Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

501

Samstag, 18. Mai 2013, 00:27

Ich bin der Nico
15
Komme aus essen.
Schreibe gerne Drebücher für Horrorfilme.
Mein Traum?
Ein Drehbuch für einen Horrorfilm zuschreiben.
Beziehungsweise hinter der idee stecken.
Hoffentlich brauch mich auch jemand :D

WorkFl0w

unregistriert

502

Montag, 20. Mai 2013, 08:59

Gut, dann stelle ich mich auch einmal vor.

Ich heiße Dominic bin 19 Jahre alt und kommen
aus Schleswig-Holstein.

Ich bin schon jahrelang aktiver Nutzer der Software von Adobe
sowie Cinema 4D und beschäftige mich aus sonst in meiner Freizeit
mit Film und Fotografie als auch Ton sowie VFX und 3D Modellierung.

Ich werde wohl in den kommenden Wochen einen Ausbildungsplatz
in Richtung Film und Tontechnik in Berlin anstreben.

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich

Beiträge: 207

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

503

Donnerstag, 23. Mai 2013, 22:49

Hi, ich bin Stefan, aus Essen, Anfang fünfzig. Von Beruf Fotograf, habe aber schon seit Jahren immer mal wieder mit dem bewegten Bild zu tun. Nach dem Abi war ich EB-Assi, die Firma bei der ich tätig war hatte damals die ganz neue Ikegami HL-79 mit Hi-Band U-Matic Recorder (BVU800). Und ich durfte das Zeug schleppen. Beim Bund habe ich dann Ausbildungsvideos gedreht. Dann war es lange die Fotografie und seit einigen Jahren drehe ich nebenher Kurzfilme in denen es meistens um Beziehungskisten geht. Das ist einfach umzusetzen, weil man nicht viel mehr als zwei Hauptdarsteller, etwas Nebel, miese Dialoge und verwunschene Drehorte braucht. Das Ganze filme ich sehr gerne auf S-16, oft auch in S/W, weil mir der Look einfach gefällt. Die Technik ist aber bei mir nicht Selbstzweck, sie soll einfach nur helfen die Geschichte rüberzubringen.

Viele Grüße

FKmusic

unregistriert

504

Freitag, 7. Juni 2013, 08:41

Mich kurz vorstellen

Hallo zusammen und schöne grüße aus salzburg/Österreich nun ich bin zwar kein profi im bereich film,aber interressiere mich zunehmend auch dafür und wie ich sehe bin ich hier bei euch richtig,mein schwerpunkt ist die musik die ich komponiere/arrangiere und produziere aus damaligen anfänglichen spielereien wurde es immer mehr und mehr und befasse mich seit jahren mit der form der elektronischen musik,komme aber aus der szene und habe früher live gespielt in bands vom schlager bis zum metal habe ich alles durch.Nun meine vorlieben sind eben sounds und musik in die ich sehr viel zeit investiere und mein studio ab september vergrößert wird,sodaß auch liverecords möglich sind,meine liebe gehört aber immer mehr zur filmmusik!nun denn ich wünsch uns allen ein gutes gelingen und auskommen hier,und man kann mich gerne kontaktieren für projekte falls es für jemanden in frage käme!danke für eure zeit und wünsch einen schönen tag und schöne grüße aus salzburg
lg.friedrich :)

*Topics zusammengeführt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (9. Juni 2013, 02:01)


Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 297

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

505

Samstag, 8. Juni 2013, 18:34

Sei gegrüßt Friedrich! ;)

kleinePerle

unregistriert

506

Freitag, 5. Juli 2013, 09:16

Kleine Vorstellung

Hallöchen,
ich bin auch neu hier und freue mich, dabei zu sein und von so vielen inspirierenden Leuten lesen zu können. Ich bin absoluter Frischling und wollte (eigentlich für ein Crowdfunding-Video) mit dem Filmen beginnen. Ich hatte schon immer komische filmische Ideen, aber nie die Gelegenheit oder den Mut, das mal anzupacken. Aber jetzt soll es richtig losgehen. Also dann. Ich freue mich auf und über euch!

*Topics zusammengeführt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (5. Juli 2013, 19:46)


  • »Steckdosenteufel« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 29. November 2011

Wohnort: Dresden

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

507

Freitag, 5. Juli 2013, 10:58

Hi,

da heiß ich dich mal herzlich willkommen ;-)

Ich bin gespannt auf ein paar "komische filmische Ideen" und hoffe du findest die "Gelegenheit oder den Mut" :-)

In was für eine Richtung hast du denn das größte Interesse? Gibt es das überhaupt bei dir?

mfg
der Stedo

kleinePerle

unregistriert

508

Freitag, 5. Juli 2013, 15:14

*g* Jein, bestimmtes Interesse gibt es schon, allerdings lässt sich das als Anfänger schlecht umsetzen. Mich haben bestimmte Werbesposts richtig beeindruckt. Ich finde, bewegte Bilder müssen Emotionen aulösen. Das ist bei Werbung ja neben Augenrollen relativ schwierig.
Folgende Videos finde ich aber ganz wunderbar: UK Channel 5 Ad, Caritas-Werbespot oder der Muttertagsspot von Nivea.

Die sind so treffend. Geschichte, Erzählstil und Bilder passen genau zueinander und lassen den Zuschauer für kurze Zeit vergessen, dass er gerade "in die Röhre" guckt. Verstehst du, was ich meine?

  • »Steckdosenteufel« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 29. November 2011

Wohnort: Dresden

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

509

Samstag, 6. Juli 2013, 00:07

Aufgrund meines Studiums bin ich mit "Werbung" im Allgemeinen sehr vertraut. Auch was es heißt den Fokus gezielt zu lenken um Aspekte bewusst zu vertuschen bzw. Emotionen gezielter anzulaufen. "Leider" konnte ich bei einem richtigen Werbespot-Dreh noch nicht dabei sein. Fände das sehr interessant (wie viele andere Dinge auch). Muss aber auch sagen das mein persönlicher "filmerischer" Augenmerk nicht in diese Richtung geht.

Aber ich bin mal gespannt was kleine Projekte von dir angeht.

Mir persönlich hat es übrigens immer geholfen entsprechende gedachte Szenen vorab mal ohne technische Vorbereitung einfach in die Kamera zu quasseln und dies so zu schneiden wie ich es am Ende im Endstück haben möchte. Am Endprodukt konnten mir dann Freunde, bzw. Helfer, immer gut sagen worauf ich den Augenmerk legen sollte....ich schweife ab. Ich wollte nur sagen das ich gespannt bin auf deine ersten kleinen Projekte hier im Forum :-)

Dir nen schönen Abend!

mfg
der Stedo

insidious2013

unregistriert

510

Samstag, 6. Juli 2013, 15:00

Hallo alle zusammen, mein Name ist Mohamed, bin 31 Jahre, Ich hoffe hier nette Leute zu finden.
Ich liebe das Genre Horror/Thriller und arbeite momentan selbst an einem Drehbuch im Stile von Saw.
Deshalb bin ich auch ein großer von den Machern von Saw. Das Faszinierende an diese Jungs ist, dass sie nach dem Motto
from Zero to Hero über Nacht in Hollywood bekannt geworden sind. Außerdem definieren sie dieses Genre durch ihre
eigene Interpretation neu und haben es einfach drauf.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »insidious2013« (6. Juli 2013, 15:08)


kleinePerle

unregistriert

511

Montag, 8. Juli 2013, 09:31

Auch was es heißt den Fokus gezielt zu lenken um Aspekte bewusst zu vertuschen bzw. Emotionen gezielter anzulaufen.

Oh, sprichst du da auch einen "meiner" Spots an? Aber gut, dass du explizit darauf hinweist. Dieses Problem bestand und wird immer bestehen, solange man auch Geld verdienen muss, leider...
Mein eigentliches Interesse geht dann aber eher in Richtung - ...ja, was ist das? - Dark Fantasy (?), Mystery-Drama (?) wie "Pans Labyrinth", "Mulholland Drive" oder "Der Eissturm". Wunderbare und absurde Szenen, etwa der "Llorando"-Aufritt in M.Dr. oder eine Szene im Eissturm, in der E. Wood als Teenie bewusstlos und kopfüber eine vereiste Straße runterrutscht. Unheimlich dramatisch, allerdings mucksmäuschenstill inszeniert und man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll.

Mir persönlich hat es übrigens immer geholfen entsprechende gedachte Szenen vorab mal ohne technische Vorbereitung einfach in die Kamera zu quasseln und dies so zu schneiden wie ich es am Ende im Endstück haben möchte

Super Tipp. Danke!

512

Montag, 8. Juli 2013, 12:04

Hi von Anne

Hallo zusammen, ich lese schon seit ein paar Wochen mit und stelle mich auch mal eben vor: Ich heiße Anne, bin 26 und wohne in Augsburg.

Vor zwei Monaten habe ich eine halbe Stelle als Medienpädagogin angenommen und arbeite zusammen mit Jugendlichen. Dabei geht es auch um die Erstellung eigener Filme bzw. Podcasts - deswegen meine Anmeldung hier:)
So viel erst mal zu mir, ich werde euch in den nächsten Tagen mit ein paar Fragen nerven:)

VG! Anne

*Threads zusammengeführt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (8. Juli 2013, 20:37)


Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

513

Montag, 8. Juli 2013, 13:39

Erstmal herzlich willkommen im Forum :) Kannst ja nochmal hier reingucken:
Neue User stellen sich vor - Sammelthread
Der passende Thread für sowas :)

514

Montag, 8. Juli 2013, 15:51

Oh wie schön, endlich mal noch jemand aus Augsburg vertreten.

Fidorious

unregistriert

515

Montag, 8. Juli 2013, 20:51

Hi. ich bin jessi, auch neu und mache musik.
seit anfang sieses jahres beschäftige ich mich damit ideen mit einem musikprogramm eigenständig festzuhalten und umzusetzen.
angemeldet bin ich, weil diese plattform sicherlich eine bereicherung ist und ich es schön fände im idealfall mit leuten die sich mit film und musik im weitesten sinne beschäftigen
in kontakt/produktiven austausch kommen zu können. und/auch mit "anfängern" auf dem gebiet wie mich! :-)

kleinePerle

unregistriert

516

Dienstag, 9. Juli 2013, 09:40

Vor zwei Monaten habe ich eine halbe Stelle als Medienpädagogin angenommen und arbeite zusammen mit Jugendlichen. Dabei geht es auch um die Erstellung eigener Filme bzw. Podcasts

Hey cool! Ich habe auch mal in einem Jugendclub gearbeitet und fand es ganz wichtig, den Jugendlichen etwas mitzugeben, das sie als Referenz nutzen und schlicht anfassen und mit nach Hause nehmen können. Wir haben allerdings kreativ geschrieben. Was macht ihr denn da so?

GOEKzilla

unregistriert

517

Dienstag, 9. Juli 2013, 16:54

hallo

erstmal hallo zusammen,

ich heisse Gökhan, bin 37 und aus Berlin. ich lese hier schon seit 2-3 wochen mit und finde es super wie ihr euch austauscht.
was will ich überhaupt? ich möchte mein kamerahandling auf jeden fall verbessern. ich selber benutze eine helmkamera und filme/spiele beim LARP ( liveActionRolePlay).
falls ich noch was in sachen ton und licht lernen kann, auch gut ;)

gruss Gökhan

518

Dienstag, 9. Juli 2013, 21:46

Uhh dann stell ich mich auch mal vor.

Hallo, ich bin Can Y. komme aus Göppingen bei Stuttgart bin 15 Jahre alt ( Kleinkind ) und produziere Musikvideos,
ich gehe momentan auf die Realschule und habe vor nach Abschluss meiner Mittleren Reife Abitur zu machen um später einmal Sport, Englisch und Geschichte auf Lehramt zu studieren.
Meine Leidenschaft ist nicht nur auf das Filmen beschränkt sonder auch
auf meine große liebe Basketball ich spiele seit 3 Jahren in einem
Verein und wenn es mit dem studieren nicht klappt werde ich Profi-Basketballer ;)

Ich war ziemlich überrascht wie nett die Leute hier aus dem Forum sind danke das ich ein teil der Community sein darf!

Paragon

unregistriert

519

Mittwoch, 10. Juli 2013, 14:30

Hallo, ich bin neu hier und möchte mich auch kurz vorstellen. Ich bin 25, Student (das Fach hat aber nichts mit Film zu tun) in Bayern und hege seit langer Zeit den Wunsch, selbst mal vor und/oder hinter der Kamera zu stehen. Leider hat sich in der Hinsicht nie eine Gelegenheit ergeben, da sich meine Freunde mehr für das Konsumieren als für das Produzieren interessieren. Ich kenne auch niemanden, der mehr als eine Handy- oder kleine Digicam zur Verfügung hat und da gutes Equipment ja schon recht teuer ist, habe ich auch noch keines, aber das soll sich so bald wie möglich ändern, damit ich losexperimentieren kann.
Ich hoffe, hier einiges mitnehmen zu können und freue mich auf viele nette Gespräche. :)

Marco Schulz

Registrierter Benutzer

  • »Marco Schulz« ist männlich

Beiträge: 25

Dabei seit: 17. Juli 2013

Wohnort: Stadthagen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

520

Mittwoch, 17. Juli 2013, 20:26

Hallo Welt

Hallo liebe Community,

seit mehreren Jahren als stiller Mitleser melde ich mich heute zum ersten Mal zu Wort.
Ich komme aus Stadthagen (nahe Hannove), 28 Jahre alt, bin verheiratet, 1 Kind.

Seit ca. 13 Jahren beschäftige ich aktiv am Thema Film. Die Qualität der ersten Gehversuche
war sehr gering, die Zielsetzungen jedoch immer hoch:-) Ich habe mit kleinen, sehr schlechten
Garagen-Brickfilmen angfangen, viel im 3D Bereich herumexperimentiert und bin seit ca. 3
Jahren bei dem Wunsch hängengeblieben, bei einer Produktion Regie zu führen.

Als Vorbild kann ich vor manchen anderen Christopher Nolan nennen, da er meiner Meinung
nach dem Mainstreamkino, wie kein zweiter, Tiefe und Charme einhaucht.

Das erste Große Projekt steht an: Ich bin in den letzten Zügen das Drehbuch fetig zu stellen,
erste Crewmitglieder und Schauspieler stehen fest. In naher Zeit werde ich das Projekt
hier vorstellen und immer wieder Updates zum Stand der "Produktion" bringen.
Vielen Dank an alle Aktiven hier im Forum, Ihr habt mir das eine oder andere Mal wirklich
weitergeholfen und mich teilweise super mit Euren Arbeiten unterhalten.

MfG Marco

*Topics zusammengeführt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (17. Juli 2013, 21:28)