Du bist nicht angemeldet.

MunichFilmworks

Registrierter Benutzer

  • »MunichFilmworks« ist männlich
  • »MunichFilmworks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 20. Oktober 2011

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. März 2014, 17:25

Das Duell - Extended Trailer (Canon 5D Mark II, CGI, VFX)


Filmtitel:

Das Duell - Extended Trailer

Beschreibung:
"Das Duell" ist ein Kurzfilmprojekt, welches als längerer Trailer umgesetzt wurde, wenngleich einige Szenen vollumfänglich gedreht wurden. Inspiriert hat uns bei der Idee der gleichnamigen Film "Duel" aus dem Jahre 1971.

Infos zur Entstehung:
Zu zweit haben wir unser Interesse und unsere Erfahrung in den Bereichen Fotografie bzw. 3D, VFX, Compositing vor einigen Jahren unter dem Namen "Munich Filmworks" zusammengeworfen, um gemeinsam Film-Projekte zu verfolgen. Alte Schulfreunde halfen uns als Schauspieler bei unserem ersten Projekt - "Das Duell".
Viele weitere Infos zur Entstehung gibt es auf unserer Website...

Kamera: Canon EOS 5D Mark II, Panasonic SD707
Sonstiges Equipment: selbstgebauter Dolly
Main Software: Adobe CS6 (AE, AI, Au, PP, PS), 3ds Max 2010

Inhalt:
Das Duell erzählt die Geschichte des jungen Steven, der die Verfolgungsjagd seines Lebens erlebt und dabei auf all seine besonderen Fähigkeiten zurückgreifen muss. Doch ihm ist nicht bewusst, mit wem er es eigentlich zu tun hat und wer dahintersteckt. Die Geschichte nimmt noch eine überraschende Wendung...

Screenshots:



Filmlänge:
z.B. 2'05" Minuten

Stream:


VFX Breakdowns:

Collapsing Bridge - VFX Breakdown

Nachdem wir uns in der Konzeptphase unsicher waren, ob eine Person allein die "Collapsing bridge"-Szene umsetzen kann, sind wir besonders zufrieden, dass sie letztlich im Trailer enthalten ist. Alle Objekte, bis auf die Autos mussten modelliert und texturiert werden. Auch einige Texturen, wie diejenigen für die Autobahnschilder, wurden von Autobahnbrücken aus eigenständig aufgenommen. Viele Tests (Simulationen, Animationen, Partikelsysteme, Rendering) waren nötig, um möglichst gute Resultate zu erzielen.




Car Computer - VFX Breakdown

Für die Bordcomputerszenen war sorgfältige Planung notwendig, um die Bewegungsabläufe und deren benötigte Zeit schon am Set auf den zu animierenden Bildschirminhalt anzupassen. Mangels Ausrüstung haben wir die Kamera auf dem Güterwagen einer Modelleisenbahn entlangbewegt und Ruckler herausgetrackt. Im Compositing wurden Staub, Spiegelung und chromatische Aberration ergänzt.



Website:
http://www.munich-filmworks.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MunichFilmworks« (12. März 2014, 18:35)


Double-R

Registrierter Benutzer

  • »Double-R« ist männlich

Beiträge: 272

Dabei seit: 11. März 2011

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. März 2014, 18:00

Ach nur ein Trailer schade... Das hätte ich mir auch gern als Film angeguckt. (hatte mir erst den Trailer angesehen und dann den Text durchgelesen, dass es nur ein "Faketrailer" ist :-) )
Sehr beeindruckende Effekte! Mit den deutschen Originalstimmern hätte es mir sicher noch besser gefallen.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 256

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. März 2014, 18:01

Richtig geil.
Authentisch, spannend, technisch einwandfrei. Ob ihr wirklich noch Amateure seid...?
Macht bitte, bitte, bitte einen Kurzfilm draus!

Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen.

Ach, doch! Warum ist der Name auf deutsch, der Trailer aber auf ENglisch?

LG
Jackyjake

freeze

Registrierter Benutzer

  • »freeze« ist männlich

Beiträge: 111

Dabei seit: 4. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 12. April 2014, 22:19

Kann mich Jackyjake nur anschließen - sehr geiler Trailer, wenn auch ein klein wenig verbesserungswürdig. Grade beim CGI mit dem Merzedes, der bei 1:41 etwas zu künstlich wirkt.

Den Kurzfilm hätte ich mir gern angesehen.

Auch mich würde es interessieren, warum der Titel auf deutsch und der Rest auf englisch ist.

Herzenswarm

Registrierter Benutzer

  • »Herzenswarm« ist weiblich

Beiträge: 65

Dabei seit: 17. März 2014

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. April 2014, 04:05

Toll gemacht, fand es auch schade das ihr ihn auf Englisch gemacht habt, denn den Akzent hört man leider meistens zu 90% raus. Bitte auf Deutsch als Kurzfilm drehen und Englischen Untertitel, oder synchronisieren lassen. :-)

Lg
Ani
"Ich werde niemals dein Leben sein, ich werde immer ich selbst sein."
Ani Baron

MunichFilmworks

Registrierter Benutzer

  • »MunichFilmworks« ist männlich
  • »MunichFilmworks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 20. Oktober 2011

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. April 2014, 19:25

Danke für die positiven Rückmeldungen und die konstruktive Kritik!
Möglicherweise haben wir mit der Sprachwahl tatsächlich keine günstige Entscheidung getroffen. Ziel war eine größere Reichweite. Der deutsche Titel im Trailer soll in Abgrenzung zum Film “Duel” von Spielberg auf die deutsche Herkunft bzw. auf den Schauplatz der Verfilmung bzw. des Trailers hinweisen.
Die VFX-Shots wurden in der Postproduction nur von einer Person umgesetzt, sodass auch aus Zeitgründen nicht alles 100%-ig optimiert werden konnte. Die Erfahrungen aus diesem 1. Projekt helfen aber sicherlich in der Zukunft manches zu verbessern.
Wir könnten uns auch eine Kooperation mit anderen Hobby-Filmern vorstellen, um in einem gemeinsamen Projekt zukünftig noch mehr rauszuholen.

Social Bookmarks