Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 29. September 2009, 23:52

Qualitätseinbußen beim Kabelverlängerung? (+Frage zu Tonangel)

Hiho,

ich habe dieses Mikrofon hier: http://www.consumer.philips.com/c/mikrof…e570_00/prd/de/

Normal nutze ich es nur für Interviews, dafür reicht es aus. (Ja ich weiß das es nichts tolles ist ;) aber wie gesagt, reicht.)

Jetzt kommt allerdings das Problem, ich brauche für meinen nächsten Auftrag das Mic an einer Tongabel. Dafür ist allerdings das Kabel nicht wirklich lang genug. Die Frage ist also, kann ich einfach eine Verlängerung dranhängen, ohne große Qualitätseinbußen davon zu tragen?
Zur Info: Mic hat nen Klinkenanschluss, Kamera ist eine Sony HDR-HC7.

Dann gehts zur Tonangel...

Ich bräuchte da eine. Muss nicht tolles sein. Wirklich nicht. Theoretisch könnte ich mir auch einfach eine selber basteln, nur das ist es mir nicht Wert.
Ähm... ja, wo kann ich sowas günstig bekommen?
Reicht ne normale Halterung aus oder muss ich ne Spider dazu kaufen? (oder wäre eine Spider nur empfehlenswert?)
Das Ding muss auch nicht lange halten ^^

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 160

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. September 2009, 00:23

Soweit ich das sehe hat das Ding einen Klingenanschluss. Das ist nicht ideal, weil nicht symetrisch, aber geht. Handys ausschalten, und darauf achten nicht zu viele Funkquellen wie Funktelefone, Babyabhörgeräte, Mirowellen etc in der Nähe zu haben. Und den Ton per Kopfhörer überwachen.

3

Mittwoch, 30. September 2009, 01:01

Ok, hört sich ja erstmal nicht so schlecht an.

Ähm, werde Videos von Bands in ihren Proberäumen machen. Und genau dort stehen teilweise auf sehr kleinem Raum eine große Menge an Technik, wie z.b. Verstärker, Lautsprecher,.....
Könnten die ein Problem werden?

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. September 2009, 01:08

hmm,

willst du also mit diesem mikro den sound der band "angeln"?

5

Mittwoch, 30. September 2009, 01:10

Nein, die Musik der Band spiele ich nachher ein. Das Aufnehmen dort kann man Qualitativ knicken ;)

Ich möchte dort lediglich Sprache aufnehmen.

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. September 2009, 01:15

dachte schon xD

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 160

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. September 2009, 13:09

Wenn du nur Sprache aufnimmst, müssen die Verstärker ja nicht angeschaltet sein, oder?

8

Mittwoch, 30. September 2009, 13:21

Ja, das mit der Klinke ist ungünstig. Probiers aus und wenns brummt, dann hol dir eine D.I. Box.([url]http://www.thomann.de/de/millenium_die_dibox_passiv.htm[/url]; die reicht schon) und häng sie zwischen Mikrofon und Kamera, bzw. Recorder.
Zu dem Kabel: bei solch kurzen Kabelwegen gibts da keinerlei Probleme. Erst so ab 15-20m geht Signal verloren.

9

Mittwoch, 30. September 2009, 15:30

@joey23

Ansich könnte die auch alle aus sein, allerdings weiß ich selber noch nicht was ich dort genau machen werde, bzw. was die Situation zulässt.
Es kann also durchaus sein, das z.b. welche was erzählen, und währenddessen (oder danach oder wie auch immer) was gespielt wird. Oder das wir öfter wechseln zwischen spielen und reden, da ist es eher suboptimal ständig alles aus und einzuschalten ;)


@REDone

Ok, wenns dann damit keine Probleme mehr gibt werd ich dann wohl noch die 10€ investieren, ist ja jetzt auch nicht wirklich viel ;)
Aber die Kamera frisst die Signale dann immernoch ohne Probleme, oder?
Und das erst ab 15-20m Signale verloren gehen stimmt mich auch wieder glücklich, dachte schon so ab 5-6m geht da nix mehr (auf soviel will ich verlängern).



Und weiß noch wer, wo ich ne günstige Tonangel herbekomme? (Am besten mit Mic-halter/Spider)
Muss nichts tolles sein, muss nur für 8 Einsätze halten ;)

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. September 2009, 16:54

Immer sehr gute Kabel mit vergoldeten Stecker und Buchsen nehmen, wenn es geht und es dazu welche gibt. So kann man sehr viel an Störungen und Verlusten beseitigen. Aber solche Kabel sind nicht billig.

SG Trooper

unregistriert

11

Mittwoch, 30. September 2009, 21:28

Naja wer sagt das Amateurfilmen ein billiges Hobby ist... :D
Ne mal ernsthaft, nicht nur die Anschlüsse sollten ordentlich sein sondern auch die Abschirmung. Da würde ich mich mal in einem Fachgeschäft beraten lassen.

12

Mittwoch, 30. September 2009, 22:18

Also wenns mir auf 100% Qualität ankommt, werde ich wohl kaum ein 40€ Mic mit Klinke nutzen, oder? ;)

Ich werd da jetzt mit sicherheit nicht auf die Kacke haun und das Non+Ultra kaufen. Brauche ich auch garnicht.
Die Videos sind nur für ein örtliches Online-Portal. Da kommt es auf perfekte Quali nicht an, und bei einem günstigen
Klinkekabel zahlt das mit Glück noch der Chef ;)

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 4. Oktober 2009, 19:24

Hallo,
die Experten hier im Forum raten, bei Klinkenkabeln nur bis zu einer Länge von ca 4m zu gehen.

Gruß, Hajo König
hans joachim könig

cube-film

unregistriert

14

Samstag, 7. November 2009, 19:57

Millenium Di-E

Wenn ich fragen darf , arbeitet das MILLENIUM DI-E mit batterien oder mit strom aus der steckdose ? da wir auch offt bei interviews kein strom zur verfügung haben

Mfg

Cube-Film

Social Bookmarks