Du bist nicht angemeldet.

PhilippZ

unregistriert

1

Mittwoch, 9. Mai 2012, 11:57

Crowdfunding Film "24hours Vienna"

Hallo liebes Amateurfilm-Forum

Mein Name ist Philipp Glaninger (30j) und ich möchte auf meinen Kurzfilm „24hours Vienna“ hinweisen. Das Besondere daran ist, dass das Equipment per Crowdfunding finanziert wird und der Film als persönliche 24Stunden-Film-Challenge inszeniert wird.

Hier der Link zu "24hours Vienna" auf indiegogo.
www.indiegogo.com/Vienna24h35mm

Worum geht es?
Im Fokus stehen die bemerkenswerten Farben und Formen der Stadt, sowie das Entdecken der versteckten Details, die Lust machen Wien selbst zu erkunden. Gedreht wird an einem einigen 24Stunden-Drehtag. So soll ein kompletter Tag-Nacht-Zyklus porträtiert werden. Entstehen soll auch eine Art Making of oder mini Reportage die dem Film vorangestellt ist. Zielgruppe sind vor allem internationale Wien-Reisende. Um eine möglichst große Zielgruppe zu erreichen wird der Film auf Youtube und Vimeo veröffentlicht.

Finanziert wird das Equipment, wie bereits erwähnt, per Crowdfunding. D.h. Sponsoren wie Du und Ich machen das Projekt möglich indem Sie einen kleinen Betrag einzahlen. Im Gegenzug bekommt der Geldgeber eine Leistung zurück. Z.B. eine DVD, BlueRay oder eine Erwähnung im Abspann. Deadline für das Crowdfunding ist der 14 Mai 2011. Ein bis zwei Monate später wird der Film veröffentlicht.

Hier mein aktuelles Fazit über Crowdfundig:
Als zusätzliche Werbeplattform eignen sich die solche Seiten sehr gut. Einen größeren Sponsor aus der Wiener Hotelerie habe ich bereits gefunden. D.h. das Projekt hat seine Mindestfinanzierung erreicht. Ich habe aber mit indiegogo die falsche Plattform für dieses spezielle Projekt gewählt. Auch wenn der Film an ein internationales Publikum gerichtet ist, sollte er zunächst über eine „lokale“ Plattform finanziert werden. Im Sponsoring bin ich nämlich auf Wiener Firmen angewiesen, denn nur diese haben Interesse in einem Wien-Werbefilm aufzutreten. So war die Wahl einer internationalen Plattform ungünstig. Wichtig wäre auch die Möglichkeit der Bankomatzahlung, da Kreditkarte und PayPal schlecht angenommen werden.

Was ist eure Meinung?

Danke und lg,
Philipp Glaninger

PhilippZ

unregistriert

2

Donnerstag, 12. Juli 2012, 17:23

Hallo.

Crowdfunding-Filmprojekt war erfolgreich. An 2Tagen konnte ich mit dem erzielten Geld eine Sony NEX FS-100 anmieten. Es war das erste mal, dass ich selbst als Kameramann so ein Teil verwendet habe. :)
Weitere 1/3 der Aufnahmen wurden mit meiner eigenen Canon XA10 gemacht werden.

Wer Lust hat auf einen kleine Tripp nach Wien hat, kann sich den Film ("24 HOURS VIENNA") hier ansehen.
http://youtu.be/Gubak2KLiEM

Viel Spaß

Social Bookmarks