagen entweder bin ich zu doof es zu benutzen oder mache irgendwas falsch. Dabei ist ein XLR Kabel und ein Fell sowie Schaumstoffüberzug. Aber es rauscht immer noch in den Aufnahmen so wie vorher draußen sowie selbst in einem Raum wo es still ist. Ich bin leider kompletter Neuling auf dem Gebiet.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 970

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 572

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 16. März 2024, 20:42

Ist die Phantomspeisung an der Kamera an (für den benutzten XLR-Port)? Nimmst du ganz sicher mit und nur mit dem Mikrofon auf?

Ist der Pegel korrekt eingestellt? Im Idealfall machst du das manuell und überlässt es nicht der Automatik. Der Durchschnittspegel sollte bei ca. -18 dB liegen (das wäre lehrbuchkonform).

Danny30

Registrierter Benutzer

  • »Danny30« ist männlich
  • »Danny30« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 29. Juni 2019

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 16. März 2024, 21:50

Ja alles richtig eingestellt habe gerade mal geguckt das Lautstärke Level Rädchen an der Seite hatte ich immer in der Mitte stehen habe es jetzt nach links gedreht und das rauschen ist weg, allerdings ist dadurch auch der Ton sehr leise geworden. Jetzt schließe ich nochmal das Mikro an und gucke was passiert.

Danny30

Registrierter Benutzer

  • »Danny30« ist männlich
  • »Danny30« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 29. Juni 2019

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 17. März 2024, 07:49

Also die Schalter der Kanäle habe ich auf Mic umgestellt darunter stand 48 V und das ist ja für die Ansteckmikros richtig? Woran erkenne ich denn ob ich nur mit Mikro aufnehme dass interne Mikro liegt ja auch vorne, genau neben dem XLR Mikro

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 110

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 17. März 2024, 09:23

@Danny30 Hast Du keine Bedienungsanleitung für die Kamera?

Du erkennst das an der Einstellung der Input-Schalter
https://www.manualslib.de/manual/10769/P…?page=66#manual

Das Rode NTG2 kann sowohl mit Batterie als auch über 48V Phantomspeisung betrieben werden, mein Tipp,
wenn die Kamera 48V liefert (das tut sie), stell die Kamera so ein, dass sie dem Mikrofon die 48 V gibt.
https://www.manualslib.de/manual/10769/P…?page=67#manual

Wichtig ist das Du beim Betrieb die Input-Kanäle richtig auswählst, dass auch das extern angeschlossene Mikrofon für die Aufnahme verwendet wird.

Dann musst Du darauf achten, dass Dein Audiopegel richtig eingestellt wird
https://www.manualslib.de/manual/10769/P…?page=68#manual

Rauschen, die Kamera verfügt über eine ALC Funktion, mit der man das Rauschen reduzieren kann.
https://www.manualslib.de/manual/10769/P…?page=69#manual

Hinweis, Mikrofone haben immer ein Eigenrauschen.

Hoffe, das hilft Dir erstmal weiter für Deinen Mikrofontest.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Social Bookmarks