Du bist nicht angemeldet.

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. April 2019, 23:36

Ultrakurzfilm "Sucht"

Filmtitel:
Sucht

Beschreibung:
Eine junge Frau besorgt sich bei einem Dealer Drogen und nimmt eine Überdosis um Ihren toten Freund nochmal zu sehen.

Infos zur Entstehung:
Detaillierte Erklärung zur Entstehung hier im Vorschau-Thread: Projekt "Sucht"

Kamera: Panasonic DMC-GH4
Sonstiges Equipment: Zeiss Compact Primes CP.2 jeweils 35mm und 15mm Festbrennweiten; 3x Dedolight Tungsten-Scheinwerfer, 2x 800W Redhats, Frostfolie, Beyerdynamic MCE85, Tonangel, Convergent Design Odyssey7Q+
Schnittsoftware: Adobe Premiere, Adobe After Effects
Codec: Apple ProRes
Aufnahmeformat: DCI 4K/UHD 4:2:2
Framing: 2.39:1
Das Ganze wurde in V-LOG L in 10Bit aufgenommen(GH4) und vom Recorder aufgezeichnet.

Screenshot(s):


Filmlänge:
3'55" Minuten

Vimeo-Link:
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 978

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 200

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 20. April 2019, 19:47

Die junge Dame nimmt Drogen, weil sie ihren Freund (...) verloren hat. Klar, sie hat Sehnsucht nach ihm. Aber fehlt da am Ende nicht so etwas wie „die Moral der Geschichte“? Sag’ nein zu Drogen oder Drogen nehmen ist keine Lösung?

Übrigens, das Nummernschild des Autos hätte ich unkenntlich gemacht.
„Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.“

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Tofuhuehnchen

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 20. April 2019, 21:20

Servus 7River,

vielen Dank für dein Feedback. :)

Es gibt in dem Film keine "Moral der Geschichte" - das Ende ist, abgesehen davon dass es etwas abrupt ist, so gewollt.
Das Nummernschild ist ein weiterer Knackpunkt, da hast du recht. Daran habe ich erst im Nachhinein gedacht, werde das meinem Cutter nochmal sagen damit er es wegmacht.

lg
Tofu
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 163

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 20. April 2019, 22:02

Amoi seg ma uns wieder. Stimmungsvoll mit Piano. Falls du weiter schneidest, willst du nicht ihr Freund zeigen vor sie reingeht?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 978

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 200

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 21. April 2019, 08:02

Falls du weiter schneidest, willst du nicht ihr Freund zeigen vor sie reingeht?

Spoiler Spoiler

Bevor sie bewusstlos wird, sieht sie ihren Freund doch auf dem Beifahrersitz.
„Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.“

Christian671

Registrierter Benutzer

  • »Christian671« ist männlich

Beiträge: 138

Dabei seit: 13. April 2016

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 21. April 2019, 08:40

Leider funktioniert bei mir der Vimeo Link nicht.
Finde den Film auch nicht bei Vimeo direkt :wacko:
Hat vielleicht jemand einen Tip für mich parat :thumbup: wäre prima

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Tofuhuehnchen

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 978

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 200

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 21. April 2019, 11:24

„Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.“

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 428

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 95

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 21. April 2019, 13:24

Mir fehlt hier irgendwie nicht nur die Moral von der Geschichte sondern insgesamt etwas mehr Story. Der Film plätschert so vor sich hin, keine Wendungen, keine Konflikte, nichts was in irgend einer Form Spannung aufbaut. Die ganze Geschichte lässt sich in einem kurzen Satz zusammenfassen, das ist für meinen Geschmack etwas wenig.

Spoiler Spoiler

warum läuft sie zielstrebig wie beim normalen Shopping in die Garage? Keine selbstzweifel, keine Hemmungen da rein zu gehen? Warum läuft der Deal so glatt ab? Sie hätte z.B. zu wenig geld haben können, er wird daraufhin zudringlich und sie soll mit Sex bezahlen, es kommt zum Kampf, sie entreisst ihm die Ware, knüppelt ihn mit einem Schraubenschlüssel nieder und haut selbst verletzt ab. Auch den Schuss setzt sie sich, wie andere Leute Kaugummi nehmen, kein Zögern, keine Zweifel. Sie hätte vorher wenigstens nochmal das Bild von ihrem Macker rausholen und ne runde heulen und leiden können. So bleibt das emotional alles sehr flach, obwohl Potential vorhanden wäre.

Technisch hat mich vor allem die Beleuchtung gestört, die Auto Szenen sind sehr dunkel, dadurch rauscht die Kamera extrem. Gerade wenn du mit der GH4 mit V-Log arbeitest, brauchst du ein gewisses Maß an Licht. Am besten immer das Histogramm im Auge behalten und schauen, daß die Dynamik des Sensors so weit wie möglich genutzt wird. In der Garage sieht das dann deutlich besser aus mit dem Licht.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Tofuhuehnchen

Christian671

Registrierter Benutzer

  • »Christian671« ist männlich

Beiträge: 138

Dabei seit: 13. April 2016

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 21. April 2019, 13:33

Danke 7River für den Link!
Ich schliesse mich Tiger bei der Bewertung an.
Es hat etwas die Spannung und das Knistern gefehlt.
Trotzdem hat mir der Film gefallen und regt zum nachdenken an.

Das Nummernschild würde ich auf jeden Fall so drin lassen (höchstens abändern), denn es ist doch ein Spielfilm und keine Doku.
Würde mich jedenfalls stören, wenn es unkenntlich oder unscharf gemacht wird!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Tofuhuehnchen

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 163

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 21. April 2019, 13:40

@7River. Ja, da am Ende. Wenn es Bildmaterial gibt konnte man Plotpoint 1 ein bisschen mehr sichtbar machen. Wenn man Lust hat noch zu schneiden...

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 21. April 2019, 20:03

Vielen lieben Dank an alle für euer Feedback.
Ich weiß der Film ist leider sowas von schlecht geworden. Ich weiß es sehr zu schätzen dass Ihr euch trotzdem die Zeit nehmt um den Film anzusehen und zu bewerten. :)


Leider funktioniert bei mir der Vimeo Link nicht.
Finde den Film auch nicht bei Vimeo direkt :wacko:
Hat vielleicht jemand einen Tip für mich parat :thumbup: wäre prima

Ich muss mich entschuldigen, der Film ist bei den Datenschutzeinstellungen beim erlaubten Domain-Embedding auf "vimeo only" gesetzt. Werde das korrigieren.



Mir fehlt hier irgendwie nicht nur die Moral von der Geschichte sondern insgesamt etwas mehr Story. Der Film plätschert so vor sich hin, keine Wendungen, keine Konflikte, nichts was in irgend einer Form Spannung aufbaut. Die ganze Geschichte lässt sich in einem kurzen Satz zusammenfassen, das ist für meinen Geschmack etwas wenig.


Das kann ich voll und ganz nachvollziehen...die Geschichte ist leider extrem ungenügend. Im Drehbuch und in meinem Kopf hat es sich leider Gottes besser angehört/angesehen als es in Wahrheit ist. :(


Spoiler Spoiler


warum läuft sie zielstrebig wie beim normalen Shopping in die Garage? Keine selbstzweifel, keine Hemmungen da rein zu gehen? Warum läuft der Deal so glatt ab? Sie hätte z.B. zu wenig geld haben können, er wird daraufhin zudringlich und sie soll mit Sex bezahlen, es kommt zum Kampf, sie entreisst ihm die Ware, knüppelt ihn mit einem Schraubenschlüssel nieder und haut selbst verletzt ab. Auch den Schuss setzt sie sich, wie andere Leute Kaugummi nehmen, kein Zögern, keine Zweifel. Sie hätte vorher wenigstens nochmal das Bild von ihrem Macker rausholen und ne runde heulen und leiden können. So bleibt das emotional alles sehr flach, obwohl Potential vorhanden wäre.



Ich habe dafür leider keine Erklärung...im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass die Verzweiflung und Ihre Angst viel stärker zum Ausdruck gebracht hätte werden müssen. Es läuft natürlich zu reibungslos ab - in Sachen Storytelling muss ich noch nachbessern.



Technisch hat mich vor allem die Beleuchtung gestört, die Auto Szenen sind sehr dunkel, dadurch rauscht die Kamera extrem. Gerade wenn du mit der GH4 mit V-Log arbeitest, brauchst du ein gewisses Maß an Licht. Am besten immer das Histogramm im Auge behalten und schauen, daß die Dynamik des Sensors so weit wie möglich genutzt wird. In der Garage sieht das dann deutlich besser aus mit dem Licht.


Ja, die Beleuchtung ist neben dem Ton der Punkt der mir am meisten ein Dorn im Auge ist. Am Monitor hat es super ausgesehen, da hab ichs schlichtweg verkackt mit dem Histogramm und der Beleuchtung (wir hatten nur einen Dedo vor dem Auto und einen der etwas schräg ins Auto reingeleuchtet hat). :(
Wir hätten draußen viel mehr Licht verwenden sollen.

In der Halle war es dann leider trotzdem zu dunkel, da rauscht es auch wie blöde. Da hab ich es schlicht verbockt - aber ich hab extrem viel gelernt, das sollte sich hoffentlich positiv aufs nächste mal auswirken.



Ich schliesse mich Tiger bei der Bewertung an.
Es hat etwas die Spannung und das Knistern gefehlt.
Trotzdem hat mir der Film gefallen und regt zum nachdenken an.

Das Nummernschild würde ich auf jeden Fall so drin lassen (höchstens abändern), denn es ist doch ein Spielfilm und keine Doku.
Würde mich jedenfalls stören, wenn es unkenntlich oder unscharf gemacht wird!


Das mit dem Abändern ist eine gute Idee, wenn es zB. verpixelt wird, zerstört es irgendwie die Utopie.
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 428

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 95

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 21. April 2019, 21:30

Ich weiß der Film ist leider sowas von schlecht geworden.

Ganz so negativ würde ich das gar nicht sehen, ist nicht alles schlecht dran. Es gab hier schon übleres zu sehen. Toll finde ich deine Einstellung, daß du auf die Kritik eingehst und versuchst daraus zu lernen, das zeugt von Charakterstärke und der nötigen Willenskraft, weiter zu kommen :thumbup:

Betrachte das Ding als gute Übung, ich denke du hast einige Erfahrungen gesammelt, nur so kann man besser werden. Wer nichts filmt, lernt auch nichts dazu. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg für das nächste Projekt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Tofuhuehnchen

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 21. April 2019, 21:58


Ganz so negativ würde ich das gar nicht sehen, ist nicht alles schlecht dran. Es gab hier schon übleres zu sehen. Toll finde ich deine Einstellung, daß du auf die Kritik eingehst und versuchst daraus zu lernen, das zeugt von Charakterstärke und der nötigen Willenskraft, weiter zu kommen :thumbup:

Betrachte das Ding als gute Übung, ich denke du hast einige Erfahrungen gesammelt, nur so kann man besser werden. Wer nichts filmt, lernt auch nichts dazu. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg für das nächste Projekt.


Ich bedanke mich für dein Feedback. :) Ja, es ist ein erster Schritt...ich mein um ehrlich zu sein ist es schonmal besser geworden als ich das gedacht hätte am Anfang. Mein Team war extrem motiviert, obowhl wir an nur 2 Drehtagen jeweils Abends bis in die Morgenstunden gearbeitet hatten. Allein für den Spass den wir dabei hatten hat es sich schon gelohnt. :)
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

Ähnliche Themen

Social Bookmarks