Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Uhl

Registrierter Benutzer

  • »Uhl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. Mai 2015, 21:10

How To Vienna

How To Vienna

Beschreibung:
How To Vienna ist eine "Bedienungsanleitung" für Wien, die ursprünglich im Rahmen eines Wettbewerbes zu dem Thema "Junges Wien" entstanden ist.
Dieses Video soll Wien so zeigen, wie man es wirklich nutzen kann und nutzen sollte. Im Gegensatz zu normalen Reiseführern, die meist nur eine Sehenswürdigkeit nach der anderen zeigen, kann man sich hier einen Eindruck des jungen Wiener Lebens machen, wie es wirklich ist.
Den Wettbewerb haben wir damit zwar leider nicht gewonnen, aber wir haben uns trotzdem entschieden, es hochzuladen, da es uns eigentlich ganz gut gefällt.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon eos 600D
Objektive: Sigma Art 18-35 f1.8 und Olympus OM 50mm f1.8
Sonstiges Equipment: Flycam nano, Stativ
Schnittsoftware: Final Cut Pro X
Sonstige Software: Motion 5

Das Video wurde unter extremem Zeitdruck erstellt, da der Wettbewerb eine enge Deadline hatte und wir wegen Schlechtwetter und wegen anderen, wichtigeren Drehs, nicht gerade viel Zeit zum filmen hatten, bzw hat es auch eine Weile gedauert, bis wir die Idee und den Text fertig hatten und anfangen konnten, zu drehen.
Die meiste Zeit war es dann so, dass wir untertags gefilmt haben und in der Nacht geschnitten, beziehungsweise einer hat gefilmt, während der andere geschnitten hat. So war es zwar sehr anstrengend und ermüdend, hat aber extrem Spaß gemacht.
Im Großen und Ganzen hatten wir also die perfekten Osterferien :D

Mehr dazu gibt es hier:
http://www.uhlfilms.com/how-to-vienna



Screenshot(s):



Filmlänge:
4:35

Stream:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Musashi

Social Bookmarks