Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Handheldcinema

unregistriert

1

Dienstag, 2. Juni 2015, 23:06

Haute Cuisine - Stummfilm!

Hallo!

Wir, ein junges Filmteam bestehend aus fünf Jugendlichen, haben einen drei minütigen Kurzfilm für den "My Rode Reel 2015" Wettbewerb produziert.
Haute Cuisine ist eine kurzweilige Komödie, die sich an Meistern des Slapstick Kinos wie z.B. Charlie Chapplin orientiert.

Worum gehts?
Eine Bettlerin findet im Abfall eines Sternerestaurants einen 100 Euro Schein - und beschließt, in diesem zu essen. Die Fassade der High Society fängt an zu bröckeln, bis schließlich die Situation eskaliert.

Video:

Making of:



Crew:
Produzent: Peter Grunwald
Regie: Andreas Reinhart und Benedikt Schmidt
Kamera: Peter Grunwald
Musik: Simon Oslender
Food Stylist und Technik: Simon Quinker
Technik: Thorsten Rösler

Schauspieler:
Anna Scholten
Bernd A. Grötzner
Jakub Dudzikowski

Equipment:
Sony A7s
Nikon und Canon Festbrennweiten
Softboxen, Spots
Rode Nt3 und Rode Nt5 Mikrofone
Schnitt: Adobe Premiere CC
Colour Grading: Adobe Speddgrade CC

Viel Spaß beim Ansehen!
Wir freuen uns auf Kritik! :)

tevauloser

unregistriert

2

Dienstag, 2. Juni 2015, 23:44

Genial ! Beste Unterhaltung und erst noch international verständlich. Frage: Gab es zum finalen Pommesfrass eine Alternative?

Gruss Walter

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Barbara

unregistriert

3

Mittwoch, 3. Juni 2015, 20:11

Wow! Da habt ihr wirklich was auf die Beine gestellt!

Ist die Filmlänge von 3 Minuten vorgegeben? Sonst hätte ich mir noch eine detailliertere Ausarbeitung vorstellen können.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 922

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 194

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Juni 2015, 09:13

Nettes, sympathisches Filmchen. Auch der Blick hinter die Kulissen ist interessant. Klasse.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Handheldcinema

unregistriert

5

Donnerstag, 4. Juni 2015, 11:32

Danke für all das Lob! Freut uns wenn der kleine Film dem Publikum gefällt :).

existierten
Gab es zum finalen Pommesfrass eine Alternative?


Es existierten zum Ende tatsächlich mehrere Fassungen. Zwecks der kurzen prägnanten Pointe und der Verdeutlichung der kleinen Revolution im Gastraum habe ich mich im Drehbuch für diese Alternative entschieden.


Ist die Filmlänge von 3 Minuten vorgegeben? Sonst hätte ich mir noch eine detailliertere Ausarbeitung vorstellen können.



Ja, die länge war vorgegeben, was uns beinahe gezwungen hat, entweder sehr wenig oder schön temporeich zu erzählen. ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks