Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jamal J. Morney

Registrierter Benutzer

  • »Jamal J. Morney« ist männlich
  • »Jamal J. Morney« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Juli 2014, 20:20

Moschaisk

MOSCHAISK:


Beschreibung:
Oktober 1941 - Der Angriff auf Moskau ist im Rollen. Doch, was in der Heimat niemand weiß, die Kräfte sind aufgebraucht. Die Regimenter nur noch auf Kompaniestärke. Und die Rote Armee ist noch lange nicht geschlagen.

Infos zur Entstehung:
Der Film wurde Anfang 2014 in Brandenburg an einem Tag gedreht. Die Nachbearbeitung dauerte zwei Wochen. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht. Es war der erste WWII Film den ich gemacht habe aber es wird wohl nicht der letzte gewesen sein. Ich hoffe ihr habt ein kleines Feedback für mich. Viele Sachen sind uns schon aufgefallen, die besser gemacht werden müssen beim nächsten Mal. Aber so weit bis auf das die Requisite noch nicht stimmt bin ich schon einmal zufrieden.

Kamera:
EOS 550d

Sonstiges Equipment:
Tonequipment





Filmlänge:
8.10 Minuten

Stream:


Censormedien Channel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jamal J. Morney« (23. Juli 2014, 20:30)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 285

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Juli 2014, 20:45

Ich finde den Film richtig gut gemacht. Sehr gutes Schauspiel. Auch die Story, kurz und knackig. Top. :D
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Juli 2014, 00:10

Dem kann ich mich anschließen. Nervig fand ich allerdings den langen Vor- und Abspann. Stand in keinem Verhältnis zur Filmlänge. In den Naheinstellungen sind leider die Gesichter oft abgesoffen. Fand den Film aber ansonsten technisch recht sauber :)

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Juli 2014, 13:36

Super.

Vom Schauspiel her sogar das beste, was ich in diesem Forum bis jetzt gesehen habe. Packend. Du bist auf einem sehr guten weg.

LG Jasper

Jamal J. Morney

Registrierter Benutzer

  • »Jamal J. Morney« ist männlich
  • »Jamal J. Morney« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 25. Juli 2014, 14:13

Vielen Dank für die Komplimente. Ja der Abspann ist leider sehr überdosiert lag aber nicht in meiner Entscheidungsgewalt. Ich skippe ihn dann immer weg nach dem 10. Mal anschauen haha. Was genau meinst du mit abgesoffen? Unscharf? :D

Jack1943

Registrierter Benutzer

  • »Jack1943« ist männlich

Beiträge: 303

Dabei seit: 22. Mai 2013

Wohnort: Ziemetshausen

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 25. Juli 2014, 14:56

wow, Hut ab! Super gemacht! Sehr glaubwürdige Schauspieler und Dialoge, auch an der Kameraarbeit und dem Ton gibt es nichts auszusetzen, Kompliment! Ob irgendwelche Requisiten nicht passen ist mir dank der kurzen, aber packenden Story gar nicht aufgefallen! Auch die düstere und bedrohliche Stimmung habt Ihr perfekt hinbekommen!

Weiter so!!

Gruß, Paul

Jamal J. Morney

Registrierter Benutzer

  • »Jamal J. Morney« ist männlich
  • »Jamal J. Morney« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 28. Juli 2014, 09:24

Danke aber da ich auch Geschichtsinteressiert bin müssen die Requisiten beim nächsten Mal besser sein! Das geht sonst gar nicht!

Jack1943

Registrierter Benutzer

  • »Jack1943« ist männlich

Beiträge: 303

Dabei seit: 22. Mai 2013

Wohnort: Ziemetshausen

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 28. Juli 2014, 10:10

gerne geschehen, das mit den Requisiten kann ich verstehen Jamal :thumbup:

Gruß, Paul

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 136

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 28. Juli 2014, 12:11

Ja - gut gemacht.

Zeigt auch auf wie sinnlos Krieg ist und wie menschenverachtend er macht.

Lierov

Registrierter Benutzer

Beiträge: 508

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 173

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Juli 2014, 10:59

Unglaublich, was ihr aus einer 500 Euro Kamera rausgeholt habt. Was für Einstellungen habt ihr benutzt? Welche Programme zur Nachbearbeitung? Du schreibst diese hat zwei Wochen gedauert? Wenn das dabei rauskommt, hat sich die Zeit und der Aufwand gelohnt. Ansonsten wie die anderen schon geschrieben haben. Sehr gute schauspielerische Leistung...
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 520

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 159

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Juli 2014, 12:34

Was genau meinst du mit abgesoffen? Unscharf? :D


Was er damit meint ist, dass z.B. bei 4:50 die Augen unten den Helmen Aufgrund des Gradings und Schatten des Helmes die Augen zu dunkel sind. Da kann man mit etwas Licht nachbessern. Nur leicht. Reicht bestimmt schon ein „Aufheller“ bzw „Reflektor“.

Früher mussten die in den Westernfilme immer unglaublich viel Licht dabei haben, weil die Hüte die die Schauspieler aufhatten, starke Schatten in die Gesichter geworfen haben wenn sie doof zur Sonne standen. Dagegen musste die ordentlich anleuchten. :D War bestimmt kein Zuckerschlecken, 50 Grad von oben und dann ballern dir noch mehrere Tageslichtscheinwerfer ins Gesicht.

Zu deinem Film: Find ich toll. Vor allem der Effekt bei 2:03. Super geil. Sieht man überhaupt nicht, wenn man es nicht weiß. ;-) Saubere Arbeit.

Liebe Grüße
Rockstar2

Jamal J. Morney

Registrierter Benutzer

  • »Jamal J. Morney« ist männlich
  • »Jamal J. Morney« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Juli 2014, 14:16

Unglaublich, was ihr aus einer 500 Euro Kamera rausgeholt habt. Was für Einstellungen habt ihr benutzt? Welche Programme zur Nachbearbeitung? Du schreibst diese hat zwei Wochen gedauert? Wenn das dabei rauskommt, hat sich die Zeit und der Aufwand gelohnt. Ansonsten wie die anderen schon geschrieben haben. Sehr gute schauspielerische Leistung...


Also es wurde nur ein bisschen entsättigt und ein bisschen blau reingemacht. Eigentlich hat auch nur die Musik so lange gedauert und VFX halt.

Zitat

Was er damit meint ist, dass z.B. bei 4:50 die Augen unten den Helmen Aufgrund des Gradings und Schatten des Helmes die Augen zu dunkel sind. Da kann man mit etwas Licht nachbessern. Nur leicht. Reicht bestimmt schon ein „Aufheller“ bzw „Reflektor“.

Früher mussten die in den Westernfilme immer unglaublich viel Licht dabei haben, weil die Hüte die die Schauspieler aufhatten, starke Schatten in die Gesichter geworfen haben wenn sie doof zur Sonne standen. Dagegen musste die ordentlich anleuchten. :D War bestimmt kein Zuckerschlecken, 50 Grad von oben und dann ballern dir noch mehrere Tageslichtscheinwerfer ins Gesicht.


Ja das stimmt. Den Reflektor hatten wir noch als wir Fotos gemacht haben. Dann haben wir den unerklärlicherweise vergessen :pinch: Und am Ende meinte dann einer. Sag mal wo ist denn der Reflekter...

Danke !

Hat einer von euch schon mal einen WWII Film gemacht? Kennt ihr Reenacment Leute? Wir planen nämlich einen neuen Film und werden den Wohl im Spätsommer beginnnen. Zudem gibt es das ewige Problem mit der Pyrotechnik. Leider habe ich keinen Zugang zu einem Sprengmeister (ich glaube die heissen so).

