Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Martialartsmovie

Registrierter Benutzer

  • »Martialartsmovie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 14. Juli 2014

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Dezember 2014, 13:18

Knuckle Heads Kampfsport Action Kurz Film

Hallo Leute da ich 2005 als ein richtiger amateur angefangen habe Kampfsport Szenen zu drehen im stile von Jackie Chan, durfte ich nun nach 9 Jahren harter stunt arbeiten und eigenen Kampfszenen Produktionen, eine Kampfszene mit sehr professionellen Leuten drehen, ich war echt froh das man meine Meinungen zu Kampfszenen respektiert wurden, der regiesseur und auch gleichzeitig kameramann war der perfekte mann für diese arbeit, ohne das ich ihm grosse Anleitung gegeben habe hatte er ein grosses gefühl wie man kampfszene aufnimmt und das war ein geschenk gottes für mich, denn sowas kann nicht jeder. Ich poste dieses Video hier in diesem Forum weil hier Leute mit leidenschaft dabei sind, ich habe 2008 sehr viel von meinen werken hier präsentiert und nun freue ich mich Knuckle Heads euch zu präsentieren. Ich hoffe ihr unterstützt uns in dem hiere das Video weiter teilt auf Facebook und wo auch immer, und freue mich aber am meisten auf eure Kritik und euren Kommentare :D

und nun geniesst den Film :)

Filmtitel:
Knuckle Heads

Beschreibung:
2025. Irgendwo da draussen. Um der Langeweile zu entgehen haben die Reichen und Mächtigen dieser Welt eine neue, brutale Freizeitbeschäftigung gefunden. Sie lassen im Sektor 13 die "Knuckle Heads" gegeneinander antreten.

Das No-Budget Filmprojekt wurde im Rahmen der Unterstützung und Förderung von jungen Filmemacher aus der Region realisiert. Dabei hat sich Guave Motion aktiv für den Filmnachwuchs eingesetzt und Schnittplätzen, Equipment, Räumen und Fachkräften zur Verfügung gestellt. Auch die visuellen Effekte wurden in-house umgesetzt.


Credits

Written, Produced and Directed by Sergio Herencias
Executive Producer: Fatmir Beqiri
Action Choreographer: Betim Alimi
Director of Photography: Sergio Herencias
First Assistant Camera: Francesco Ria
Chief lighting Technician & Key Grip: Oliver Muff
Make Up & Hair Artist: Madleina Von Reding
Music: Neil Raouf
Editor: Sergio Herencias
3D & VFX Artists: Andreas Tanner, David Fritsche

Cast
Betim Alimi, Fitim Fetahi, Mehmet Beqiri, Patrik Strub,
Alice Bauer, Manuel Leis Casais, Natyra Ajvazi

A Guave Motion Production | 2014


Infos zur Entstehung:
Kamera: RED EPIC
Sonstiges Equipment:
Schnittsoftware: Final Cut Pro
Sonstige Software: Adobe AFter Effects

Screenshot(s):



Filmlänge:
4:12


Stream:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martialartsmovie« (21. Dezember 2014, 14:40)


Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 482

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 167

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Dezember 2014, 14:53

super Bilder, top gefilmt... super Licht, Einstellungen und Schnitt. Alles sieht super aus... für meinen Geschmack allerdings zuviel Martial-Arts. Wird für jemanden der dieses Genre nicht sonderlich mag, wird es sehr schnell langweilig, weil nicht wirklich viel passiert: 2 Leute attackieren sich mit Tritten und Schlägen, gut und schön. Die Rahmenhandlung ist sehr viel interessanter, weil dort eine Geschichte angedeutet wird, leider wirkt das ein bisschen wie ein Alibi und nicht nur reine Kampfszenen zeigen zu müssen. Letztlich ist der Film nicht interessanter als zwei Leuten zuzuschauen die auf einer Spielkonsole "Tekken" oder ähnliches gegeneinander spielen. Ich verstehe Deine Intention als Fan von Kampfszenen, aber damit der Film insgesamt auf ganzer Ebene funktioniert, hätte in der Kampfsequenz mehr Abwechslung und eine stärkere Dramaturgie vorhanden sein müssen. Insgesamt aber erkenne ich die von Dir/euch erbrachte Leistung im vollen Umfang an und ziehe meinen Hut.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 874

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 186

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Dezember 2014, 15:09

Cooles Setting. Stylische Aufnahmen. Der Kampf kommt ziemlich authentisch rüber, so weit ich das beurteilen kann. Die beiden Kampfsportler machen wahrlich eine gute Figur. Gegen Schluss dachte ich, was kommt denn jetzt noch, aber das Ende hat Witz. Jedenfalls für passionierte Gamer... Ich denke mal, der Clip soll kurzweilig sein. Erfüllt seinen Zweck, auch wenn ich Lierov 's Kritik verstehe.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks