Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

NO!R

Theater!

  • »NO!R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Februar 2010, 23:54

Monolog - Aufnahme

Hallo,
ich will demnächst einen Monolog aufnehmen. Dieser wird in einem sehr großen Saal aufgenommen.
Ich bin Audiotechnisch ein totaler Laie würde deshalb gern wissen welches Mikrofon dafür geeignet ist.
Es sollte dabei nicht nur den Monolog sondern auch den leichten Hall durch den Saal aufnehmen.
Gibt es eine Möglichkeit den Ton mit dem Laptop aufzuzeichnen?
Danke

2

Freitag, 12. Februar 2010, 22:07

Kannst du die Situation bitte etwas genauer schildern?
Also ich weiße eine Person und ein Saal... kann man davon ausgehen das der Saal leer ist? Also keine Personen drin?

Dann würde ich ein Großmembran nehmen und den Hall am Computer erzeugen, das kann heut jedes billige Programm und es kommt ein ordentliches Ergebnis raus.

Marcus Laubner

unregistriert

3

Freitag, 12. Februar 2010, 22:44

Ich würde ebenfalls dazu raten, den Hall hinterher einzufügen, da hast du einfach mehr Spielraum, vor Ort klingt das selten so, wie es auch klingen soll. Abgesehen davon dürfte ja auch mindestens eine Person mehr im Raum sein oder es entstehen Nebengeräusche aus dem Nachbarsaal o.Ä., da ist man vielleicht besser bedient, mit einem Richtmikro den Monolog zu angeln.

NO!R

Theater!

  • »NO!R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 13. Februar 2010, 16:27

;) Ihr seit exakt 9 stunden zu spät.... Macht nix. Vielen Dank trotzdem. Ein Freund von mir war darin fundierter als ich.
Hat alles gut geklappt: Gedreht wurde in einem Hörsaal der Ludwigs-Maximilian-Universität. Und das Richtmikro hat den Ton+HAll eigentlich ziemlich gut aufgenommen.
Besser als ich dachte. Der Ton wurde dann per Interface und USB auf ein Laptop überspielt

Das Ergebnis werde ich demnächst online stellen.

5

Samstag, 13. Februar 2010, 17:16

Wo stand das Mikrofon unmittelbar vom Redner oder etwas weiter weg?

NO!R

Theater!

  • »NO!R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 302

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 13. Februar 2010, 17:43

Etwas weiter weg (ca einen halben Meter). Achja und der Raum war leer.
PS: war übrigens für die HFF Bewerbung.

Social Bookmarks