Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

richipitchi

unregistriert

1

Freitag, 30. März 2012, 12:18

[Suche] Mikrofon

Hallo,

ich suche ein relativ gutes günstioges Mikrofon.

Kann mir jemand weiterhelfen, bevor ich bei ebay reinschaue?


Mfg

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (31. März 2012, 21:46)


rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 480

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 30. März 2012, 12:25

Bitte erstmal entscheiden, was für ein Mikrofon Du brauchst.

Tontechnik für Einsteiger

richipitchi

unregistriert

3

Freitag, 30. März 2012, 17:31

Am besten eins mit Rauschunterdrückung natürlich.

Ich möchste es mit enem langen Kabel an einen Laptop anschliessen und den Ton seperat zum Bild aufnehmen,
Das Mikro wird dann über den Sprechenden verfrachtet.

Demnächst stehen ein paar Theateraufführugnen aus, die ich aufzeichnen möchte.

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 890

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 30. März 2012, 17:38

Du brauchst also ein Mikrofon zum Tonangeln. Hier empfiehlt sich eine Kombination aus Mikro mit Phantomspeisung und Audiointerface wenn Du direkt am Rechner aufnehmen möchtest.

Thomann beispielsweise bietet hier sogenannte Creative-Bundles an:
http://www.thomann.de/de/prod_cbundle_23…d=1410&art=4875
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

richipitchi

unregistriert

5

Freitag, 30. März 2012, 17:43

Ich finde ja das hier schön günstig. :D
http://www.ebay.de/itm/DM-202-DYNAMISCHE…=item43a591d0b5

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 30. März 2012, 18:21

1. Mit dem Teil kannst du nicht mal wenns direkt vor deinem Mund ist den Ton brauchbar aufzeichnen.
2. Direkt an Laptop --> Aua, klingt nicht gut.
3. Das Thomannbundle ginge noch oke.. Wobei 100€ auch nicht so wirklich was ist für ein Richtmikrofon.

Überlege, was deine Ansprüche sind und dann, was dein Budget ist ;)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 480

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 30. März 2012, 18:24

Zitat

Ich finde ja das hier schön günstig.

Ich denke Du willst kein Rauschen ? Das Mikro hat keine Richtcharackteristik und nimmt viel zu viel Umgebungsgeräusche auf. Abgesehen davon ist der Frequenzbereich in den Höhen genauso miserabel wie vermutlich der ganze Rest.

Halbwegs brauchbare Mikrofone zum Angeln fangen bei ca. 50,- Euro an und die sind klanglich nicht wirklich berauschend. Bsp. -> http://www.thomann.de/de/the_tbone_em_9600.htm hier wird noch ein Adapter benötigt um es von XLR auf Miniklinke für das Notebook zu konvertieren.

richipitchi

unregistriert

8

Freitag, 30. März 2012, 18:38

Kann ich es damit an mein Laptop anschleßen?
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_1670_steckadapter.htm

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 480

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 30. März 2012, 18:47

Das hier-> http://www.thomann.de/de/cae_20035_kamerakabel.htm
Großes Ende ins Mikro kleines Ende in eine Verlängerung (Mini Klinke) das Ende davon ins Notebook.

Dein vorgeschlagner Adapter ist für Klinke 6,5 mono (groß). Steht an am Mikro hinten über und muß mit Verlängerung 6,5 Klinke (Buchse) auf 3,5 Klinke (Stecker) angeschlossen werden.

richipitchi

unregistriert

10

Freitag, 30. März 2012, 19:00

Danke, Danke.


Hab nun Mikro und Adapter bestellt. Das Mikro ist ja recht billig dafür, dass es ein Richtschnur-Mikrofon ist.

Mal sehen wie es sich bei mir gibt. :)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 480

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 30. März 2012, 19:06

Richtschnur = Richtrohr

richipitchi

unregistriert

12

Freitag, 30. März 2012, 19:50

Richtschnur, Richtrohr, richtfest, Richt-er, Richtgeschwindigkeit, Richtwert. Alles dasselbe und doch das gleiche.
Fakt ist: Bald hab ich es!

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 30. März 2012, 21:15

Welches Mikro?

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 890

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 30. März 2012, 22:25

@Rick wie kannst Du denn bitte guten Gewissens so ein Kabeladapter empfehlen??? Das von Dir vorgeschlagene Micro ist mit Verlaub der letzte Dreck und sollte, wenn sowieso nur mit echter 48 V Phantomspeisung betrieben werden statt mit der Batterie. Und die 48 V Speisung kriegt er aus dem Notebook vom Mikro-Eingang nicht ... Scheinbar war bei meinem Link meine Auswahl nicht mehr aktiv, ich hatte das Rohde NTG2 und die passende tote Katze mit passendem Kabel ausgewählt gehabt.

@Guitar_TT
Was ist so falsch daran direkt in den Rechner aufzunehmen? Was schlägst Du als Alternative vor? Handheldrecorder? Kamera-Input ???


@richipitchi
Für guten Ton muss man schon ein bisschen mehr Geld hinlegen. Mit billig billig klingt es a) Scheiße und b) wirst Du Dich nur ärgern.

Was ich noch vergessen hatte war das Audiointerface zu verlinken.
Das hier sollte für das gewünschte Vorhaben relativ brauchbar sein:
http://www.thomann.de/de/steinberg_ci1.htm
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

tomatentheo

unregistriert

15

Freitag, 30. März 2012, 22:59

Ich meine ja immer, jeder sollte mit den T-Bones angefangen haben, damit er später weiß, wie gut die richtigen Mikros klingen. Auch die NTG-1/2 sind nicht der Weisheit letzter Schluss.
Sicher ne andere Hausnummer als Thomanns Hausmarke, aber da geht noch einiges. Kabel auf XLR kann auch funktionieren, man hat natürlich mehr Störungsanfälligkeit, aber für den Einstieg..... Machs und lerne.
Und das C1 von Steinberg? Ooooch nööö..... Wo Tascam für den ähnlichen Preis doch bessere Interfaces anbietet.

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 890

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 30. März 2012, 23:12

@Tomatentheo

Stimme Dir zu der Weisheit letzter Schluss ist es nicht, es gibt für mehr Geld auch besseres Equipment. z.B. Sennheiser Broadcast ... Ich diskutier aber nicht mit Dir darüber was für ein Audiointerface gut oder schlecht für den Anfang ist. Auch für ein Audiointerface kann man mehrere tausend Euro hinlegen und dann müssten wir über den Rechner sprechen der das ganze Aufnahmetechnisch stemmen soll. Das würde zu einer Neverending Story werden und da hat jeder so seine eigenen Erfahrungen Vorstellungen und Wünsche. Aber ich möchte richipitchi schon einen Weg aufzeigen und am besten weg von einem 3-Euro Mikrofon. Jetzt hat der arme Kerl schon bestellt und wird sich vielleicht ärgern das es noch nicht alles ist was er braucht damit es auch ordentlich funktioniert.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 480

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 30. März 2012, 23:41

@Tellminator
Das T-Bone ist bei mir sowohl mit XLR und Phantomspeisung als auch mit 1,5V und Klinke gleich leise, was den maximal Pegel betrifft. Aussnhame sind meine Panasonic Camcorder, dort krieg ich den Pegel höher und angeln hat damit geklappt. Ich habe es auch nicht mit gutem Gewissen empfohlen, sondern unter dem Begriff "halbwegs brauchbar" mit "nicht besonders gutem Klang" erwähnt. Ich erinnere auch an das Ausgangsposting: "ich suche ein relativ gutes günstioges Mikrofon." inklusive dem Interesse nach einem 3,- Euro Mikro, läßt mich vermuten, dass Dein Vorschlag > 300,- Euro dem TO eh zu teuer, resp. ein unrealistischer Vorschlag ist. Das T-Bone mag der (vor)letzte Dreck sein, aber frag Dich mal warum soviele genau mit dem Teil anfangen. Hier wurde nach günstig gefragt.

tomatentheo

unregistriert

18

Samstag, 31. März 2012, 10:09

Ich diskutier aber nicht mit Dir darüber was für ein Audiointerface gut oder schlecht für den Anfang ist.

Ich steig da aber gerne nochmal drauf ein. Sicher sind Sachen wie RME und Co ne ganz andere Nummer, aber in der 100€-Klasse siedele ich auch noch die Tascam US-Serie an und da kriegste einfach mehr fürs Geld.

Das T-Bone mag der (vor)letzte Dreck sein, aber frag Dich mal warum soviele genau mit dem Teil anfangen.

Ach, ich hab beide Einsteiger-T-Bones gehabt und meine ersten Kurzfilme damit geangelt. Die sind in Standardsituationen und für Amateurproduktionen immer erst mal eine Verbesserung zu allem, was die Kamerahersteller in ihren Geräten verbauen. Und später steigt man dann peu a peu auf. Sicher kein Vergleich zu den Sennheisern, die ich nun nutze, aber hey, mit einem 416er als Anfänger zu angeln ist noch viel frustrierender.

Aber mir fällt während der Diskussion gerade auf, da ich dabei bin, meine Audiokiste auszuräumen. Es ist Frühjahrsputz und ich schmeiß meine Backupgeräte raus.
Wer einen Shure FP32 oder ein Tascam Fireone haben will, schaut mal in den Marktplatz. Ich hab sogar noch ein guterhaltenes T-Bone 9900 gefunden. ;)
/edit: Das IST ja der Marktplatz. Hab ich übersehen.

Also Fredersteller, Interesse?

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 890

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 31. März 2012, 16:33

@Rick - Sorry hab ich wohl überlesen - aber dennoch hoff ich mal das er nicht zu dem vorgeschlagenen Micro gegriffen hat. Günstig hängt teilweise immer vom Auge des Betrachters ab. Nachdem ich aber das 3-Euro Teil gesehen habe fühlte ich mich ein wenig verarscht, kam aber zu dem Entschluss das er das nicht allzuernst gemeint haben kann. Ich finde 300 Euro sind schon günstig, wenn man bedenkt wie viel Geld der ein oder andere Amateur für seine Kamera ausgibt. Ich finde gutes Bild und guter Ton gehören irgendwie zusammen und wenn man beides "gut" haben möchte muss man auch für beides entsprechend Geld locker machen bzw. schauen wo man gutes Zeug günstig ergattern kann.

@Tomatentheo - nettes Angebot, das kann sich richipitchie auch als Alternative überlegen und Dir den alten Kram abkaufen. Ist vielleicht sogar für ihn die günstigste Variante.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 147

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1173

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 1. April 2012, 10:14

Im Grunde hätte man diesen Thread nach dem ersten Post von Rick einfach schliessen sollen. Im verlinkten Fred steht alles der TO hätte wissen müssen. Offensichtlich hat er den Fred aber nicht gelesen, sonst würde er nicht nach einem Mic mit Rauschunterdrückung fragen und auch nkicht das 3€-Mic verlinkt.
Vermutlich ist das ganze einfach ein Troll dem man ausser Ricks Link einfach GAR nichts antworten sollte. Wer mit so wenig Eigeninitiative hier auftaucht würde mit den vorgeschlagenen Interfaces und Sennheiser Mics auch wenn er sie geschenkt bekommt wohl nichts zu stande bringen.
In diesem Sinne, schönen Sonntag.

Social Bookmarks