Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jangiessmann

unregistriert

1

Dienstag, 7. Januar 2014, 20:41

One Day Downhill- Actionvideo

Über Feedback würde ich mich sehr freuen.
[b]
Filmtitel:[/b]
One Day Downhill

Beschreibung:
Auf meinem neuen YouTube Kanal möchte ich möglichst ansprechende Videos über Sportarten drehen. Den Anfang macht ein Downhillvideo, das wir auf einer Halde im Ruhrgebiet gedreht haben.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon 500D, Canon 700D, GoPro Hero 3 Black/ Silver
Sonstiges Equipment: Glidecam HD2000, Spider Schulterrig, Rode Tonausrüstung und Funkstrecke
Schnittsoftware: Final Cut Pro X 10
Sonstige Software:

Screenshot(s):
Anhang

Filmlänge:
3'30" Minuten

Stream:


Making- Of:
»jangiessmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • Screen 2.png
  • Screen 1.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jangiessmann« (8. Januar 2014, 06:56)


Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 256

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Januar 2014, 22:23

Ihr habt da schon ganz schöne Locations und einige wirklich kreative Kamerafahrten.

Alles in allem überzeugt mich euer Video aber nicht sehr. Mit dem wirklich guten Equipment und ein wenig Color Correction hätte man da noch viel mehr raushohlen können.
Das Bild wirkt sehr "flach", schon mit ein bisschen mehr Kontrast hätte man das ändern können.

Auch wirkt es relativ langweilig...

Bei einem MTB Downhill Video erwarte ich ehrlich gesagt ein bisschen mehr Downhill, von Action ganz zu schweigen.
Auch wenn man die Action nicht zeigen könnt; Schnitttechnisch hätte man da noch ein bisschen rumtricksen können. Schnellere Zwischenschnitte, mehr Bewegung vor und bei der Kamera selbst.
Schaut euch mal andere MTB Videos an und fragt euch immer wieder, wie die Leute diesen oder jenen Effekt hinbekommen haben.

Das soweit von mir,
LG ;)
Jackyjake

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jackyjake« (7. Januar 2014, 22:30)


3

Mittwoch, 8. Januar 2014, 10:27

Ganz ehrlich: stell dieses Video nicht auf deinen neuen yt-Kanal, damit vergraulst du nämlich auch interessierteste Besucher - ich (selbst begeisterter Radsportler und Ex-Rennfahrer/Straße) war wirklich gespannt und habe nach 40Sek. weggeklickt, weil ich hier sonst im Büro eingschlafen wäre. Schau dir mal die erste halbe Minute an und was da so passiert. Richtig: gar nichts! Du hast max. 10sek. Zeit, um einen Interessenten, der sich auf deinen Kanal verirrt hat, mit deinem Video zu fesseln und für deine Filme zu begeistern. Gelingt dir das nicht, war's das, den siehst du nie wieder.

Was ich meine - sieh dir zum Vergleich das Video mal an: Downhill

AIR-MARKY

unregistriert

4

Mittwoch, 8. Januar 2014, 11:25

Was ich meine - sieh dir zum Vergleich das Video mal an: Downhill


Das is natürlich schon ne hohe Latte ;) B.C. ist auch das Downhill-Wunderland, ach evtl. komme ich da nochmal hin, träum :love:

Fahrtechnisch, würde ich mir mit dem richtigen Bike, solche Strecken auch noch zutrauen, trotzdem sind auch meine Videos nicht so dynamisch wie die aus Kanada :S


(is hald ne ganze Saison2013, deshalb verschied. Bikes&Klamotten, aber immer der selbe Rider ;) )

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »AIR-MARKY« (8. Januar 2014, 11:43)


  • »Steckdosenteufel« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 29. November 2011

Wohnort: Dresden

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. Januar 2014, 12:24

Hallo,

ich empfinde den Anfang zu lang, aber die Ideen eigentlich ganz nett.

Was mir fehlt (und ich anfangs selbst sehr oft falsch gemacht hatte) sind schnellere Bildwechsel. Rasante Szenen, bzw. welche die rasant wirken sollen, müssen irgendwie immer schnell geschnitten sein. Das macht viel her.

Farblich hat Jackyjake schon recht. Kleine Korrekturen bewirken manchmal Wunder.

Ich freu mich aufs Nächste :)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Januar 2014, 13:53

Ich würde die ersten 40 Sekunden einfach weglassen.

Jannis74

unregistriert

7

Mittwoch, 8. Januar 2014, 14:31

Hab keinerlei Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Bikevideos, daher hier der subjektive Eindruck eines Unwissenden. Tatsächlich könnte man meinen, dass der Anfang zu langweilig ist. Auf der anderen Seite ist es letztlich auch langweilig minutenlang Aufnahmen der Helmkamera im Wechsel mit anderen Aufnahmen jenseits der Fahrerpersektive anzuschauen. Dem Aufbau mit Einleitung finde ich prinipiell eigentlich in Ordnung, könnte aber wie bereits erwähnt wurde Besucher vergraulen, weil im heutigen Youtubezeitalters oder besser noch dem der 7Sekunden (Vine usw.) kurze knackige Clips gefragt sind. Es geht also um die schnelle Befriedigung der Zuschauer. Dem entspricht der lange Anfang natürlich nicht. Insofern muss man gucken, was man möchte. Wenn du Klicks generieren möchtest, solltest du den Anfang kürzen.
Ansonsten fand ich es ganz angenehm, dass du den Clip nicht nur einfach eine Musik unterlegt hast, sondern die Geräusche der Rades mit drauf gelassen hast (oder so wie man anhand deiner Equipmentliste vermuten kann - sogar separat aufgenommen hast). Weniger ansprechend fand ich die Tatsache, dass es sich offenbar bei dem Fahrer und dem Rad eher um weniger professionelle Exemplare handelt. Man hat eher das Gefühl, dass es sich um einen relativen Anfänger mit einem Lowclass-Bike handelt, das würde mich als jemand der sich für solche Videos interessiert am ehesten abschrecken (jedenfalls mehr als der evtl. zu lange Anfang)
Was mich außerdem gestört hat war der häufige Schattenwurf des Kameramanns inkl. Steadycam. Ich kann sowas nicht ein einziges mal akzeptieren und bei euch war das doch relativ oft. Ansonsten von der Komposition und dem Schnitt vollkommen okay. :)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

8

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:00

Damit wir uns nicht missverstehen: auch Radsportler und harte Downhill-Biker haben natürlich ein ästhetisches Empfinden und wenn ein Video nicht sofort mit mörderischen Abfahrten beginnt, sondern so: Klick dann bleibt man natürlich dran, wenn die Aufnahmen so professionell gemacht sind, dass man spürt, da sind Profis in jeder Hinsicht am Werk und man kann noch Einiges erwarten. Dann geht auch ein "langweiliger" Anfang durch, aber eben nur auf diesem Niveau.
Und ja, der Schatten des Kameramanns hat auch mich sehr gestört, sowas wirkt sofort amateurhaft und muss auf jeden Fall vermieden werden! ;)

AIR-MARKY

unregistriert

9

Mittwoch, 8. Januar 2014, 17:06

Und ja, der Schatten des Kameramanns hat auch mich sehr gestört, sowas wirkt sofort amateurhaft und muss auf jeden Fall vermieden werden! ;)


Du sprichst mir aus der Seele, aber auch in meinen Videos finden sich diese "Fehler"
Zu meiner Verteidigung kann ich da nur anführen, das ich ja selbst fahre und dann irgendwelchen Leuten (Frau, Neffe, Kumpels, usw.) meine Cam samt Equipment in die Hand drücke und sage da musst du dich hinstellen und so mitziehen, dort draufhalten, nachlaufen, usw. da kann man (ich) dann nicht sagen hey das machen wir nochmal dein Schatten ist ja im Bild, das sehen die auf dem Display garnicht, oder sagen dann, stell dich nicht so an, das fällt ja keinem auf, mir schon und es stört mich auch bei mir und anderen, aber was will man machen wenn man alles in Personalunion ist (Fahrer, Filmer, Cutter, Stuntman ;) , Regiseur,...), wenn ich das alles rausschneide bleibt am Ende nix übrig :S

Wobei auch bei Brook MacDonald der Heli Schatten wirft ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AIR-MARKY« (8. Januar 2014, 17:13)


  • »Steckdosenteufel« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 29. November 2011

Wohnort: Dresden

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. Januar 2014, 21:16

Zu meiner Verteidigung kann ich da nur anführen, das ich ja selbst fahre und dann irgendwelchen Leuten (Frau, Neffe, Kumpels, usw.) meine Cam samt Equipment in die Hand drücke und sage da musst du dich hinstellen und so mitziehen, dort draufhalten, nachlaufen, usw.
Ich bin mitlerweile zu dem Schluss gekommen, dass beides einfach nicht geht. Entweder man filmt selbst eine andere Person und ist mit voller Konzentration dabei, oder man wird von einer Person vom selben Niveau (oder besser ;-) ) gefilmt mit voller Konzentration. Alle anderen Varianten enden immer in "Kompromissen".

Das heißt bei mir Berg hochlaufen, auf Dreiviertelstrecke abbrechen, Position vereinbaren, warten bis alle in Startpositionen sind, sich den Arsch abfrieren, zusehen wie alle die Erstabfahrt machen und ne geile Line ziehen, alles zusammen packen und runter fahren ohne das es einen schert...außer natürlich das Bildmaterial. Aber man gewöhnt sich dran ;-)

Ach so, was ich damit sagen wollte > Wenn du solche Videos erstellen willst, such dir jemand der so fährt wie du es dir vorstellst. Oder such dir jemanden der Filmtechnich deinen Ergeiz hat und lass dich filmen.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

atomic_boarder

unregistriert

11

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:01

Servus,

bin neu hier, aber zu diesem Thema kann ich meinen Senf dazu geben ;)

Alles in Allem ist's ein netter Clip über, naja, "Downhill". Ich find's jetzt nicht so schlecht umgesetzt! Was mir allerdings nicht gefällt sind die Geräusche des Bikes im Video - die sind meiner Meinung nach zu Laut und passen irgendwie auch nicht mit dem zusammen, was im Video zu sehen ist. Die Musik die später läuft find ich recht passend, jedoch würde ich schnellere Szenewechsel schneiden.

Richtig Professioneller Downhill - Film als Inspiration: "Where The Trail Ends", hier der Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=iHH5a9IYr3A


Was zum schmunzeln für die Mountain - Biker unter uns (und wie ich finde ein recht gut gemachtes Video): http://www.youtube.com/watch?v=WPVRU7jSYkQ

Greetz

AIR-MARKY

unregistriert

12

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:56

Schön und gut, man muß sich immer Ziele setzen, aber wer bitte von uns hat die Möglichkeiten, Filme wie z.B. "Where The Trail Ends" umzusetzen, weder fahrerisch, noch filmtechnisch, noch von den Locations her, geschweige den von den Kosten, können wir sowas auch nur im Ansatz nachmachen!

Hallo, heisst das hier Amateur oder Profilforum der obersten Klasse ?(

Wie gesagt Ziele, gut und schön, auch Steigerung durchaus machbar/erwünscht, aber irgendwie muß man ja auch mal die Kirche im Dorf lassen und uns nicht mit Highend Produktionen vergleichen, auch wenn sie nur als Beispiel gepostet wurden, als solches (Beispiel) ist es dann nämlich ein schlechtes!

atomic_boarder

unregistriert

13

Donnerstag, 9. Januar 2014, 11:34

Schön und gut, man muß sich immer Ziele setzen, aber wer bitte von uns hat die Möglichkeiten, Filme wie z.B. "Where The Trail Ends" umzusetzen, weder fahrerisch, noch filmtechnisch, noch von den Locations her, geschweige den von den Kosten, können wir sowas auch nur im Ansatz nachmachen!

Hallo, heisst das hier Amateur oder Profilforum der obersten Klasse ?(

Wie gesagt Ziele, gut und schön, auch Steigerung durchaus machbar/erwünscht, aber irgendwie muß man ja auch mal die Kirche im Dorf lassen und uns nicht mit Highend Produktionen vergleichen, auch wenn sie nur als Beispiel gepostet wurden, als solches (Beispiel) ist es dann nämlich ein schlechtes!

Ich schrieb auch nicht "BEISPIEL" sondern "INSPIRATION" ;)

Ich denke, es ist im Interesse des Amateurfilmers (zumindest is es bei mir so) die Techniken der teuren Produktionen - möglichst günstig und einfach - so gut wie möglich nachzumachen. Ausserdem wollte ich mit diesem Beispiel veranschaulichen dass man in "Downhill-Videos" keineswegs nur das runterbrettern zeigen muss ;)

Des weiteren bin ich Fahrtechnisch bei weitem nicht auf Where-The-Trail-Ends-Niveau, seh mir den Film aber trotzdem gerne an um von den Profis zu lernen.
Eben genau so auch Filmtechnisch, achtet man nämlich bei diesem Film auf das Filmtechnische kann man denk ich sehr viel über Schnitt und Szenenwahl lernen.

Wollte natürlich mit meinem Post hier niemanden auf die Füße treten ;)

14

Donnerstag, 9. Januar 2014, 11:40

Ich fürchte, der Ersteller des Posts hat sich inzwischen schmollend ob unserer Kritik verabschiedet.... :rolleyes:

AIR-MARKY

unregistriert

15

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:04

Des weiteren bin ich Fahrtechnisch bei weitem nicht auf Where-The-Trail-Ends-Niveau, seh mir den Film aber trotzdem gerne an um von den Profis zu lernen.
Eben genau so auch Filmtechnisch, achtet man nämlich bei diesem Film auf das Filmtechnische kann man denk ich sehr viel über Schnitt und Szenenwahl lernen.

Wollte natürlich mit meinem Post hier niemanden auf die Füße treten ;)

Nein bist niemanden auf die Füße getreten :D die Ansprüche hier sind aber auch schon sehr hoch, was ja nicht schlecht ist, aber manchmal denke ich verlieren dann einige den Mut :S

Dann hätte ich aber auch noch ein "Beispiel" in dem man sich auch Kameratechn. noch viel abschauen kann und es als Amateur auch fahrerisch noch einigermasen nachvollziehen kann ;) und unbedingt dranbleiben, auch wenn es sich Anfangs etwas zieht!


Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 10. Januar 2014, 01:40

Es ist dann doch leider sehr unspektakulär... Und leider machen 10 Persektiven von was langweiligen es nicht besonders spannend. Das Video stark gekürzt und eventuell eine etwas bessere Farbkorrektur wäre schon wieder was anderes....

Ähnliche Themen

Social Bookmarks