Du bist nicht angemeldet.

CCtriad

Registrierter Benutzer

  • »CCtriad« ist männlich
  • »CCtriad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 15. Oktober 2019

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Oktober 2019, 20:38

"Nie wieder Alpträume" (2019) Abschlussarbeit digital/analog

Hi,
ich bin neu in diesem Forum und möchte Euch gerne meine Abschlussarbeit (Kommunikationsdesign mit SchwerpunktFilm) "Nie wieder Alpträume" vorstellen. :)
Der Film war für mich von Pre- bis Postproduktion eine große Herausforderung und trotz der üblichen Eigenkritik freue ich mich sehr, was aus den einstigen gedanklichen
Auswüchsen mit Hilfe eines großartigen Teams entstanden ist.

Beschreibung:

Die junge Jasmin Stegner erwacht nach einem Discobesuch ohne Gedächtnis und mit diversen Blessuren in einem Krankenhaus.
Dort nehmen sich die beiden Polizeibeamten Thomas Oppenhoff und Jessica Schweizer der Aufgabe an, das Geschehen
des vergangenen Abends zu rekonstruieren.
Das sich nach und nach offenbarende Gesamtbild lässt den Zuschauer selbst mit der Frage nach Recht oder Unrecht
und dem Umgang mit den beteiligten Figuren zurück.

In knapp 16 Minuten Laufzeit werden dem Zuschauer zwei zeitlich verschachtelte Handlungsstränge präsentiert, die sich in
Erscheinungsbild, Abstraktion und Wirkung durch den gezielten Gebrauch von digitaler und analoger Filmtechnik unterscheiden.

Cast:

Rebecca Lara Müller, Jan Liem, Fynn Zinapold, Juliana Wagner und Maxim Podobed.


Infos zur Entstehung:

Kamera: ARRI SR-3 (Kodak Vision 3 500T - 5 Rollen) / Blackmagic Production Camera 4K


Filmlänge:

15'48" Minuten




Stream:


...und falls Bedarf besteht, hier gibt es noch ein "Behind the scenes" Video: 8-)

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »CCtriad« (20. Oktober 2019, 21:41)


Noisefever

Registrierter Benutzer

  • »Noisefever« ist männlich

Beiträge: 75

Dabei seit: 8. November 2013

Wohnort: Nürtingen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 18. Oktober 2019, 17:51

Sehr sehr geil! Hat mir gut gefallen!
Lediglich den Anfang des Verhörs fand ich ein wenig zu "dramatisch". Und hat der Arzt seine Stimme gewechselt? Zumindest seine Art zu sprechen, so kams mir vor.

CCtriad

Registrierter Benutzer

  • »CCtriad« ist männlich
  • »CCtriad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 15. Oktober 2019

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 18. Oktober 2019, 23:22

Vielen Dank!

Ich glaube, ich erahne was du mit "Stimmwechsel" meinst. In der Einleitung wird der Doktor noch völlig zusammenhangslos und "creepy" aus der Sicht Jasmins dargestellt (übrigens meine kleine Terry-Gilliams-Gedächtnis-Kamera-Einstellung :D ). Hier switcht er vom Flüstern zu seiner normalen Stimmlage, als sich die Situation klärt.

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 362

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 47

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 19. Oktober 2019, 13:26

Erfrischend mutiger Frau. Auch wird man sehr neugierig was passiert ist. Und da ist ja einiges passiert, das alles super zusammen passt.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 127

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 232

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 19. Oktober 2019, 14:38

Kann mich der positiven Kritik nur anschließen. Da stimmt alles: Regie, Schauspiel, Kamera, Drehbuch. Toller Kurzfilm. :D
„Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen.“ -Jean-Luc Picard, Star Trek: Treffen der Generationen

CCtriad

Registrierter Benutzer

  • »CCtriad« ist männlich
  • »CCtriad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 15. Oktober 2019

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 19. Oktober 2019, 16:53

Vielen Dank! :)

Christian671

Registrierter Benutzer

  • »Christian671« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 13. April 2016

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Oktober 2019, 07:09

Echt sehr cool gemacht.
Hat mir sehr gut gefallen. Gute Länge und einfach gut erzählt. So soll FILM sein.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 527

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 131

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Oktober 2019, 19:09

Hab mir den Film eben mal angeschaut, das Ding ist wirklich gut geworden, da passt so ziemlich alles. Besonders positiv ist mir das Sounddesign aufgefallen, was schön die Dinge ergänzt, die man nicht sieht. Das einzige was gegenüber der Gesamtqualität leicht abfällt ist teilweise der Dialog Ton, z.B. in der Disco oder in der Wohnung. Die Dialoge klingen teilweise leicht blechern und hallig, was die Verständlichkeit etwas erschwert. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau, das kommt auch bei finanziell sicher um Längen besser ausgestatteten TV Produktionen vor.

CCtriad

Registrierter Benutzer

  • »CCtriad« ist männlich
  • »CCtriad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 15. Oktober 2019

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Oktober 2019, 19:34

Auch hier nochmal vielen Dank!

Leider gab es beim Ton tatsächlich einige Baustellen, die sich später auch bei aller Mühe nicht beseitigen ließen -
vorallem bei den Szenen, die ich analog gedreht habe. Nicht identifizierbare Brummquellen, kaputte Mikros,
Kamera-Laufgeräusche...das volle Programm.Sehr schön aber, dass dir meine "Ausschmückungen" aufgefallen sind :)

Insgesamt muss ich vielleicht erwähnen, dass die Produktion gewissermaßen eine One-Man-Show war. Natürlich
hatte ich ein großartiges Team, dass mir in allen möglichen Belangen geholfen hat. Zum Ziel des Projekts hatte ich
mir aber gesetzt, soviel wie möglich wirklich aus eigener Hand zu schaffen. Es sollte eben meine Abschlussarbeit sein.

...Und das alles trotz dem, dass mir vorher schon bewusst war, wieviel Arbeit und wieviel Frust da unsinnigerweise auf mich zukommen würden.

Jetzt hab ich den Salat :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CCtriad« (21. Oktober 2019, 08:41)


Diramus

dira pictures

  • »Diramus« ist männlich

Beiträge: 113

Dabei seit: 16. Oktober 2015

Wohnort: Schmallenberg

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 21. Oktober 2019, 08:39

Sehr guter Film, technisch und schauspielerisch nahezu einwandfrei. Es sieht gar nicht amateurhaft aus, aber das sollte vermutlich auch so sein bei einer Abschlussarbeit ;)
Wieso es technisch und schauspielerisch nicht ganz (also 100%) perfekt war wurde hier ja bereits zum Teil erwähnt. Ergänzend fand ich den Darsteller des Polizisten nicht immer überzeugend, besonders wenn es um "seine" Vorgeschichte geht. Aber das sind Nuancen in einem insgesamt sehr professionellen Film. Meinen Respekt dafür und weiterhin viel Erfolg.

Edit, weil das Forum auf dem Handy anscheinend nicht speichert. Werde einen separaten Threat erstellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diramus« (21. Oktober 2019, 08:45) aus folgendem Grund: Text wurde nicht vollständig gespeichert


CCtriad

Registrierter Benutzer

  • »CCtriad« ist männlich
  • »CCtriad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 15. Oktober 2019

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. April 2021, 20:45

Lang ist's her.

Zuerst hat der Berufsalltag voll eingeschlagen, dann das Trübsal der Situation, in der wir uns alle befinden.

Seit über einem Jahr liegt ein Drehbuch auf dem Schreibtisch, dass ich damals im Zuge dessen entwickelt habe,
einigen meiner ehemaligen Darstellern neues Portfolio Material zu produzieren.
(Selbstverständlich nicht ganz uneigennützig, denn ein eigenes Projekt ins Leben zu rufen juckt mir alle paar Monate mal unter den Fingern...)

Bevor ich also Anfang 2020 komplett in Homeoffice-einöde versackt bin, habe ich das Script noch einmal ausgepackt
und über die letzten Wochen bearbeitet. Und nun....sind's nur noch knapp 3 Wochen, bis der 2 tägige Dreh ansteht 8|


Rechnet also in einigen Monaten an dieser Stelle mit 10-15minütiger Unterhaltung :D

CCtriad

Registrierter Benutzer

  • »CCtriad« ist männlich
  • »CCtriad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 15. Oktober 2019

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 7. Juni 2021, 21:03




To be continued. :D

Social Bookmarks