Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich
  • »JoJu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 20. Dezember 2013, 20:44

VERSPROCHEN - Kurzfilm (Behind the scenes online!)

Tim ist ein Junge, der sich gezwungen fühlt zu lügen, um Anerkennung und Aufmerksamkeit seiner Freunde zu bekommen. Sein bester Freund Julian hat aber langsam die Nase voll davon...

VERSPROCHEN ist unser letzter Kurzfilm für 2013. Zum ersten Mal hat hier Philipp das Drehbuch geschrieben. Ich habe ihm dann bei der Regie zur Seite gestanden und mich vor allem um Kamera und Licht gekümmert. Das Licht kam aus zwei Bauscheinwerfern und durch eine alte Gardine von Muttern. War also recht improvisiert, wobei ich eigentlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis bin. Ich freue mich aber schon auf eure vernichtende Kritik ;-) Nicht nur im Bezug auf das rumgefunzel...


Screenshots:








Stream:



Länge:
6"26'

[EDIT] Behind the scenes


Equipment:

Canon 600D
Tamron 17-50 2.8 und Tamron 70-300
2 Baustrahler
Selbstgebauten Dolly
Glidecam
Rode Videomic
Kamerar Rig und FF
Stative von Velbon und Bilora
Magix


Mit einigen Sachen wir z.B. der unsauberen Schärfe an manchen stellen sind wir selber noch nicht so zufrieden. Aber wie immer sind wir sehr gespannt auf eure Kritik und Ratschläge!

LG, JoJu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoJu« (22. Januar 2014, 20:54)


Marco Schulz

Registrierter Benutzer

  • »Marco Schulz« ist männlich

Beiträge: 25

Dabei seit: 17. Juli 2013

Wohnort: Stadthagen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 20. Dezember 2013, 21:20

Hi Joju,

vernichtende Kritik möchte ich nicht üben...aber - Das Ende der Story will mehr sagen als die Vorgeschichte hergibt (Oder ich habe den Plot nicht verstanden). Der Ton war teilweise sehr verrauscht und die Dollyfahrten etwas holprig. Dennoch habt ihr ein paar schöne Einstellungen im Film und die schauspielerische Leistung war auch solide. Ich denke aus der Idee hätte man mehr machen können.

MfG.: Marco

Hutmacher

unregistriert

3

Freitag, 20. Dezember 2013, 21:44

Kann mich da Marco im Grunde genommen anschließen. Mein Hauptproblem war, dass ich aus Tims Charakter nicht wirklich schlau geworden bin. Ich weiß ja nicht, ob das beabsichtigt war, aber mir scheint es so, als hättet ihr das nicht konsequent durchgezogen. Ich würde Tims Charakterentwicklung aus Sicht des Zuschauers in drei Phasen einteilen. Zuerst wirkt er für mich wie ein riesiger Angeber/unsympathisch. Es stellt sich nun heraus, dass hinter dieser Fassade eigentlich nichts steckt sondern diese von Lügen durchdrungen ist. Tim wird mehr und mehr zu einer Witzfigur, überhaupt nicht ernstzunehmend und irgendwie auch bemitleidenswert. So weit, so gut. Die Schlusseinstellung zerreißt dieses Bild jedoch leider vollkommen. Ich stelle mir die Frage, wie sich das erklären lässt? Was ist eigentlich Tims Motivation etc.? Sieht für mich leider so aus, als hätte man da, um nochmal zu schockieren am Ende einfach einen Twist eingebaut, den man dann aber leider einfach so im Raum stehen lässt.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich
  • »JoJu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 21. Dezember 2013, 16:29

Das Ende der Story will mehr sagen als die Vorgeschichte hergibt (Oder ich habe den Plot nicht verstanden).

Kann mich da Marco im Grunde genommen anschließen.


Ja, kann eure Kritik nachvollziehen. Die Idee hinter dem Ende war, der Geschichte eine weitere Wendung zu geben, indem man praktisch die vermeintliche Lüge wiederum zu eine Lüge macht (wenn ihr wisst was ich meine...).

Danke für eure Kritik!

LG, JoJu

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich
  • »JoJu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Dezember 2013, 17:33

Noch jemand Kritik und Meinung?

Hier noch am Rande ein kleines Weihnachtsvideo von uns. Wollte jetzt nicht gleich ein neues Thema aufmachen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoJu« (24. Dezember 2013, 17:46)


JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich
  • »JoJu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Januar 2014, 20:51

Making of

Heute haben wir noch ein kleines Behind the scenes veröffentlicht. Viel Spaß damit!


Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Januar 2014, 11:02

Netter Film
Aber ich würde mir abgewöhnen bei den kurzen Dollyfahren zu schwenken. Das wirkt immer leicht hakelig. Bei so kurzen Dollyfahrente gerät euch das Objekt eh nicht aus dem Bild und ohne die Kamera anzufassen sieht es einfach besser aus.
Leider habt ihr nicht viel mit der Beleuchtung gemacht bzw. hat man nicht viel davon gemerkt finde ich. Das lässt das Bild einfach flach wirken.
Und leider rauscht der Ton stellenweise sehr sehr stark! Das hat das Videomic ein bisschen an sich. Da einfach nochmal in der Nachbearbeitung entrauschen dann klingt es um einiges besser!
Der Übergang bei 2.03 hat mir sehr gut gefallen!
Die Arbeit mit dem Anhänger war ne gute Idee sieht auch recht gut aus hätte aber noch en Ticken ruhiger sein können. Warum habt ihr da die Gliedcam nicht benutzt?
Vom Schauspiel her war Tim ganz gut. Julian hat mir leider nicht so gut gefallen. Das war alles sehr sehr aufgesetzt und unnatürlich! Und als er Tim anmeckert fehlt einfach bisschen die Mimik.
Am Ende hätte ich mir noch ne Aufnahme von Julians Gesichtsausdruck gefehlt und leider kam von Tim nicht viel... er hätte wenigstens peinlich berührt oder sonstwas gucken können aber der Blick war einfach gleichgültig was ja nicht so richtig in die Story passt.

Alles in allem hat mir der Film trotz der Kritik gut gefallen! Vor allem hatte er für mich die richtige länger und war nicht zu sehr mit sinnlosem gestreckt. Weiter so und bisschen mehr mit der Beleuchtung spielen :)

Verwendete Tags

Lüge, Underground, Versprochen

Social Bookmarks