Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jerosguitar

unregistriert

1

Montag, 1. Februar 2010, 22:51

Alien on Route 66

..meine ersten Gehversuche mit dem "Motion" Programm


*Wirkt für mich eher wie ein Effekte-Test, daher Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (1. Februar 2010, 23:29) aus folgendem Grund: Video-URL korrigiert


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 854

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 287

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Februar 2010, 08:33

öhm 8| wieso laufen die Objekte aus dem Bild heraus? Ich versteh nicht, wie man auf die Formatvorgaben (=schwarze Balken :rolleyes: ) scheißen kann...ebenso verseh ich nicht, warum man jeden Pups veröffentlichen muss denn das hier -aber das wirst du ja selber wissen- war unter aller Sau. :S

sphifanpro

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Februar 2010, 08:36

Mich würde mal interesieren wie alt du bist Jerosguitar?


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Schattenlord

unregistriert

4

Dienstag, 2. Februar 2010, 11:18

Ahh, jetzt gehts. ^^

Naja, also ich schließ mich Selon an: War leider kein Meisterstück. Aber immerhin ein Anfang. Die schwarzen Balken aus denen der Vader rausgelaufen ist, sind leider unschön, auch wenn die Idee irgendwie cool ist (für irgendwas lustiges ^^). Ansonten leider alles sehr rucklig. Habe auch nicht den Sinn des Clips verstanden. Dazu kommt noch, dass das ganze viel zu lang ist.

Aber Übung macht den Meister. ;) Immer weiter probieren.

Schattenlord

jerosguitar

unregistriert

5

Dienstag, 2. Februar 2010, 19:00

Ja, ich steh ja noch gerade am Anfang..das sind die ersten Schritte meinerseits vom Motion Programm und ich hab auch nicht vorgehabt, mich für ein Wettbewerb zu bewerben..ich hab im Moment viel Spaß und hoffe, dass ich mich auch weiterentwickeln werde..;-)

Danke für die Kritik!

LG Manuel

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:08

Ich finde es mal für einen guten Anfang, dass Du überhaupt was gemacht hast. Klar, der Knaller war das noch nicht. Aber der Ansatz dafür ist zu sehen. Also weiter üben. :thumbup:

Aber sag, wie alt bist Du nun ?

jerosguitar

unregistriert

7

Dienstag, 2. Februar 2010, 22:06

Hallo, alle zusammen!

Ich bin 32 Jahre jung..finde das interessant, warum das Alter hier eine Rolle spielt?

Ich würd mich eher in einem seeeehr frühen Säuglingsstadium der Videokunst hineinschätzen..ist noch alles neu für mich aber ich werd nach und nach einiges dazulernen..natürlich ist Kritik aber auch sehr wichtig, um weiterzukommen, bez. sich nicht falsche Illusionen macht...muss sagen, dass die Videos von euch hier im Forum echt toll sind..

LG Manuel

jerosguitar

unregistriert

8

Mittwoch, 3. Februar 2010, 13:22

öhm 8| wieso laufen die Objekte aus dem Bild heraus? Ich versteh nicht, wie man auf die Formatvorgaben (=schwarze Balken :rolleyes: ) scheißen kann...ebenso verseh ich nicht, warum man jeden Pups veröffentlichen muss denn das hier -aber das wirst du ja selber wissen- war unter aller Sau. :S

öhm 8| wieso laufen die Objekte aus dem Bild heraus? Ich versteh nicht, wie man auf die Formatvorgaben (=schwarze Balken :rolleyes: ) scheißen kann...ebenso verseh ich nicht, warum man jeden Pups veröffentlichen muss denn das hier -aber das wirst du ja selber wissen- war unter aller Sau. :S



..lieber Selon, vielleicht solltest du nicht so untergriffig mit deiner Aussage sein, denn wie ich geschrieben hab, ist das ein Erstversuch und ich habe gedacht, dass man hier "spontane" Clips uploaden kann..ok - offensichtlich nicht.

Vielleicht schaffst du es konkrete Verbesserungsvorschläge als wahre, ernst gemeinte Kritik zu überbringen, denn nur so zeigt man wahre Kompetenz im Fach der Filmkusnt - alles klar? :thumbup:

LG Manuel

Hindenburg Films

unregistriert

9

Mittwoch, 3. Februar 2010, 17:12

Ok,der Grundlegenste Tipp überhaupt (den Rest lass ich einfach beiseite): Erhöh mal die Framerate von geschätzten 5 fps auf mindestens 10. Will heißen mehr Bilder in höherer Geschwindigkeit. Dann wie Selon sagte,keine Objekte aus dem Bildrand fliegen lassen (obwohls gewollt echt ne geile Idee wäre :D). Dann wär die Bewegung schonmal flüssig, und es sieht was mehr Nach Film aus ;)

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 854

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 287

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. Februar 2010, 17:30

lieber Manuel, ich weiß tatsächlich nicht, was du unter "untergriffig" verstehst. Dieses Wort ist mir bisher noch nicht präsentiert worden. Vielleicht reichen meine kognitiven Fähigkeiten einfach nicht aus. Gut, ich wiederhole meine Kritik: Wenn du dir einen Rahmen setzt, der duch die schwarzen Balken begrenzt wird, so bleibe bitte auch innerhalb dieser Grenzen. Mich stört es immer sehr, wenn zum Beispiel Abspänne über den Rand hinausgehen. Man unterbricht damit sofort die ästhetische Bildwahrnehmung und schließt auf (Bild)Komposition (und nicht mehr auf den Film als Einheit)

Wie Hindenburg schon angab, musst du unbedingt mehr Bilder in der Sekunde haben, damit ein einigermaßen flüssiges Bild entsteht. Dein Objekt zuckelt und wackelt durch die Gegend ohne dass man jetzt sagen könnte, was da außer wackeln tatsächlich passieren soll.

Als ich mit dem Filmen angefangen habe, hatte ich noch kein Internet und hab also meine ersten Gehversuche schön auf meinem Rechner gelassen und sie allerhöchstens mit meinen Freunden geteilt. Auch jetzt lade ich via Youtube nur das Material hoch, von dem ich denke, es wäre für eine größere Gruppe Menschen interessant.

Du hast recht, dieser Bereich wäre für spontan entstandene Videos, was aber (bitte lies nochmal in den Regeln nach) nicht "Youtubeniveau" und ähnliches bedeutet.



Ich hoffe mich für dich "griffig" ausgedrückt zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Selon

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. Februar 2010, 18:13

Also ich finde schon, dass man auch seine ersten Werke "hier" zeigen soll, kann. Wir sind ein Amateurfilmforum und darum kann ein Anfänger weiterkommen, wenn er dazu Kritik mit auf dem Weg zu weiteren Filmen bekommt.

jerosguitar

unregistriert

12

Mittwoch, 3. Februar 2010, 23:13

Na bitte..also ich glaub schon, dass jeder das Recht hat, seine (Versuchs) Clips um eben deshalb brauchbare Kritiken zu erhalten.

Also das mit der Framerate hab ich z.B. nicht gewußt und ich nehme diesen Tip dankend an - siehe da, wieder was dazu gelernt..wie kann man sonst nur weiterkommen, wenn man nicht sein "Können" und damit auch seine Fehler nicht präsentieren kann?

Ich bin Musikschullehrer, hab ein intensives Musikstudium absolviert und mir ist es deshalb besonders bewusst, dass man sich nicht scheuen sollte, weil leider sehr viel Potential unendeckt bleibt..hab ich schon öfter erlebt bei meinen Schülern...man kann mit "Perfektionismus" und wenig Toleranz viel kaputt machen und das ist schade.

Zum Begriff "untergriffig":

Lieber Selan, dieser Begriff bedeutet "boshaft", "gemein" (googeln..;-) oder: http://www.openthesaurus.de/term/edit/58436 in Bezug auf die Kritik, dass mein Clip "unter jeder Sau ist"...lies das mal nochmals durch und frag dich selber, ob es passend ist, so ein Vokabular abzuliefern..(wir sind ja nicht bei DSDS.. ;-) )

Wie gesagt, konstruktive Kritik bringt einem weiter..

LG Manuel

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 854

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 287

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Februar 2010, 09:10

Es tut mir außerordentlich leid, aber als Sprachwissenschaftsstudent sind mir open-online-sources nicht wissenschaftlich genug. Es wird sich um eine territoriale Doublette handeln, da "griffig" nur im semantischen bzw paradigmatischen Kontext zu "grifffest" vorkommt. Das mittelhochdeutsche Verb "grifen" entwickelte sich in zwei verschiedene Richtungen: Angriffs- (abgreifen, angreifen, ergreifen) und Kognitionsbedeutungen (begriffsstutzig, ergriffen[Gemütsbewegung] und ähnliche Stämme). Eine Semantik im Sinne von "boshaft" ist nicht möglich. Zumal "unter" als Lokalpräposition immer (und sei es metaphorisch) eine Position eines Objektes beschreibt. vgl. "unterwürfig"



Weißt du warum ich so ungehalten auf deinen Clip reagierte? Weil es aussah wie die 10 Minutenarbeit eines 12jährigen Kindes. Die Frage nach deinem Alter ist somit wohl irgendwo berechtigt. Man geht davon aus, dass ein erwachsener Mensch viel selbstkritischer zu Werke geht, seine Arbeit mit anderen vergleicht und dann eine Selbstreflexion der eigenen Arbeit vornimmt. Wieso sieht das Video des anderen besser aus? Was habe ich falsch gemacht? Wie wirkt es auf jemanden, der das Video zum ersten mal sieht? Wie wird es jemand einschätzen, der nicht weiß, welche Mühe dahintersteckt?

Diese Fragen solltest du dir zuerst beantworten. Erst wenn du aus deinem eigenen Wissen nicht mehr weiterkommst, solltest du andere um Rat fragen und deine Arbeiten veröffentlichen.



Ich hoffe, dass ich meinen Standpunkt klar ausdrücken konnte.
edit: ist die Musik von dir?

sphifanpro

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Februar 2010, 09:14

Ach ihr zwei süßen, könnt ihr diese wortlingualistische debatte nicht Privat weiter führen? Das hat mittlerweile hier ganichts mehr verloren. Und ich glaube ich schreibe für viele hier, wenn ich meine, dass ich, als gelernter Fachlagerist und Hauptschul abgänger mal gar kein Bock auf solch eine geschwollene Analyse von Wörtern habe. Ich bin her um was über das Filmen zu lernen und mich darüber zu unterhalten. Manchmal ist es klar, dass das ein oder ander Wort nicht geläufig ist und es erstmal erklärt werden muss. AAAABER ihr zieht das sowas von lächerlich in die länge, macht das doch bitte im PN weiter.

DANKE :thumbsup:


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 854

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 287

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Februar 2010, 10:32

Roger that. :thumbsup: Und du hast ja recht... :rolleyes:

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Februar 2010, 15:47

Ach, jetzt kommt schon, als ich angefangen hab war es bestimmt noch schlimmer! Immer schön weiter machen und üben, sich durch ie Foren und Tutorials im Netz lesen, dann wird das schon. Ich fands gar nicht soooo übel wenn man bedenkt dass es die ersten Gehversuche sind.

Als Verbesserung: Die Bewegungen sind sehr abgehackt - das müsste doch flüssiger gehen? Das ist also Stop Motion mit der du gearbeitet hast? Etwas mehr Zeit lassen, sprich mehr Frames und vielleicht kann das Motion Programm zwischen den einzelnen Frames etwas morphen? Meine ersten Filme (Toy Attack 1&2, immer noch auf meiner HP zu finden!) hatten auch Stop Motion, das ist alles gar nicht so einfach, ich hab damals mit dem allseits gehassten Pinnacle Studio gearbeitet und das hat zumindest Zwischenframes reingemacht.
Der Hintergrund passt jetzt nicht so zum Vordergrund, das könnte man via Farbkorrektur etwas anpassen. Ansonsten freu ich mich auf mehr, man lernt ja immer dazu und deswegen sollten wir hier alle etwas mehr motivieren und nicht gleich allen auf die Finger haun wenn sie sich mal hinsetzen und was basteln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (4. Februar 2010, 15:54)


Hindenburg Films

unregistriert

17

Donnerstag, 4. Februar 2010, 16:03

Ich mache darauf aufmerksam,dass in diesem Forum (ich weiß nicht mehr von Wem) bereits das Wort "Wundernehmen" benutzt wurde,weitere Diskussionen dürften sich erübrigen ;)

jerosguitar

unregistriert

18

Donnerstag, 4. Februar 2010, 22:05

Ja, ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was das ganze hin und her mit den Herrn Selan eigentlich soll..zugegeben, sind seine Äußerungen eher provokant, aber ehrlich gesagt, ist mir das auch schon zu blöd da weiter darauf einzusteigen.

Kurz und gut -> Ich werd weiter arbeiten und versuchen, mich zu bessern.. :thumbup:

michibohne

unregistriert

19

Sonntag, 7. Februar 2010, 12:57

Ach ihr zwei süßen, könnt ihr diese wortlingualistische debatte nicht Privat weiter führen?


Also ich finds witzig wie sich der Selon hier (entschuldige den Vorwurf aber das kommt einfach so rüber) versucht mit Fachwörtern zu profilieren und dabei doch klassich wie in der Deutscharbeit das "Thema verfehlt". (bitte nicht allzu ernst nehmen)
Das Video von jerosguitar fand ich auch witzig, ich glaube er war sich schon bewusst dass sein Video nicht überragend ist als er in der Vorspann schrieb: "KEINE GESTELLTEN SZENEN". Humor pur als dann diese Darth Vader Figur über den schwarzen Balken heraus mit seinem Laserschwert herumgewackelt ist.

Ich bin mir jetzt übrigens durchaus bewusst dass ich ebenfalls das Thema verfehle, aber ich muss sagen dass ich es unmöglich finde (ZITAT!) "erste Gehversuche" so niederzumachen. Als ich angefangen habe gings mir ähnlich, da kam auch Kritik von Halbprofis die mich einfach nur demotivierte.

@jerosguitar: Ein bisschen konstruktive Kritik habe ichh auch noch und ich muss Selon in einem Punkt indirekt unterstützen. Das betrifft die Aufmachung deines Themas. Wie er gesagt hat soll man nicht "jeden Pups" veröffentlichen, deshalb wird es nicht Schaden beim nächsten mal ein bisschen mehr Informationen zu deinem Video zu schreiben, dadurch wirkt es zum einen nicht mehr wie irgendein "Pups" und zum anderen gibst du damit den anderen Mitglieder eine Hilfestellung zur konstruktiven Kritik.

Liebe Grüße und immer weiter üben,
mike

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Aliens

Social Bookmarks