Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 343

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 1. April 2016, 17:17

Robert Gläser: Ich Fliege

Ich Fliege

Einfach mal ein etwas anderer Ansatz....

Niemand will "noch ein Club-Video" sehen, also dachten wir uns einfach, wir machen etwas, was mit dem Song an sich nichts im geringsten zu tun hat.
Also Bären und Jägerkostüm ausgeliehen, und ab in den Wald, um eine Story zu drehen, die im Zusammenhang mit dem Song hoffentlich zu folgendem Gedankengang führt: "Hä?"

Was sagt Ihr?


Kamera: Sony HXR-NX70
Schnittsoftware: Magix Pro X
Screenshot(s):



Filmlänge: 4'17"

»nino_zuunami« hat folgendes Bild angehängt:
  • Robert_IchFliege3.JPG
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Nino Zuunami: Musikvideo drehen lassen in Berlin

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 922

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 194

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. April 2016, 19:31

Das Musikvideo hat einen gewissen Unterhaltungswert. Witzige Idee.

Na ja, der Jäger ist aber überspitzt dargestellt. Gewollt oder nicht gewollt? Im Endeffekt ist es auch egal. (...) In der Realität würde man einen Bären nicht mit einer Pumpgun (Schrot) erlegen. Bier (Alkohol) während der Jagd ist hier tabu.

Wie Du ja schon erwähnt hast, hat die "Waldkulisse" nichts mit dem Song zu tun. Wenn man jetzt richtig darauf achtet, ist 's doch schon etwas komisch.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 343

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. April 2016, 13:17

Wir hätten auch noch ein "richtiges" Jagdgewehr gehabt, aber der Stifter der Waffen hielt es für besser, die Pumpgun zu benutzen die hätte einen Sturz aus dem Hochstand eher überlebt....

Und ja klar, das Ganze sollte etwas überspitzt dargestellt werden, also ein Clip, der zum einen Verwirrung stiften soll (im Zusammenhang mit dem Lied) aber auch zum Schmunzeln anregt.

Der Musiker hat ohnehin den Ruf, nicht alles so ernst zu nehmen....
Hier eine Produktion von uns beiden aus dem Letzen Jahr:

:thumbsup:
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Nino Zuunami: Musikvideo drehen lassen in Berlin

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

principle

Registrierter Benutzer

  • »principle« ist männlich

Beiträge: 32

Dabei seit: 23. Mai 2015

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 24. April 2016, 07:23

Gelungenes Video!

principle

raoulmike

unregistriert

5

Montag, 2. Mai 2016, 13:10

Erinnert etwas an das Zusammentreffen von Otto mit dem Bärenmarke Bär :D
Die Idee ist Klasse! Ich persönlich hätte es genoßen ein paar Shots in Zeitlupe und einen etwas schnelleren Schnitt zu sehen.
Inhaltlich hätte man das Treffen von Bär und Jäger vllt. noch etwas herauszögern können, so dass mehr Spannung aufgebaut wird, weil man sehnsüchtig darauf wartet das die Beiden endlich aufeinander stoßen.
Ansonsten noch einen kleinen technischen Hinweis. Die Shots vom Bär und Jäger in den ersten 20 Sekunden sind etwas verwirrend, da der Jäger nach links geht, und der Bär auch. Um zu implizieren das die Wege der beiden sich jedoch bald kreuzen, hätte ich den Bär vllt nach rechts gehen lassen und den Jäger nur nach Links.

Social Bookmarks