Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Juni 2014, 10:47

Eine Reise zw. zwei Bergen - wann ist wacklig zu viel?

Filmtitel:
(Hidden) Places - A Journey between two Bulgarian mountains

Beschreibung:
Im vergangenen Dezember war ich mit meiner Familie auf zwei tägigen Reise in Bulgarien unterwegs. Dabei habe ich aus der Hand zwischen durch gefilmt. Zwar hatte ich Stativ und Slider dabei, doch ich habe mich bewusst für die etwas wacklige Kamera entschieden. In diesem Zusammenhang kommt der Film bei den Leuten, die ihn bisher gesehen haben sehr unterschiedlich an. Vielen wollen Fahrten sehen und keine wacklige Kamera. Andere entdecken gewisses mittendrin Gefühl. Na ja es wird mich sehr freuen, wenn ihr etwas Kritik hinterlässt, sowohl allgemein als auch in Bezug auf die Kameraführung. Danke :)


Infos zur Entstehung:
Kamera: 5D MK3
Schnittsoftware: PP CS6

Screenshot(s):


Filmlänge:
5'12" Minuten

Stream:
Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »div4o« (8. Juni 2014, 21:44)


Barbara

unregistriert

2

Freitag, 6. Juni 2014, 11:09

Da hast du wirklich wunderschöne stimmungsvolle Bilder mit der Kamera eingefangen! Ich bewundere dein Auge für die Motivauswahl! Ich finde es, obwohl du es extra betonst, nicht "wacklig". Die Schnitte sind gut gesetzt, nicht hektisch und auch nicht zu lang, genau so, dass ich jedes einzelne Motiv genießen konnte, ohne dass es langweilig wurde :) . Die letzten Minuten, wo hauptsächlich die Familie gefilmt wurde, passt jetzt meiner Meinung nach nicht unbedingt zum Titel Hidden Places, aber trotzdem ist es so dezent, dass es mir gefällt.

Alles in allem ein sehr schöner, ruhiger und liebevoller Film mit passender Musik, der auch ohne Handlung gut rüber kommt.

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Juni 2014, 13:51

@Barabara
es freut mich, dass dir den Film gefällt und Danke für die Kritik. An sich hatte ich einiges mit dem Material, was nur zu 60% genutzt wurde, vor. Als z.B. im OFF Text ein zusprechen. doch das Projekt lag schon einhalbes Jahr auf dem Tisch und ich wollte es irgendwie beenden :)
Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »div4o« (7. Juni 2014, 19:22)


HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 332

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 93

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 7. Juni 2014, 17:37

Kann Barbara nur zustimmen, da sind wirklich einige (um nicht zu sagen ziemlich viele) schöne und sehr schöne Szenen dabei. Schöne Motive, schöne Farben, schöne Aufnahmen. :)

Was die Frage des "Wackelns" angeht, kann ich nur vermuten, dass Du Deinen Film offenbar einer Bande überkritischer Amateurfilm-Pfennigfuchser gezeigt hast. Natürlich sieht man oft leichte Bewegungen, aber die sind so gering, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass das jemanden ernsthaft stört - es sei denn, er ist ausdrücklich auf "Fehlersuche" in Deinem Film aus. Nach Deiner Ankündigung oben hatte ich eher so eine Art "Blair-Witch-Urlaubsfilm" erwartet, aber davon kann ja wirklich gar keine Rede sein. Ich finde sogar, dass die leichte Bewegung dem Film etwas mehr Lebendigkeit verleiht, als er sonst wahrscheinlich gehabt hätte, und kann mir nicht vorstellen, dass es mit Stativ interessanter anzuschauen gewesen wäre.

Kleine Kritik: Im "zweiten Teil" ist es vielleicht zu sehr "privater Urlaubsfilm". Die Szenen sind zwar auch überwiegend gelungen, aber vielleicht nicht alle so ganz für eine "öffentliche Vorführung" geeignet (finde ich).

Insgesamt aber gut gelungen, hab´s mir gerne bis zu Ende angeschaut.

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Juni 2014, 18:24

Saubere Arbeit. Schließe mich meinen Vorrednern an.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 256

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Juni 2014, 00:32

Selten, dass ich mir Videos dieser Art bis zum Ende anschaue.
Glückwunsch! Du hast es geschafft! :D

Meinen Vorrednern kann ich mich eigentlich nur anschließen, eine Sache möchte ich aber noch bemerken.
Du schreibst du hattest einen Slider dabei? Bei den Aufnahmen in dem Dorf, an diesem Schloss oder auch bei den Landschaftsaufnahmen hätte ich persönlich einen kleinen Slide schöner und atmosphärischer gefunden (Wie z.B bei 0:13) Hätte auch gut zu den sphärischen Klängen deiner Musik gepasst.

Apropros Musik, darf ich fragen wie die Songs heißen und woher sie kommen?

lg
jackyjake

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Juni 2014, 10:45

hallo zusammen,

Danke für eure Kommentaren und es freut mich, dass der Film gut ankommt :)

@HareMadeFilms
du hast recht, ab der Mitte habe ich etwas den Schnittrhythmus verloren. Das liegt aber auch daran, dass ich mit einer Klappe zwei Fliegen schlagen wollte, nämlich dass ich kein zweites Video für die Familie schneiden müsste :))) meine Frau war damit einverstanden, also habe ich mich den Bildern bedient :) Für den Gesamteindruck des Projekts war das aber eventuell doch nicht so vorteilhaft :(

@Jackyjake
ja die paar Aufnahmen ab 2:50 sind mit Slider. Ich hatte das Teil mit, und ich wollte ich es nicht umsonst geschleppt haben, also bin ich für eine Stunde in den Wald damit :) ansonsten habe ich die Lizenzen für die Musik bei themusicbed gekauft :)
Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

Hans_

Registrierter Benutzer

Beiträge: 23

Dabei seit: 23. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Juni 2014, 00:32

Vorweg, es hat mir wirklich gut gefallen. Da du allerdings extra darauf hingewiesen hast auf die "Wackler" zu achten und konstruktive Kritik beizusteuern, muss ich sagen, dass mir bei den etwas weiteren Ausschnitten, mit entfernteren Objekten ruhigere Aufnahmen besser gefallen hätten. Bei Close-ups kommt das ganze sehr gut herüber. Die Motivwahl ist gelungen, und auch die Zusammenstellung mit der Musik ist Passend. Da ich mich gerade selbst sehr stark mit grading und Rauschen auseinandersetze, denke ich, dass man da noch etwas mehr herausholen könnte.

Hans

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 13. Juni 2014, 10:20

@hans_
mittlerweile tendiert die Mehrheit dazu, dass das Wackeln als eher störend empfunden wird. Filme sollen möglichst viele Menschen erreichen, deswegen war meine Intention doch nicht gerade beste Wahl aber irren ist menschlich und Studieren geht über Probieren :)
Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 084

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1161

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 13. Juni 2014, 10:37

Es wurde ja schon viel gesagt, und im großen und ganzen stimme ich dem absolut zu. Schöne Bilder!

Ich finde, dass die Handkamera sehr gut zu den Szenen mit den Menschen passt, das wirkt einfach dynamischer. Vor allem am Anfang irritiert mich das aber eher, was wohl den Sehgewohnheiten geschuldet ist. So schönes, sauber gefilme Bilder kennt man einfach vom Stativ, ohne Wackeln. Mich reißt das Wackeln da auch eher aus den Bildern raus, weil es eine Dynamik vermittelt, die weder im Motiv noch in der Komposition so drinsteckt.

freeze

Registrierter Benutzer

  • »freeze« ist männlich

Beiträge: 111

Dabei seit: 4. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 15. Juni 2014, 17:25

Kann mich den anderen nur anschließen...sehr schöne Komposition aus Bildern und musikalischer Untermalung.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks