Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TEXOFilme

Registrierter Benutzer

  • »TEXOFilme« ist männlich
  • »TEXOFilme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Dabei seit: 15. August 2011

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Juni 2016, 19:23

Aus deinen Händen - Kurzspielfilm

Hallo! Nach langer Zeit mal wieder ein Beitrag von mir. Da die Festivalphase nun vorbei ist, habe ich mich entschieden,Aus deinen Händen nun nach 2 Jahren ins Internet zu stellen. Den Film habe ich damals nach dem Abitur gedreht und mich damit an Filmhochschulen beworben. Ich selber sehe den Film mittlerweile recht kritisch, aber vielleicht ist das mit einem gewissen Abstand bei seinen eigenen Filmen immer so. Da ich während der Entstehung des Films immer wieder auch hier etwas dazu geschrieben habe, bin ich nun sehr gespannt, was hier dazu gesagt wird!

Inhalt:
Die beiden Brüder ALEXANDER und KAI treffen sich nach 6 Jahren ohne Kontakt nach einem einschneidenden Ereignis wieder. Es scheint etwas zwischen den beiden zu stehen.

Credits:
mit: Thomas Arnold, Mirco Kreibich, Sandrine Mittelstädt, Lasse Max Jungjohann, Vincent Grages

Produktion & Schnitt: Sebastian Husak, Hannes Lieschke
Kamera: Jürgen Kemmer
Kameraassistenz: Tom Schünemann
Produktionsleitung: Hannes Lieschke
Regieassistenz: Lennart Vornhusen
Script & Continuity: Ariane Mohr
Ton: Malte Hutzler
Kostüm: Lisa Gnutzmann, Anabel Holjak
Maske: Isabelle Heinemann
Oberbeleuchter: Philip Eickelberg
Beleuchter: Philipp Dollst, Leon Grünsfelder
Best Boy: Rafael Müller
Musik: Bertold Pohl, Matti Töhlert
Buch & Regie: Sebastian Husak


Auszeichnungen:
★ NACHWUCHS-FILM-PREIS 2014 | Jugend-Film-Fest Schleswig-Holstein
★ HAMBURGER NACHWUCHSFILMPREIS 2014 | abgedreht! 24. Hamburger Nachwuchsfilmfestival
★ 1. PUBLIKUMSPREIS | Kunstgriff Rolle Dithmarscher Kurzfilmfest 2014
★ 1. PLATZ | Meduc Award 2014 der media akademie e.V. Stuttgart | Kategorie Film
★ FILMZ - Festival des deutschen Kinos 2014 | 3. Platz beim Kurzfilmwettbewerb
☆ UP-AND-COMING International Film Festival Hannover 2015 | Nominiert für den 'Deutschen Nachwuchsfilmpreis'
☆ FILMFEST SCHLESWIG-HOLSTEIN 2015 | Nachwuchsprogramm
☆ YOUKI International Youth Media Festival 2014 (Austria) | Internationaler Wettbewerb
☆ CLIPAWARD Kurzfilmfestival Mannheim 2014 | Sektion Junger Film☆ CINEMADAMARE 2015 (Italy) | Main Competition
☆ KUFIFE - KURZFILMFESTIVAL DER HOCHSCHULE DER MEDIEN IN STUTTGART | Top 10 Selektion
☆ INDIGO-Filmfest 2014 | Programm
☆ KIELER FILMFRÜHLING | Programm

Technische Daten:
D 2014 | CanonLOG /HDCam/QT/DVD/Blu-Ray | 10 min | 1:2,35 Letterbox | Dolby Digital

Kamera: CanonC300 (CLog)
Schnittsoftware: Adobe Premiere Pro


Screenshot(s):



Filmlänge:
10'15" Minuten

Stream:

bitte in 1080p Vollbild schauen. :)

Trailer
Making of:

www.TEXOFilme.de

Aktueller Film: Aus deinen Händen
Letzte Veröffentlichung: Bruchstück
Aktuelles Showreel: Showreel 2013

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TEXOFilme« (22. Juni 2016, 20:35)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 907

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 193

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Juni 2016, 21:30

Was soll ich sagen? Ein sehr schöner, und vor allem emotionaler Kurzfilm. Hat mir richtig gut gefallen. Die Darsteller (und die Darstellerin) haben voll überzeugt. Top. Zuerst dachte ich, ich hätte den Film schon gesehen. Kam mir so bekannt vor. Den Trailer hatte ich 2014 gesehen. Schön, endlich den fertigen Film gesehen zu haben.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

WolfZ

Registrierter Benutzer

  • »WolfZ« ist männlich

Beiträge: 4

Dabei seit: 10. Juni 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Juni 2016, 22:21

Viele Auszeichnungen ........... meiner Meinung nach zu Recht. Ich fand ihn nicht nur gut gemacht , sondern schlichtweg ergreifend.
Mag sein, das man das als Macher irgendwann kritischer sieht, geht mir mit meiner Musik ständig so.
Aber das ist, glaube ich, nur für einen selbst und die eigene Kreativität wichtig.
Der Film als solches muss ansprechen, zum Denken anregen, unterhalten in dem was der Zuschauer sieht..... und das macht er hervorragend.
Prima, dass du ihn hier rein gesetzt hast.....mir wäre sonst etwas entgangen.
Gruß Wolf

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Juni 2016, 02:00

Sind paar echt tolle Bilder dabei, Locations sind schön und die Kameraführung fand ich generell gut (bis auf den "reveal", der hätte besser inszeniert werden müssen).
Das Ende weiß man nach spätestens der Hälfte, wenn man ein paar deutsche Kurzfilme gesehen hat. Schauspiel war okay, vor allem angesichts der Tatsache, dass die meisten Dialoge so nur in Drehbüchern vorkommen.
Das Pacing war furchtbar.

Fands unterm Strich technisch top, storymäßig flop. Dass du damit auf deutschen Festivals gepunktet hast, wundert mich natürlich nicht. :D

Zitat

Den Film habe ich damals nach dem Abitur gedreht und mich damit an Filmhochschulen beworben.

Wurdest du angenommen? Ich gehe davon aus.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

TEXOFilme

Registrierter Benutzer

  • »TEXOFilme« ist männlich
  • »TEXOFilme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Dabei seit: 15. August 2011

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Juni 2016, 09:02

Danke für eure Antworten!

@L Lawliet
Ich gebe dir in allen Pukten recht! Vor allem die Dialoge kann ich mir heute schwer anhören. Was genau meinst du mit Pacing?
Zu langsam geschnitten? Zuviel und zu wirr zwischen den verschiedenen Erzählebenen gesprungen?

Wurdest du angenommen? Ich gehe davon aus.

Nicht mit diesem Film. Für die HFF München wollen die einen extra Film zu einem vorgegeben Thema haben. Ich studiere jetzt hier im zweiten Studienjahr Spielfilmregie.

www.TEXOFilme.de

Aktueller Film: Aus deinen Händen
Letzte Veröffentlichung: Bruchstück
Aktuelles Showreel: Showreel 2013

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 861

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 287

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Juni 2016, 10:14

Alle wesentlichen Kritikpunkte sind genannt und dir ja auch selber bekannt - das ist der große Vorteil (oder Nachteil!) von Film gegenüber Theater: als Filmemacher kann ich mir meine früheren Werke mit zeitlichem Abstand anschauen und kritisch reflektieren - und mich so weiterentwickeln.

Ich mag den Film nichtsdestotrotz und bin total gespannt, wie du dich weiterentwickelst!

Ah, eine Frage ist mir beim Abspann gekommen: was war die Motivation dafür, den letzten Shot so lange stehen zu lassen und nicht schon mit dem Abspann anzufangen?

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Juni 2016, 12:19

Was genau meinst du mit Pacing?
Zu langsam geschnitten? Zuviel und zu wirr zwischen den verschiedenen Erzählebenen gesprungen?

Da mir die Zeit für eine genauere Analyse fehlt, sag ich einfach mal grob vereinfacht: Ja. :D
Die Sprünge waren schon irgendwie in Ordnung (und keinesfalls verwirrend), das Hauptproblem beim Pacing war für mich wirklich das fehlende Tempo (ein langsamer Aufbau ist ja prinzipiell legitim, nur darf der eben nicht langweilig sein).

Zitat

Nicht mit diesem Film. Für die HFF München wollen die einen extra Film zu einem vorgegeben Thema haben. Ich studiere jetzt hier im zweiten Studienjahr Spielfilmregie.

Gratulation. Kann man diesen Film auch irgendwo sehen?

Bin ja froh, dass du so selbstreflektiert bist und die ganzen Schwächen (ein)siehst - denn trotz allem habe ich bei dir das Gefühl, dass du Talent hast. Bin gespannt auf weitere Arbeiten von dir.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

tevauloser

unregistriert

8

Donnerstag, 23. Juni 2016, 15:05

Also da war ein richtig schöner Spannugsaufbau und schöne Bilder, doch der Schluss versandet für mich total.
Ist das jetzt die Art von Filmen, die man mögen muss? Weil man sich selbst was zu denken kann?

Mir kommt das so vor, wie wenn der Koch an meinen Gästetisch kommt mit einer Handvoll Gemüsen und einem Stück Fleisch mit den Worten:
"Dann kocht mal was schönes".

OK, und so sieht mein Gericht aus: Die zwei ehemals innig befreundeten Brüder verlieren sich aus den Augen, der eine wird bourgeois, der andere wird Drogendealer. Durch den Tod der Mutter treffen sie sich vor der Beerdigung. Woow, was eine Story.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 907

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 193

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. Juni 2016, 17:14

Durch den Tod der Mutter treffen sie sich vor der Beerdigung. Woow, was eine Story.
Der (kleine) Bruder setzt sich (Rückblende) hinters Lenkrad und gibt Gas. Kurze Zeit später Scheinwerferlicht von vorne, Autohupen und Reifenquietschen. (...) Als seine Frau in den Garten kommt, um nach ihren Mann zu sehen, steht der alleine da. Der (kleine) Bruder ist nicht da. (...)
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

tevauloser

unregistriert

10

Donnerstag, 23. Juni 2016, 19:01

Danke 7River. War wohl zu heiss heute, um selbst darauf zu kommen. ;)

TEXOFilme

Registrierter Benutzer

  • »TEXOFilme« ist männlich
  • »TEXOFilme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Dabei seit: 15. August 2011

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 24. Juni 2016, 10:04

Gratulation. Kann man diesen Film auch irgendwo sehen?

Ja, ich kann den eigentlich demnächst auch mal hochladen! :)

www.TEXOFilme.de

Aktueller Film: Aus deinen Händen
Letzte Veröffentlichung: Bruchstück
Aktuelles Showreel: Showreel 2013

Social Bookmarks