Du bist nicht angemeldet.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 931

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 1. April 2018, 10:29

BEAST INSIDE (Horrorkurzfilm von Rec & Cut)

Filmtitel:
Beast Inside

Beschreibung:
Ein wildes Tier treibt sein Unwesen in den Wäldern von Oak Hill und hat schon einige Holzfäller auf dem Gewissen. Ted und Peter, die beiden Jäger gehen dem nach und wollen das Monster töten um den Wald wieder sicherer zu machen für die Waldarbeiter.

Infos zur Entstehung:
Der Dreh war schon 2015 und zog sich über 7 Drehtage hin. Gedreht wurde im Wald und in einer Südstaatenkneipe "Old Rebel" in Leipzig. Da einiges an Material recht dunkel war und es nicht möglich war den Film so zu beenden wie geplant, habe ich ihn nach über 2 Jahren neu und umgeschnitten. Letzten Freitag feierte der Film Premiere bei David Brückner´s "Paranormal Demons" Filmvorstellung in Remse (Danke noch mal an dieser Stelle!)

Kamera:
Panasonic GH4 & Blackmagic Cinema Camera

Sonstiges Equipment:
Sennheiser MKE400 & Zoom H1
LED Strahler

Schnittsoftware:
Adobe Premiere

Screenshot(s):


Filmlänge:
12:37 Minuten

Stream:


*Video eingebettet*
»Borgory« hat folgendes Bild angehängt:
  • Beast Inside Poster.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Selon Fischer« (3. April 2018, 18:12)


Baix Vinalopó

Registrierter Benutzer

  • »Baix Vinalopó« ist weiblich

Beiträge: 17

Dabei seit: 1. Juni 2017

Wohnort: Baix Vinalopó, Alacant, Spain

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 2. April 2018, 06:10

Wow! Hammergeniales, hochqualitatives Filmchen! 8o :thumbup:

Super spannend, mit überraschender Wende...


Wie bekommt man den Ton so gut hin im Freien? Habt Ihr da noch mal nachsynchronisiert?


Viele liebe Grüße,

Carolina

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 931

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 2. April 2018, 14:18

Dankeschön für's Lob! Der Ton und das zu dunkle Bild hat mir eigentlich am meisten Probleme bereitet :D Wir haben den Ton größtenteils nur mit dem Zoom H1 abgenommen. Das haben wir auf ein Stativ geschraubt und in die Nähe der Schauspieler gestellt. Eigentlich der falsche Weg, aber es hat einigermaßen geklappt. Am Ende mussten die Tonspuren mit den Videospuren synchronisiert werden. Das hat am wenigsten Spaß gemacht :D Inzwischen nutze ich gern die Rode Funkstrecke um den Ton direkt in die Kamera zu spielen.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 896

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Mai 2018, 10:38

Finde den Film auch gelungen. :) Ja, der Ton gefällt.

Spoiler Spoiler

Dieser VHS-Look mit gelegentlichen Streifen war gewollt? Dem Holzfäller hätte ‘ne Motorsäge besser gestanden. Wäre etwas glaubhafter.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Mai 2018, 18:01

Meine Güte. Sehr nah dran an sehr, sehr gut. Liebe deine Schnitte und auch ist die Geschichte gut. Tolle Darsteller. Auf einige Stellen klappt es nicht ganz. Zum Beispiel in die Kneipe, wenn er über sein Hund redet. Es wird zu undeutlich und ich musste zurückgehen um zu verstehen, warum du mich da verlor. Ist ja eigentlich ein Volltreffer, der Hund da rein zu bringen.

Social Bookmarks