Amateurfilm-Forum

Du bist nicht angemeldet.

FreddyJBrown

unregistriert

1

Freitag, 13. März 2009, 18:41

[Mockumentary] Joaquin Phoenix' "I'm Still Here" - Der größte Medienfake aller Zeiten?

Auf das Thema aufmerksam geworden bin ich eigentlich erst nach Ben Stillers Parodie auf ein Interview mit Joaquin Phoenix bei den Oscars. Da ich das Original nicht kannte, habe ich mir danach erstmal auf YouTube das Video angesehen (siehe hier). Ich habe daraufhin weiter recherchiert und echt skurrile Neuigkeiten gefunden, von denen ich noch nichts wusste:
Bereits im Oktober letzten Jahres hat Phoenix bekannt gegeben die Schauspielerei an den Nagel zu hängen und fortan Rapper zu werden (siehe hier). Im ersten Moment musste ich über diese Meldung lachen, aber sie war offensichtlich ernst gemeint. Kurze Zeit später gab es erste Bilder von Phoenix' neuem Ich...mit Vollbart und Sonnenbrille.

Es kommt allerdings noch grotesker: Bei einem seiner ersten Rap-Konzerte in der USA fällt er besoffen von der Bühne, bei einem weiteren Konzert springt er aggressiv in die Menge und stürzt sich auf einen Fan, der ihn zuvor verbal beleidigt hatte (siehe hier).

Meiner Meinung nach ist das ganze riesengroßer Blöff, denn Schwager Casey Affleck (Bens Bruder) verfolgt den ehemalig zweifachen Oscar-Kandidaten mit einer Kamera, angeblich um eine Dokumentation über Phoenix zu drehen.
Für mich ist das nur das i-Tüpfelchen des etwas unrealistischen Charakter-Wandels vom öffentlichkeitsscheuen Schauspieler zum drogensüchtigen und skandalerregenden Rap-Musiker. Wenn das Ganze wirklich Fake à la "Borat" ist, dann ist den beiden ein richtig genialer Coup gelungen - das ist Real-Satire pur und eine treffende Verballhornung von Presse und Medien!

Wie bzw. was denkt ihr darüber?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FreddyJBrown« (13. März 2009, 18:56)


LunaticEYE

unregistriert

2

Freitag, 13. März 2009, 18:50

Schau bitte nochmal deine Links an. Die funktionieren alle nicht.

FreddyJBrown

unregistriert

3

Freitag, 13. März 2009, 18:56

So, gefixt.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 14. März 2009, 12:13

Sieht wirklich nach Borat aus.
Also ich denke mal Phoenix spielt den Drogensüchtigen Rockstar einfach nur ZU gut dass man ihn ihm abnimmt!

Da wird dann sicher ne Fake Doku rauskommen und er bekommt den Oscar. :thumbsup:

Frederik Braun

unregistriert

5

Sonntag, 14. März 2010, 12:59

Hier ist nun eine neue IMDb-Seite aufgetaucht und es scheint fast so, als hätten sich meine Vermutungen bestätigt:
Untitled Joaquin Phoenix Documentary

Frederik Braun

unregistriert

6

Mittwoch, 4. August 2010, 19:45

Hier nun das Poster zu der kontroversen Doku:
http://www.imdb.com/media/rm3566632960/tt1356864

Frederik Braun

unregistriert

7

Donnerstag, 19. August 2010, 00:20

Hier nun der Trailer:
http://www.imdb.com/video/imdb/vi1742407193/

Für mich imho der endgültige Beweis: Das Ganze war ein riesen Fakeprojekt - wahrscheinlich um die Medien vorzuführen oder zu zeigen wie authentisch man eine reine Erfindung rüberbringen und leben kann. Ich bewundere ehrlich gesagt im Nachhinein Phoenix' Durchhaltevermögen, wie er da auf Lettermans Sofa von allen verspottet wurde und das die ganzen Monate ertragen hat, weil er diese Rolle gelebt hat. Verrückt, aber gelungen. ^^

BTW: Er sieht schon extremst aus wie Zach Galifianakis, ist mir gerade nur so aufgefallen. ^^

8

Donnerstag, 19. August 2010, 01:42

Hab mir den Trailer angeschaut und den Auftritt von JP bei David Letterman, den du erwähntest. Also jetzt wo der Trailer da ist, ist es ja ganz klar, dass es ein Fake war. Anders kann es ja kaum sein. Aber der Auftritt bei Letterman war auch echt lustig. Vor allem immer wenn JP bei Fragen, die an ihn gerichtet waren, einfach schwieg. ^^

Krasser Mann. Ich glaube so ein monatelanges Verstellen ist noch ein paar Ebenen höher als "nur" normale, professionelle Filmschauspielerei. Ich freu mich auf den Film!

Mr Dude

unregistriert

9

Freitag, 17. September 2010, 09:53

Was einige wohl lange geahnt haben ist jetzt offiziell: Der Film ist wohl die genialste Mockumentary aller Zeiten...

IMDB News (hatte es auch noch bei Commingsoon.net gelesen)

Frederik Braun

unregistriert

10

Freitag, 17. September 2010, 11:16

Leider bleibt die erhoffte Genialität wohl aus, wenn man nach dem Großteil der Kritikermeinungen geht. Schade eigentlich...

Mr Dude

unregistriert

11

Freitag, 17. September 2010, 12:22

Ja, das hat mich dann auch wieder gestört... Unverzeihlich eigentlich, eine solch Geniale Idee und das dann wirklich so zu verreißen... Ich kanns mir kaum vorstellen. Ich habe aber auch einige Kritiken gelesen, in denen wird nur auf Phoenix herumgehackt, wieso der so absteigen konnte. Dass das alles Fake war ist ja noch nicht bei jedem angekommen...

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 872

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 17. September 2010, 14:08

Dass das alles Fake war ist ja noch nicht bei jedem angekommen...


Und dennoch, 'ne helle Idee oder besonders witzig oder cool ist's nicht - Finde ich.

Mr Dude

unregistriert

13

Freitag, 17. September 2010, 16:22

K.a. wie gesagt ich hab ihn ja noch nicht gesehen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks