Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 12:35

Under The Radar - Das grandiose Debut eines 18-jährigen Musikers

Under The Radar - Das grandiose Debut eines 18-jährigen Musikers


Das erste Musikvideo und auch sein erster Song.

Und die Geburt eines neuen Musik-Genre: Jazz-Hop

Ach ja, und das erste Video, dass ich mit meiner neuen Sony RX10 geschossen habe.


Kamera: Sony RX 10
Schnittsoftware: Magix VDL 2017


Filmlänge:
z.B. 3'55" Minuten

Stream:
»nino_zuunami« hat folgendes Bild angehängt:
  • UnderTheRadar.JPG
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

Dominik H.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 9

Dabei seit: 16. März 2016

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Oktober 2016, 00:57

Ein wirklich guter Song und auch ein ordentliches Video, wie ich finde.

Ein paar Kleinigkeiten die mir trotzdem aufgefallen sind:
Bei 0:37 ist das Bild rauschen deutlich stärker als in allen anderen aufnahmen, was etwa seltsam wirkt. Die Perspektive bei 1:14 empfinde ich als nicht sehr gut gewählt, da sie im Vergleich zu den anderen sehr platt und nichts sagen wirkt. Die beiden wischenden Bildübergänge (1:40 und 3:42) hätte ich weggelassen, ist aber ne reine Geschmackssache. Bei 1:18 verzeiht die Kamera während des Übergangs, was ich als nicht sehr schön empfinde.
Warum ist die Einstellung bei 3:35 nur so kurz? Ich finde die hätte man ruhig ein oder zwei Sekunden länger stehen lassen können.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 10. Oktober 2016, 12:21

Danke für die Anmerkungen und dafür, dass Du geschaut hast :-)

0.37 ist dem etwas zu extremen Zoom geschuldet (generell war es beim Dreh sehr sehr dunkel....).

Die Perspektive bei 1:14 ff war der Wunsch des Kunden, ich hatte an sich noch sehr viel mehr Perspektiven zur Auswahl - da muss man leider manches mal Kompromisse machen.

2:18 ( ;-) ) war leider etwas schlampig.... zu meiner Entschuldigung: Das Video sollte möglichst schnell fertig werden.

Und im Nachhinein gebe ich Dir auch bei 3:35 recht, als ichs die ersten male gesehen hab, fand ich es so ziemlich gut, aber eigentlich hätte die Einstellung etwas mehr zeit verdient gehabt....
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

klappeaction

Registrierter Benutzer

Beiträge: 14

Dabei seit: 11. Oktober 2016

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 17. Oktober 2016, 15:44

Hey, ich finds insgesamt sehr cool eigentlich. Muss aber Dominik hiermit recht geben

Zitat

Die beiden wischenden Bildübergänge (1:40 und 3:42) hätte ich weggelassen, ist aber ne reine Geschmackssache.
Das sieht immer so n bisschen aus wie Windows Movie Maker oder Diahshow bei Opa. Passt nicht zu nem proffesionellen Musikvideo finde ich.
Ansonsten ziemlich funky :)
Und wie viel kostet das Gratiswochenende?

Homer Simpson

Ähnliche Themen

Social Bookmarks