Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Cutterbw

Produzent/Regie

  • »Cutterbw« ist männlich
  • »Cutterbw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Dabei seit: 20. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Januar 2015, 17:43

Die Letzte Reise

Filmtitel:
DIE LETZTE REISE

Beschreibung:
Ein Junge der sich auf seine letzte Reise begibt.

Infos zur Entstehung:

Schnittsoftware: Magix Video deluxe
Sonstige Software:

Screenshot(s):


Filmlänge:
6:33 min


Stream:


Ich hoffe euch gefällt der Film

*Bildeinbettung korrigiert*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (25. Januar 2015, 18:27)


jk86

Registrierter Benutzer

Beiträge: 403

Dabei seit: 25. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 121

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Januar 2015, 18:09

Ja, gefällt!
Manchmal ist der Bildausschnitt etwas seltsam, aber insgesamt ok. Es sind ein paar schöne Aufnahmen dabei. Und der Film ist ein gutes Beispiel dafür, dass man mit einfachen Mitteln einen guten Film machen kann. Der auch nicht kitschig rüberkommt, das finde ich super.

Was mich allerdings stört, ist der Ton. Der ist für mein Empfinden zu leise abgemischt, und - gerade am Ende - übertönt die Musik den Text. Am Anfang jedoch ist die Musik lauter als der Rest des Tons. Da würde ich nochmal nachjustieren.

Wenn ich mich nicht irre, ist das dein erster Kurzfilm? Glückwunsch!

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 888

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:14

Kann mich dem nur anschließen. Der Film ist kurz und knackig. Hat mir auch gefallen. Die Darsteller haben ihre Rollen gut verkörpert.

Die Musik fand ich gut, besonders das "Schlusslied" passte hervorragend.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich

Beiträge: 395

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:55

die Thematik kenn ich. :D Schauspielmäßig ist der film recht gut geworden, ansonsten ist die Thematik natürlich nicht mehr neu.
Darf ich fragen wie groß der Schauspieler ist? :D

digitalvlad

Registrierter Benutzer

  • »digitalvlad« ist männlich

Beiträge: 44

Dabei seit: 10. Juni 2011

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Februar 2015, 18:30

Sehr bewegend, und gut gespielt. Nur die Musik im verhältnis zu Sprace ist sehr laut. Was noch negativ auffällt ist, die ab und zu oben " abgescnietene" Köpfe von der Schauapieler. Gute Regie!

tevauloser

unregistriert

6

Sonntag, 27. März 2016, 14:21

Bin auch grad am Thema für meinen neuen Kurzfilm. Danke für die Inspiration. Insgesamt stimmiger Film mit dem Partnerwechsel. Schade um die untergegangene Sprache.
Und die abgeschnittenen Köpfe kommen sicher daher, weil man es versäumte, schon bei der Aufnahme mittels Displayabklebestreifen an die mögliche spätere Präsentation als (pseudo) Cinemascope Film zu denken ;) .

Ähnliche Themen

Social Bookmarks