Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich
  • »Alexxx11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 830

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Februar 2019, 00:27

GiiRL - Drugs (Musikvideo live auf 16mm)

Hallo ihr Lieben!

Ich habe wieder ein Musikvideo vorzustellen, welches heute veröffentlich wurde!

Filmtitel: GiiRL - Drugs (live @Luxor)

Beschreibung:
Bei folgendem Musikvideo habe ich mich weiter mit der analogen Filmaufzeichnung beschäftigt und diesmal es weiter auf die Spitze getrieben (zumindest für mein Nervenkostüm während des Drehs ;) ). Nachdem wir beim letzten Video angefangen haben eine alte Bolex aus dern 60ern mit einzubauen (Link zum Thread), habe ich diesmal einen Song während eines Livekonzerts in einem kleinen Club komplett analog aufgezeichnet.
Dazu haben wir die wohl modernste 16mm Kamera die zuletzt auf den Markt kam nutzen können: die Arri 416. Mit zwei dieser Kameras auf der Bühne (eine operiert von mir, eine von meinem Kollegen Sebastian Ganschow), zwei Focus Pullern mit Funkschärfe und einem Bühnenassistent, damit ich nicht rückwärts runterfalle, begann dann während des Konzerts der "Tanz". Wir haben den Soundcheck genutzt um den Song 2 mal durchzuspielen und möglichst gewisse Bewegungsabläufe zu koordinieren, als auch die gesamte Lichtshow passend zum Song zu programmieren und auch die Belichtung mit Belichtungsmesser jeweils durchzumessen, damit der gesamte Song auch ausreichend belichtet ist auf dem Filmmaterial.
Gedreht haben wir mit Ultra16-Objektiven und Kodak 500T-Material.


Infos zur Entstehung:
Kamera: Arri 416 mit Ultra16 Primes + alte Hi8-Kamera
Sonstiges Equipment: Fotoblitz auf Kameras
Schnittsoftware: Premiere

Screenshot(s):



Filmlänge:
4:40 Minuten

Stream:


Ich freue mich über Kommentare und wünsche euch viel Spaß!

Lieben Gruß,
Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Alexxx11« (5. Februar 2019, 00:38)


Thoma

immer auf der Suche....

  • »Thoma« ist männlich

Beiträge: 130

Dabei seit: 6. Januar 2017

Wohnort: Vohenstrauß

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Februar 2019, 09:59

Hallo Alex, ich bin baff. Für mich paßt da alles: Bild, Schnitt, Zwischenbilder...
Farblich klasse... Für mich geht am Anfang gleich die Sonne auf, als "analog" zum

Analogbild die E-Gitarre beim ersten fetten Einsatz richtig analog übersteuert/ verzerrt

klingt. Wie wenn der Gitarrist mitteilen will: He, hört mal her, hier wird analog gedreht! :)

Bin gespannt auf weitere Meinungen.

Lieben Gruß
Thomas

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich
  • »Alexxx11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 830

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. Februar 2019, 10:10

Danke dir für dein tolles, positives Feedback! Die Wirkung die ich im Sinn hatte bei der Entscheidung für diese analoge Ästhetik und Drehweise scheint genau bei dir gefunkt zu haben, das freut mich sehr!

principle

Registrierter Benutzer

  • »principle« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 23. Mai 2015

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Februar 2019, 19:05

Hallo,
ich bin auch positiv überrascht! Gut gemacht, das entfaltet echt Wirkung (Musik und Video)
Gruß
Uli

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 491

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Februar 2019, 16:40

Uuiui

Sehr sehr geil Alex! Durfte ja schon in den Genuss der Filmstills kommen.

Look, Kameraführung, Schnitt. Gefällt mir alles echt gut. Weiß auch nicht, was man sonst dazu schreiben soll.. Also vorallem das hin- und herschneiden zwischen Konzert und der (Ist das ne U-Bahn Station) Szenen ist ziemlich mega fett.

Beneide dich mega, dass du auf 16 drehst, bzw. jetzt auch 35.

Muss ich wohl nachziehen haha :)

Peter_Nob

Registrierter Benutzer

  • »Peter_Nob« ist männlich

Beiträge: 45

Dabei seit: 1. Januar 2017

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Februar 2019, 21:08

Glückwunsch!

Auch wenn Musikvideos nicht so ganz mein Ding sind, bin ich beeindruckt von der Aufnahmetechnik und dem Schnitt. Das hast du sehr professionell umgesetzt.

Gruß aus Bremen

Peter

:!:

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 189

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 22. Februar 2019, 18:39

Yup. Das gegenlicht mit dem Publikum, der Titel ist da und langsam ganz ruhig zu seinem Gesicht. Schon da hast du gewonnen.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich
  • »Alexxx11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 830

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 25. Februar 2019, 01:41

Dank euch sehr für das positive Feedback! Das freut mich extrem.
Für mich war es ein ziemliches Wagnis das Ganze auf 16mm zu drehen, aber ich bin sehr froh das so gemacht zu haben und denke es transportiert sich dadurch tatsächlich unterbewusst ein anderes Gefühl. Euer bestätigendes Feedback gibt mir da nochmal Mut mich weiter damit auseinander zu setzen! Danke.

Tüddel

Registrierter Benutzer

  • »Tüddel« ist männlich

Beiträge: 10

Dabei seit: 30. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 3. März 2019, 08:23

Hallo Alexxx1,

ich bin relativ neu hier im Forum, habe aber bereits 2 Videos hier online gestellt - ein Fahrrad- und auch ein Musikvideo. Da ich durch Zufall an die Produktion eines Musikvideos gekommen bin, interessieren mich natürlich ganz besonders die Musik-Videos hier im Forum, und zwangsläufig kommt man an Deinem Video nicht vorbei.

Ich habe mir Deines angeschaut und finde es wirklich Klasse! Der Song ist richtig gut, und ich würde den jederzeit in meine Musiksammlung aufnehmen. Sehr gut gefallen hat mir der schnelle Schnitt und die Kamera direkt auf der Bühne. Der Zuschauer ist also "mittendrin". Ganz besonders gut gefallen hat mir auch das Tanz-Ensemble! Also, als Amateur-Filmer an ein Tanz-Ensemble zu kommen, das dann auch noch dazu so überzeugend performt - das ist schon was!

Einziger Kritikpunkt: Der Drummer auf der Bühne spielt nicht immer das, was man auf dem Soundtrack hört- aber das fällt unter die Kategorie "Luxusproblem". Ich vermute mal, daß hier ein Studio-Track mit Bildern aus einem Live-Gig vermischt wurden. Von daher weiß ich, daß es in einer Live-Situation nicht immer möglich oder nicht gewollt ist, die gleichen Fills und Breaks wie auf einer Studioaufnahme zu spielen (Bin selbst Drummer). Ansonsten: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Freue mich auf weitere Produktionen

Viele Grüße:

Tüddel

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Tüddel« (3. März 2019, 09:44)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich
  • »Alexxx11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 830

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 3. März 2019, 14:41

Hey!
Danke dir für dein Lob! Freue mich, dass es dir gefällt.

Einziger Kritikpunkt: Der Drummer auf der Bühne spielt nicht immer das, was man auf dem Soundtrack hört- aber das fällt unter die Kategorie "Luxusproblem". Ich vermute mal, daß hier ein Studio-Track mit Bildern aus einem Live-Gig vermischt wurden. Von daher weiß ich, daß es in einer Live-Situation nicht immer möglich oder nicht gewollt ist, die gleichen Fills und Breaks wie auf einer Studioaufnahme zu spielen (Bin selbst Drummer).
Magst du mir mal sagen, wo das der Fall ist? Weil mein Konzept ist, dass der komplette Song so original wie möglich präsentiert wird, weswegen ich es zur Voraussetzung gemacht habe, dass es eben keine Studioaufnahme ist, sondern der originale Song vom Livekonzert abgenommen und abgemischt wird, als auch, dass wir kein Schnittfutter drehen werden, wo wir Momente aus anderen Songs des Konzerts reinschneiden. Daher sollte eigentlich jeder Moment, wo man die Musiker sieht auch eigentlich genau passen.


Einzig in dem Part wo das Schlagzeug ein kleines Solo spielt waren wir gezwungen damit teilweise zu brechen. Die Gitarre ist in diesem Moment live auf der Bühne einfach ausgefallen und während in 2 Kameras gleichzeitig das 16mm-Material Meter für Meter durchläuft und der Gitarrist/Sänger versucht den Fehler zu finden, hat der Drummer zur Überbrückung einfach weitergespielt. Dort mussten wir den Song etwas zusammenkürzen. Falls es dir an dieser Stelle aufgefallen sein sollte, gutes Auge und Gehör! Ansonsten sag mir gerne wo es dir aufgefallen ist.

Tüddel

Registrierter Benutzer

  • »Tüddel« ist männlich

Beiträge: 10

Dabei seit: 30. Oktober 2018

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 3. März 2019, 18:56

Einzig in dem Part wo das Schlagzeug ein kleines Solo spielt waren wir gezwungen damit teilweise zu brechen.

Ja, genau an der Stelle muss es gewesen sein. Der Drummer spielt 1/16 Noten o.ä. und der Beat auf dem Track geht durch - es tut der Qualität des Videos aber keinen Abbruch.

CCtriad

Registrierter Benutzer

  • »CCtriad« ist männlich

Beiträge: 9

Dabei seit: 15. Oktober 2019

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 19. Oktober 2019, 18:44

Gefällt mir äußerst gut!

In Zeiten unzähliger (guter) LUTs ist es immer gefährlich solche Aussagen zum Besten zu geben, aber auch bringt der gute alte "16er" Look wieder eine unglaublich schöne und schwer nachzuahmende, ästhetische Prominzenz - sagt jedenfalls mein persönlicher Geschmack :)

Social Bookmarks