Du bist nicht angemeldet.

Bluescreen

Registrierter Benutzer

  • »Bluescreen« ist männlich
  • »Bluescreen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 9. September 2022, 11:32

1. Regieassistent*in für mittellangen Kurzfilm gesucht // Rhein-Main-Gebiet

Liebes Forum,

für unseren Film "LENZ", einer 25-minütigen Filmadaption von Georg Büchners gleichnamiger Erzählung, bin ich auf der Suche nach einer*m 1. Regieassistent*in!

Zu deinen Aufgaben zählt während der Drehvorbereitung u.a. die Erstellung von Drehbuchauszügen, das Vorstoppen des Drehbuchs und die Erstellung von Drehplan und Dispos gemeinsam mit der Aufnahmeleitung. Darüber hinaus bist du das Bindeglied zwischen allen Departments und Ansprechpartner*in für inhaltliche und organisatorische Fragen der Crew. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass vor allem die Position der Regieassistenz sehr gut dafür geeignet ist, in der Filmbranche Fuß zu fassen, da man in sämtliche Bereiche des Filmemachens involviert ist. Vorerfahrung ist natürlich immer super, aber nirgendwo sonst kann man auch so viel lernen :)

Der Dreh ist für Februar und März 2023 geplant (ca. 13 DT) und die ersten Vorbereitungen laufen bereits. Der Arbeitsbeginn wäre im Idealfall ab Oktober, oder ab wann du Zeit hättest. Die Aufgaben in der Drehvorbereitung ließen sich auch remote erledigen, ein Wohnort im Rhein-Main-Gebiet wäre aber natürlich optimal.

Als No-Budget-Projekt können wir leider keine Gage anbieten, Reisekosten, Verpflegung und Unterkunft beim Dreh werden aber natürlich übernommen. Darüber hinaus wollen wir mit einem speziellen Awareness-Konzept sicherstellen, dass sich alle am Set und in der Vorbereitung wohl fühlen, sich niemand überanstrengt und Rücksicht genommen wird auf die Bedürfnisse aller Beteiligten.

Darum geht es im Film:
Der junge Schriftsteller Lenz kämpft mit seinen psychischen Problemen und sucht den Pfarrer Oberlin auf, um mehr Geborgenheit zu erfahren. Doch dessen Beistand kann ihm nur kurzzeitig helfen und Lenz erleidet ständig Rückfälle. Gleichzeitig beginnt er, sich für ein unbegreifliches Leuchten im Wald zu faszinieren, das ihn immer weiter in den Wahn treibt.

Eine Besonderheit des Films besteht darin, dass wir ihn nicht nur wie üblich auf Festivals auswerten wollen. Nach seiner Fertigstellung soll der Film im Rahmen von eigens organisierten Workshops an Schulen gezeigt werden, um dort Schüler*innen für psychische Gesundheit zu sensibilisieren. Ob du an dieser zweiten Projektphase teilnehmen möchtest, steht dir natürlich offen.

Weitere Infos findest du auf unserer Website: www.bildsturz.de/lenz

Wenn du Interesse hast, schreib mir sehr gerne per PN oder als Antwort hier im Thread.

Liebe Grüße
Felix

beactressluisa

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1

Dabei seit: 3. November 2022

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. November 2022, 19:49

1. Regieassistenz

Hallo Bluescreen!
Ich bin hellauf begeistert von der Idee des Films und von der Aufgabe einer Regieassistenz. Gerne würde ich mich dafür "bewerben". :)
Für weitere Infos und absprachen kann man sich ja mal persönlich kurzschließen!

(By the way, ich hätte auch einige Ideen, für die ich auch Leute bräuchte. Vielleicht kriegt man ja sogar etwas "gegenseitiges" hin :)
Wie auch immer, ich hätte Lust, die 1. Regieassistenz zu machen und Erfahrungen darin zu sammeln, wo ich mehr hinein möchte!

Gerne zunächst auch aus der Ferne, und wenn es dann konkret vor Ort wird, kann ich auch dazukommen.
Viele liebe Grüße! Beatrice Hirsch
015253068578

Social Bookmarks