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 520

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 159

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Juli 2014, 15:33

Ich hab noch keinen WWII-Film gemacht, aber dafür einige "Action-Clips" mit Softair Waffen. Die Explosionen und Mündungsfeuer haben wir Digital per VFX eingefügt.

Echte Pyrotechnik sieht geil aus und würde ich den digitalen Effekten IMMER vorziehen. Leider müsst ihr aber aufpassen, wenn ihr auf öffentlichen Grund dreht. Denkt da an eine Drehgenehmigung mit Sondergenehmigung für Pyrotechnik. Kann schon mal ein ziemlicher Bürokratie-Akt werden für die Genehmigung.

Falls ihr keine bekommt, können wir uns ja noch mal wegen den VFX-Pyroeffekten kurzschließen. Da würde ich euch dann beraten und euch auch mit meiner VFX-Software und Footage untertützen. :-)

LG Rockstar2

Jamal J. Morney

Registrierter Benutzer

  • »Jamal J. Morney« ist männlich
  • »Jamal J. Morney« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 9. August 2014, 08:33

Ja Super vielen Dank. Das klingt gut!

15

Sonntag, 10. August 2014, 14:33

Ich finde vorallem die schauspielerische Leistung sehr gut. Die Emotionen wirken glaubhaft und authentisch. Ich mag die Dialoge und wie eine enge Bindung zwischen den Figuren geschaffen wird, nur um sie dann am Ende ganz brutal zu zerreissen.

Die technische Umsetzung fand ich in Ordnung. Wie bereits ein Vorredner geschrieben hat, sind die Gesichter bei den Nahaufnahmen hin und wieder unscharf und/oder abgesoffen. Die Farben im Film waren mir persönlich etwas zu warm im Anbetracht der Kälte die dargestellt werden soll.

Die Ausstattung ist gut passend, auch die Effekte gefallen.

Alles in Allem ein sehr guter Film.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 10. August 2014, 16:01

WWII-Reenactment? Da fällt mir immer zuerst http://www.amateurfilm-forum.de/user/3732-urlag/ ein ;)

Jamal J. Morney

Registrierter Benutzer

  • »Jamal J. Morney« ist männlich
  • »Jamal J. Morney« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 15. August 2014, 11:27

Danke für den Tipp! Zu Urlag gab es schon mal Kontakte aber da hat sich noch nicht wirklich was ergeben...

@Dys
Danke das freut mich sehr!

18

Samstag, 23. August 2014, 15:31

Wow, wieso habe ich diesen schicken Kurzfilm übersehen?

Schauspielerisch sind die beiden wirklich top und die Kameraführung hat meines Erachtens nach auch immer gepasst.

Ich wusste gar nicht, dass die Deutschen und Sowjets Klonsoldaten hatten :D


Den Panzer hast du auch gut hinbekommen, nur war der auf einmal in der nächsten Perspektive verschwunden 8-) Ich weiß, wenn sich die Kamera nicht bewegt, kann man andere Sachen in das Bild einarbeiten. Aber sobald sie die Kamera bewegt ist das nicht mehr so einfach - beim ersten mal schauen ist mir das gar nicht richtig aufgefallen. Deswegen habe ich nochmal hingespult... also mach dir nichts aus dem kleinen Kritikpunkt :thumbup:

Jamal J. Morney

Registrierter Benutzer

  • »Jamal J. Morney« ist männlich
  • »Jamal J. Morney« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 24. August 2014, 08:42

Doch doch die hatten Klonsoldaten :D

Das mit dem Panzer ist mir selber nicht mal aufgefallen haha. Aber ich habe es mir auch nochmal angesehen :P Hoppla

Wie schon gesagt ich hoffe zum nächsten Projekt mich mehr mit Reacment Leuten auseinandersetzen zu können. Das macht nochmal viel mehr her!

20

Samstag, 30. August 2014, 21:32

Auch beim Schnitt und der Bearbeitung übersieht man einige Dinge :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freeze« (30. August 2014, 22:48)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks