Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jendrik

unregistriert

1

Freitag, 27. Dezember 2013, 23:49

Breakdown - Actionkurzfilm

Endlich ist unser Kurzfilm jetzt auch fertig geworden, es gab leider ein par Probleme ... :/
[b]
Filmtitel:[/b]
Breakdown

Beschreibung:
Ein Sondereinsatzkommando hat den Auftrag eine Geisel aus den Händen der Entführer zu retten.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Nikon D90, D7000/ Panasonic HC-V500
Sonstiges Equipment: Stative, Manfrotto Modosteady, Reflektoren
Schnittsoftware: Adobe Premiere Pro CS5.5
Sonstige Software: Adobe After Effekts CS 5.5

Screenshot(s):


Filmlänge:
z.B. 7'27" Minuten



Stream:



Über Kritiken und Lob würden wir uns natürlich sehr freuen :D

*Video korrekt eingebettet*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (28. Dezember 2013, 18:33)


Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 285

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. Dezember 2013, 08:28

Von der Kamera her finde ich den Film schon recht ansprechend. Die Stimmen hätten ruhig etwas lauter sein können. Vom Alter her entsprechen die Darsteller natürlich nicht den Rollen, aber für einen ersten „Fun-Film“ echt ordentlich geworden. :)

Bettet das Video doch mal ein.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Jannis74

unregistriert

3

Samstag, 28. Dezember 2013, 11:06

Da weiß man gar nicht wo man anfangen soll. Als Trainer einer c-Jugend beim Fußball wird man andere Maßstäbe anlegen, als ein Trainer eines Bundesligavereins.

Zu kritisieren gäb es eine Menge. Story, Besetzung der Rollen sowie deren Leistung, Qualität des Tons vor allem der Stimmen und vieles mehr. Der Film wirkt leider zu keinem Zeitpunkt glaubhaft, was auch mit der Ausstattung zusammenhängt. Nimm dir mal die Zeit und guckt Dir die Credits am Ende eines Hollywoodfilms an, was ja wohl euer Vorbild war. Da stehen nicht aus Spaß soviele Namen, sondern viele von denen sorgen dafür, dass auch die kleinsten Details stimmen, damit der Film als ganzes rund wird. Wenn wie bei eurem Film sovieles nicht stimmt, dann mag man sich das nicht so gerne anschauen. Zumal es sich um eine reine Actionsequenz handelt ohne Bezug zu irgendeiner Person im Film.

Bei euch wirkt es so wie: hey ich hab ne Kamera... Oh cool ich hab Plastikwaffen: lass uns einen Actionfilm machen! ihr wolltet euren Freunden zeigen, dass ihr etwas könnt. Gut, es sei euch gegönnt. Aber wir sind nicht eure Freunde oder Verwandten. Natürlich freuen sich alle Eltern und sind stolz, wenn ihr einjähriges Baby die ersten Schritte macht. Aber letztlich macht das jedes Kind und ist daher nichts besonderes und hat nur für Personen eine Bedeutung die zu euch eine Beziehung haben. Es gibt bei euch soviel zu verbessern. Aus meiner Sicht wäre das dringlichste eine echte Geschichte und nicht StoryFollowsEquipment.

Bleibt am Ball und beschäftigt euch mit dem Thema Film. Und damit meine ich nicht das anschauen von Kramer-Tutorials.

AIR-MARKY

unregistriert

4

Samstag, 28. Dezember 2013, 11:25

Von mir habt ihr nen Daumen nach oben bekommen :thumbup:
Fand ich ganz gut, sicher kann man immer was verbessern, z.B. die Kletterszene neben dem Misthaufen, etwas dynamischer gestalten, aber wer hier ist oder hat schon Stuntman!?

Die Effekte fand ich auch nicht schlecht, aber auch witzige Dinge wie mit der Tür als die Entführerin mit der Geisel rauskam haben mir gefallen!

Auch die Schauspieler fand ich nicht sooo schlecht, man muß hald mit dem drehen, was einem zur Verfügung steht, nicht jeder Dad oder Mum hat Zeit und Lust einen auf Brad und Angelina zu machen!

Ich setze als Maßstab nicht Hollywood (wie es hier oft gemacht wird), sondern mich selbst, frage mich dann, würde ich das genauso/besser hinkriegen und danach bewerte ich!

Also wie mein Vorreden schon sagte dranbleiben und sich steigern :D

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River, Minkche

Minkche

Minkche

  • »Minkche« ist männlich

Beiträge: 50

Dabei seit: 4. November 2013

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Januar 2014, 02:30

Ich fand euren Film insgesamt recht interessant, obwohl ich am Anfang skeptisch war, wegen dem Alter der Darsteller und dem Thema im Film, aber die Sache ist, ich bin halt ähnlich alt und habe auch keine richtigen Mittel.
Es war auf jeden Fall Humor mit drinn, was auf jeden Fall die Qualität aufgebessert hat :D

+
Kamera war gut
Schnitt war auch gut

-
Effekte sehen nicht wirklich überzeugend aus (Muzzle Flares müssen heller sein, nicht orange und die Hülsen müssen kleiner und schneller ausfallen)
Ton (Stimmen zu leise)
Musik (muss nicht so patriotisch und super Hollywood Style sein)
Die Color Correction könnte dem Genre angepasster sein

Mir hat der Film gefallen und warte gerne auf die Fortsetzung :D
Nur Original ist Legal.

Weasel1988

unregistriert

6

Sonntag, 12. Januar 2014, 07:52

Fand ich ganz witzig. Bei der Kletterszene musste ich aber lauthals lachen, weil jeder halbwegs trainierte diesen Sims auch ohne Seil hochkommt.

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Januar 2014, 22:46

Ganz nett gemacht aber in nem a3 mit Stahlheim voll gepanzert und dann auch noch hakeliges zoomen während der Aufnahme... naja.
Und die Musik hat keine Steigerung sonder ist irgendwie immer kurz vor dem Höhepunkt. Das hat keinen so guten Effekt.
An der Arbeit mit After Effects müsst ihr noch ein bisschen feilen aber das war schon ein ganz guter Anfang.
Man sieht halt dass es ein Film von Jungendlichen ist aber ihr habt euch Mühe gegeben das sieht man.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks