Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

passenger

unregistriert

1

Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:54

Animationsfilm in Multicolorwidescreenmadnesstechnology

Filmtitel:
n gschichtn

Beschreibung:
Pilotfolge einer surrealen und philosophischen Animationsserie für Erwachsene. In beeindruckender, hochwertiger, innovativer und sehr teurer Multicolorwidescreenmadnesstechnology!

WATCH HERE


Drehbuch:
https://www.facebook.com/ngschichtn/phot…?type=1&theater

Filmlänge:
17:35

Infos zur Entstehung: War mein Abschlussfilm and der Hochschule. Thema: Komik.

Gute Unterhaltung!

*Bild hochgeladen*
»passenger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 539083_325296787530109_1007919178_n.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rockstar2« (22. Januar 2015, 21:16)


Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 500

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 171

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 23. Januar 2015, 09:56

ich kann mir den Film leider nicht komplett anschauen, weil ich mit solchen Animationsfilmen so meine Probleme habe und er dazu noch sehr lang ist. Ich hoffe aber dass sich andere User hier diesen Film anschauen, denn das was ich gesehen habe ist ziemlich cool gemacht und es steckt sicherlich viel mehr Arbeit drin als in so manch anderen Film, der hier so präsentiert wird. Wie wurde der Film denn produziert? Mit welchen Programmen wurde gearbeitet und wie lange hast du an dem Film gesessen? Stehen ja leider nicht so viel Infos in der Beschreibung...
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

passenger

unregistriert

3

Freitag, 23. Januar 2015, 11:04


ich kann mir den Film leider nicht komplett anschauen, weil ich mit solchen Animationsfilmen so meine Probleme habe und er dazu noch sehr lang ist. Ich hoffe aber dass sich andere User hier diesen Film anschauen, denn das was ich gesehen habe ist ziemlich cool gemacht und es steckt sicherlich viel mehr Arbeit drin als in so manch anderen Film, der hier so präsentiert wird. Wie wurde der Film denn produziert? Mit welchen Programmen wurde gearbeitet und wie lange hast du an dem Film gesessen? Stehen ja leider nicht so viel Infos in der Beschreibung...
Hey Lierov,
Versteh ich, trotzdem danke. Muss dazu sagen, gerade der Anfang ist etwas schwergängig man braucht etwas um reinzukommen, da springen schon viele ab.. Aber es lohnt sich dranzubeleiben, nach ca 3 Minuten findet der Film seinen Rhythmus.
Mir gehts mit Animationslangfilmen allerdings genauso, kann ich mir nicht anschauen! Animation funktioniert für mich nur auf kurzer Strecke (Simpsons, Southpark, Spongebob usw.)

Habe insgesamt ca 1 Jahr daran gearbeitet. Hatte ein paar Ideen, die sich angesammelt haben im Lauf der Jahre aus denen ich dann einfach
geschöpft hab. Hatte als ich anfing noch keine Vorstellung wie lang der Film werden würde, das hat sich alles erst am Ende zusammengefügt beim
Schnitt. Zuvor lief vieles parallel. Die Geschichte entwickeln, die Sprecher auswählen und aufnehmen dann animieren in Flash und schneiden
in Final Cut.

ThomasNolde

unregistriert

4

Sonntag, 25. Januar 2015, 14:35

Also mein erster Eindruck war: was zum Geier geht hier ab..
man braucht auf jeden Fall ein paar Minuten um sich auf deinen Film einzulassen. ^^

Du hast einen sehr speziellen und außergewöhnlichen Sinn für Humor, der bestimmt nicht für jedermann ist, aber ich finde ihn klasse.

Inhaltlich hätte man das Ganze sicher ein bisschen straffen können, auch wenn dein Film gerade von den minutenlangen Nonsens-Szenen lebt.
Den Penis-Gag hätte ich mir an deiner Stelle gespart. Passt vom Humor her irgendwie nicht zum Rest.
Vierfarbenkuli hingegen ist genau mein Ding. :thumbsup:


Zur technischen Umsetzung.. wow.. was soll ich sagen, die löst im ersten Augenblick Augenkrebs und Brechreiz aus. :D
Das in Kombination mit dem Inhalt führt wohl auch dazu, dass man erst ein paar Minuten braucht um reinzukommen.
Irgendwann steigt man dann auch dahinter, dass das ganze durchaus so beabsichtigt ist.. Stichwort 'Multicolorwidescreenmadnesstechnology'.
Mir fehlt da trotzdem etwas der einheitliche Look. Gerade die 'Schilder laufen zu Tor C'-Szene sieht aus, als hättest du dich da 5 Minuten in Paint ausgetobt. (auch wenn da ein Witz mit den Schildern dahintersteckt) Ich hoffe man versteht was ich sagen will..
Die Animationen finde ich sehr gut.


Ein sehr spezieller und experimenteller Film ist dir da gelungen!
Gibt es von dir noch mehr Filme, die man sich anschauen kann?









Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ThomasNolde« (25. Januar 2015, 17:42)


passenger

unregistriert

5

Donnerstag, 29. Januar 2015, 14:50

Danke, dass du dir die Zeit für Anschaeun und Review genommen hast. :)
Den Penis-Gag hätte ich mir an deiner Stelle gespart. Passt vom Humor her irgendwie nicht zum Rest.
Vierfarbenkuli hingegen ist genau mein Ding.
Der Vierfarbekulli geht doch nicht ohne Penisgag! ;(

Gerade die 'Schilder laufen zu Tor C'-Szene sieht aus, als hättest du dich da 5 Minuten in Paint ausgetobt.
mmh vielleicht warns sogar nur 3 1/2 Minuten...
Hintergründe zeichnen ist nicht so mein Spezialgebiet, und ich hatte keine Zeit mehr...das mal als Ausrede. Aber ja, die Szene ist wirklich unmöglich gezeichnet! :thumbsup:

Auf YT gibts noch mehr Sachen, allerdings sind dort vieles nur kurze Schnipsel/Gags/Skizzen - (T.R.A. ist ein fertiger runder Film noch.)

https://www.youtube.com/user/schwarzemilch/videos

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:45

Oh man, Oh man, was tut man nicht alles für ... für ... :thumbsup:

Hat mir gut gefallen, auch wenn es an einigen Stellen arg sinnlos war.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

G&M Media-Design

Social Bookmarks