Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TriniTitty

Registrierter Benutzer

  • »TriniTitty« ist männlich
  • »TriniTitty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 11. August 2016

Wohnort: Kirchlengern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. August 2016, 20:51

Connection Lost (Kurzfilm)

Filmtitel:
Connection Lost

Hintergrund:
Mein 2. Gehversuch in Sachen Kurzfilm. Bei Kritik immer drauf, ich bin da schmerzfrei.
Ich selbst kritisiere das ich meinen Frust etwas mehr Ausdruck inkl. Vertonung hätte geben müssen.
Desweiteren schau ich 1x kurz in die Kamera, was irgendwie so ne Macke von mir ist, da ich immer checken will ob die Einstellung passt.
Is leider nicht so einfach wenn man auf sich allein gestellt ist.
In diesem Sinne viel Spaß... oder so.

Beschreibung:
Wenn man plötzlich die Verbindung verliert.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon 600D, Go Pro Hero
Sonstiges Equipment: EF-S 18 - 55, EF 50 1,8, Yongnue Kameraleuchte, Takstar Richtmikrofon
Schnittsoftware: After Effects, Hitfilm Express

Filmlänge:
2'58 Minuten

Stream:
»TriniTitty« hat folgende Bilder angehängt:
  • Connection Lost 1.jpg
  • Connection Lost 2.jpg

tevauloser

unregistriert

2

Freitag, 12. August 2016, 00:18

Ja, so kurz der Augenblick auch war- man sieht ihn trotzdem ;-)
Und etwas gar viel product placement in der kurzen Zeit. Aber ansonsten guter Fim mit gutem Einfall- passt :thumbup:

Gebe 7/10

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. August 2016, 01:11

Im Vergleich zu deinem anderen Clip gar nicht so übel. Der Anfang hat immer noch was von YouTube-Clip statt Film, aber das bessert sich gegen Ende. Umsetzung ist für eine Ein-Mann-Armee akzeptabel und es kommt beinahe so was wie Spannung auf, wenn man die fehlende Logik ignoriert.

Spoiler Spoiler

Wieso soll der Fernseher keinen Empfang haben wenn der Typ tot ist, wenn wir schon akzeptieren müssen, dass letzterer die Fernbedienung überhaupt benutzen kann?
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

TriniTitty

Registrierter Benutzer

  • »TriniTitty« ist männlich
  • »TriniTitty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 11. August 2016

Wohnort: Kirchlengern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. August 2016, 12:19

Lieben Dank für das schnelle Feedback.
Verdammt, das mit der Fernbedienung hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Da hast du vollkommen Recht mit deiner Aussage.

Filmchnuschti

Registrierter Benutzer

  • »Filmchnuschti« ist männlich

Beiträge: 15

Dabei seit: 20. Juli 2014

Wohnort: Luzern

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Oktober 2016, 15:28

Mir gefallen Kurzfilme, welche eine Geschichte ohne Gelaber, nur mit ausdruckstarken Bildern rüberbringen. Das ist dir gelungen. Gratuliere! Klar kann man immer etwas verbessern, so zB. bei der Montage wo ich noch mehr direkt in die Bewegung schneiden würde.

Riitersport

Registrierter Benutzer

Beiträge: 13

Dabei seit: 16. September 2016

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Oktober 2016, 16:32

Dein Film hat mir sehr gefallen. Der Schnitt, die Einstellungen sind super.
Vielleicht hätte man bei so den vielen Nahaufnahmen zur Abwechslung auch mal eine Totalaufnahme eingestreuen können.
Aber auch so fand ich den Film gelungen.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Oktober 2016, 21:08

Von mir noch ein Tipp: du kannst die Bitrate deiner Videos gerne ein wenig hochschrauben. Dann gibt es auch auf YouTube nicht mehr so viele Bildartefakte. Netter Schockeffekt am Ende ;) Aber soweit ich weiß kann man davon nicht sterben - der Strom schaltet sich soweit ich weiß automatisch ab...

TriniTitty

Registrierter Benutzer

  • »TriniTitty« ist männlich
  • »TriniTitty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 11. August 2016

Wohnort: Kirchlengern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 3. Oktober 2016, 09:10

Lieb Dank für die Kritik und Anregungen. Beim nächsten mal wird es vielleicht besser.

Ps.: Soweit ich weiß kann es während des Ladevorgangs tödlich sein.

Riitersport

Registrierter Benutzer

Beiträge: 13

Dabei seit: 16. September 2016

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. Oktober 2016, 09:35

... oder du nimmst das neue Samsung Galaxy 7, das ja entflammbar sein soll.
Und benutzt es für Teil 2 von Connection Lost :-)

Vogi23

Lexikon des unnützen Wissens

  • »Vogi23« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 9. August 2014

Wohnort: Koblenz

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. Oktober 2016, 09:52

Ich finde die Idee sehr cool. Vor allem die gestalterische Umsetzung. Auf Logik in Filmen gebe ich spätestens nicht mehr viel seit Bruce Willis bei Stirb langsam 4.0 auf den Tragflächen eines Jets surft. Wenn es so ne Szene in nen Hollywood Blockbuster schafft, dann kann ein kürzlich verstorbener auch eine Fernbedienung benutzen. :-D
Ich finde du hast da einen ordentlichen Kurzfilm hingezaubert. Vielleicht versuchst du beim nächsten mal noch etwas die Farben anzupassen.

TriniTitty

Registrierter Benutzer

  • »TriniTitty« ist männlich
  • »TriniTitty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 11. August 2016

Wohnort: Kirchlengern

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 3. Oktober 2016, 10:48

Genau, ich mach noch nen 2. Teil :D. Wie bei Titanic.

Mit der Farbkorrektur tu ich mich momentan noch recht schwer, finde es ein sehr umfangreiches Thema und da brauch ich echt noch Zeit dafür um das noch besser hinzubekommen. Hier habe ich nur leicht mit Filmconvert herumgespielt. Aber auch da hoffe ich, wird alles mit der Zeit und der Erfahrung besser.

Liebe Grüße und lieben Dank

Buldogs

Registrierter Benutzer

  • »Buldogs« ist männlich

Beiträge: 149

Dabei seit: 19. September 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 3. Oktober 2016, 14:08

Ich kann dir ein Video zu dem Thema Color Correction + Grading emfpehlen, welches im Gegensatz zu vielen anderen auf Youtube zu vorhandenen Videos auch auf den Ursprungsgedanken, nämlich mit dem Grading die Story zu "unterstützen", eingeht.

Letzten Donnerstag gab es ein kostenloses Webinar von Denver Riddle (Color Grading Central), wo er sehr gut auf die generellen Aspekte einging.
Da Denver Riddle das Replay nicht öffentlich zugänglich gemacht hat (bzw. nur für die, welche sich bei dem kostenlosen Webinar angemeldet haben), vermute ich, dass er nicht will, dass jeder Zugang hat. Hast deswegen ne PN ;)

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 3. Oktober 2016, 15:21

Unterhaltsamer Clip, obwohl einige etwas seltsam geschnittene Momente drinnen sind kommt er gut rüber NUR .... ich frag mich, wie man von 12Volt sterben soll? :D

Ähnliche Themen

Social Bookmarks