Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FPS-Films

Registrierter Benutzer

  • »FPS-Films« ist männlich
  • »FPS-Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 193

Dabei seit: 15. Juni 2004

Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Oktober 2016, 19:59

Nachts schlafen die Ratten doch

Nachts schlafen die Ratten doch:

Beschreibung:
Nach der Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert die sich mit dem zweiten Weltkrieg und ihrer Nachkriegszeit auseinander setzt.

Infos zur Entstehung:

Entstanden ist der Film mit Blender dem kostenlosen 3d Animationsprogramm. Vor knapp 15 Jahren hatte ich die Kurzgeschichte "Nachts schlafen die Ratten doch" in der Schule gelesen. Da mir bis heute die Botschaft dieser Geschichte in Erinnerung geblieben ist, habe ich mich entschlossen hierzu einen Kurzfilm zu drehen. Wichtig war mir hier der Umgang mit den Farben. Nach und nach holt der alte Mann den Jungen in die Realität zurück und dies wird hier durch die Farben verdeutlicht.



Filmlänge:
ca. 3,5 Minuten



Stream:
Raumschiff Atlanta mehr unter http://www.youtube.com/user/FPS1984?feature=mhee

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Oktober 2016, 20:25

Putzig :) Ein Ploppschutz für's Mikrofon würde dir noch das tieftönige Ploppen entfernen.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Dezember 2016, 01:08

Ganz gut animiert, auch wenn der Junge weder wie 9 aussieht noch klingt. ;) Wie lange hat es denn gedauert, das in Blender zu machen?
Ist dir die Urheberrechtsverletzung egal oder ist die Geschichte freigegeben? Fehlt ja noch ein Jahr zur automatischen Freigabe.

Da mir bis heute die Botschaft dieser Geschichte in Erinnerung geblieben ist

Was ist denn die Botschaft der Geschichte?

Zitat

Wichtig war mir hier der Umgang mit den Farben. Nach und nach holt der alte Mann den Jungen in die Realität zurück und dies wird hier durch die Farben verdeutlicht.

Warum ändern die Farben sich dann nicht nach und nach, sondern mit diesem "Wisch"?
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks