Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Christian671

Registrierter Benutzer

  • »Christian671« ist männlich
  • »Christian671« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 213

Dabei seit: 13. April 2016

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. Juni 2016, 10:03

Die Reise

Ein Vater macht sich auf den Weg zu seinem Sohn.

Infos zur Entstehung:
Wollte schon seit längerem so einen Film machen, fand aber leider nie die passende location. Als ich letztes Jahr im Tegernseeurlaub, bei schlechtem Wetter, nach Rosenheim fuhr, da sah ich im Vorbeifahren diese Gedenkstätte und wusste sofort, dass das der Ort war, den ich suchte!

Kamera:
Sony pxw x 70 und go pro Hero 4

Sonstiges Equipment:
Kopter DJI Phantom 2 mit go pro Hero 3 BE

Schnittsoftware:
Edius 8.2 workgroup

Screenshots:

Filmlänge:
2'49" Minuten

Stream:


Würde mich sehr interessieren, wie der Film bei Euch angekommen ist! Schreibt mir einfach ein kurzes ehrliches Feedback!
»Christian671« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.png
  • image.png
  • image.png

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 4. Juni 2016, 11:22

Hab den Clip auf dem BFF Spielfilm gesehen. Schade, dass du da nicht da warst.
In Kurz: Sprecher toll, Drohnen toll, Musik bisschen drüber, Auflösung gelungen. Pathetisch, hat aber im Kino bei mir voll gezogen :)

Christian671

Registrierter Benutzer

  • »Christian671« ist männlich
  • »Christian671« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 213

Dabei seit: 13. April 2016

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. Juni 2016, 12:55

Hi Selon,
Danke Dir! Freut mich!
Ich habe es zeitlich leider nicht geschafft, zum Festival zu kommen.
Wäre sicherlich schön gewesen, sich mal zu treffen!
Ich hatte leider schon ein Festival zuvor (bei den Bayerischen Amateurfilmfestspielen) keine all zu gute Kritik von der Jury erhalten!

fabian_tw

Registrierter Benutzer

  • »fabian_tw« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 23. April 2016

Wohnort: Gießen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 4. Juni 2016, 13:10

Schöne Aufnahmen, gute Qualität, keine Frage.
Was mich etwas stört ist nur: Die Story hat einen traurigen Charakter, die Stimme und die Musik allerdings einen epischen. Ich verstehe, dass man den Zuschauer zum Nachdenken und nicht zum Weinen bringen will, allerdings müsste es da mehr Harmonie zwischen der Story und dem Ton geben, meiner Meinung nach :)

tevauloser

unregistriert

5

Samstag, 4. Juni 2016, 14:14

Gänsehautfeeling pur. Hat mich gepackt. Die epische Musik interpretiere ich als Militärmusik, die die Bedeutung dieser internationalen Interventionstruppe umrahmt. Insofern für mich stimmig!
Vergebe 8/10

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 152

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 4. Juni 2016, 15:09

gratuliere - der Film nimmt mit.

Christian671

Registrierter Benutzer

  • »Christian671« ist männlich
  • »Christian671« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 213

Dabei seit: 13. April 2016

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 4. Juni 2016, 21:10

Danke Euch für die überwiegend positiven Feedbacks!
Bei Festivals konnte die Jury nix damit anfangen, dass ein Vater seinem toten Sohn sms schickt!
Das wäre angeblich unrealistisch!
Ich fand die Idee mit der sms eigentlich sehr gut und würde das wieder so machen!
Ist das wirklich so abwägig?
Wie seht Ihr das?

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 152

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 4. Juni 2016, 22:32

Das ist ein interessanter opener in zweifacher Sicht:

Er lässt das Ende offen - der Film selber führt sehr sacht auf das mögliche Ende hin.

Ausserdem ist es ein Aufgreifen einer Kommunikationform die selber oft in die Leere stößt

Verwendete Tags

bewegend, die Reise, Krieg, Kurzfilm, Trauer

Social Bookmarks