Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Januar 2018, 12:54

Kurt - Ein Schädel zum verlieben

Kurt - Ein Schädel zum verlieben

Beschreibung:
Ich habe für ein paar geplante Aufnahmen mit meinem Dolly eine Leiche benötigt. Da man in allen Aufnahmen lediglich den blutigen und verbrannten/fleischigen Kopf unbekleidet sieht, habe ich mir anhand eines Tutorials von "Tested" einen Leichenschädel gebastelt. Diesen habe ich dann einfach Kurt genannt.
Vorgegangen bin ich folgendermaßen:

Zuerst habe ich einen Teil des Schädels mit Latexmilch bestrichen und Watte darauf Flächig verteilt danach habe ich die Watte mit Latexmilch überstrichen.
Man kann die Watte sehr gut dazu verwenden die einzelnen Muskelgruppen zu modellieren(habe davon leider keine Fotos) - ich gebe den Tipp sich hier Zeit zu nehmen und kleinflächig zu arbeiten damit man das Gewebe so wie man es braucht zu modellieren. Das macht man mit dem Kompletten Kopf -> die Augenhöhlen werden auch dünn mit dem "Gewebe" ausgekleidet. Es empfiehlt sich auch beim Halsende eine Art "Stulpen" zu machen der das Ende des Kopfes etwas kaschiert.

Am schwierigsten war für mich die Partie um den Mund inkl. Wangenmuskulatur - ich musste da sehr ruhig und gefühlvoll vorgehen weil mir da teilweise oft die einzelnen Wattestränge wieder gerissen sind.
Nachdem ich alles zu meiner zufriedenheit modelliert und mit Gewebe bedeckt habe wurde alles zum trocknen stehen gelassen.

Danach wurde ein der gesamte Kopf mit etwas verdünnter schwarzer Acrylfarbe trocken-gebürstet und in mehreren Durchgängen zuerst mit dunklen Rottönen angemalt bzw. hauptsächlich gebürstet und dann am Ende noch mit heller roter Farbe abgetupft.

Die Augen sind am Foto bereits vor dem beziehen mit Gewebe eingeklebt -> das war im Nachhinein ein Fehler weil ich mir leichter getan hätte wenn ich sie nacher eingeklebt und mit Haut versehen hätte.
Die Bilder sind leider mit meinem Handy entstanden - ich hoffe man kann halbwegs was erkennen. :)

Verwendete Software/Materialien:
- 1x Anatomieschädel aus Kunststoff von Amazon (ca. 40€)
- Halbkugel-Augen von Amazon(10er Pack)
- Watte
- Latexmilch
- Acrylfarbe
- Zeit und eine unempfindliche Nase

Das "Tutorial" von "Tested":

Spoiler Spoiler

»Tofuhuehnchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kopf_1.jpg
  • Kopf_2.jpg
  • Kopf_3.jpg
  • Kopf_4.jpg
  • Kopf_5.jpg
  • Kopf_6.jpg
  • P1650739.JPG
  • P1650740.JPG
  • P1650742.JPG
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tofuhuehnchen« (21. Januar 2018, 13:03) aus folgendem Grund: Reingeben des Youtube-Videos in einen Spoiler damit der THread nicht so zerschossen wird


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 916

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 193

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Januar 2018, 14:13

Sieht schon mal ganz manierlich aus, finde ich. Bis auf die Augen und die Zähne. Nach dem Tod fallen die Augen ziemlich schnell ein. Daher wirken die perfekten Augen etwas befremdlich. Die Zähne sehen wie gebleached aus.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Januar 2018, 14:40

Servus,


danke für dein Feedback. :)
Ja - die Augen und die Zähne benötigen noch ein abschließendes Finish, da kommt noch was drüber bzw. werden die Augenhöhlen auch noch etwas nachgedunkelt.

Konnte erst selbst nicht glauben, dass das wirklich schon halbwegs gut geworden ist. :D Demnächst steht der Dreh an, dann wird er in Kombination mit Dreck, Nebel und brennenden Trümmern hoffentlich gut zur Geltung kommen.
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

Social Bookmarks