Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 10. November 2013, 12:05

Kritik zu meinem 3. Kurzfilm "Fade In Fade Out" gedreht im ML RAW Video

Filmtitel:
Fade In Fade Out

Beschreibung:
Hiallo zusammen,

hier ein eher Spaßprojekt aus dem letzten Sommertag dieses Jahr. Mit dem Film wollte ich wieder etwas narratives drehen und gleichzeitig schauen wie zuverlässig der ML RAW Video Hack für Canon bei längeren Drehtarbeiten ist. Antwort: absolut, bis auf das letzte Bild, für welches ich ein komplett neues Drehbuch schreiben konnte, habe ich den ganzen Tag mit RAW gedreht. Von geplanten 5 St. haben wir 13,5 gedreht. Es war ein sehr spaßiger Tag, jede Menge ist schief gelaufen und ich konnte wieder so einiges neues dazu lernen und darum geht es mir bei solchen Projekten.

Na ja so viel dazu. Viel Spaß beim gucken, ich hoffe, es gefällt. Auf Feedback jeder Art würde ich mich freuen :) Nur zur Info ist mein dritter Kurzfilm :)

Wenn möglich mit Kopfhörer oder an Boxen angucken.

Infos zur Entstehung:
Kamera: 5D MKIII
Sonstiges Equipment: Kran, Slider, Stativ
Schnittsoftware: PP CS6
Sonstige Software: Resolve Lite

Screenshot(s):


Filmlänge:
4'47 Minuten

Stream:
Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. November 2013, 14:33

Hat mir sehr gefallen. Tolle Qualität, Schärfe meistens top, Farben super, Exposure gut. Die Handlung war auch interessant und schön inszeniert. Manche clips waren nicht perfekt abgestimmt von Farbe und Exposure, z.B. der erste und zweite. Bei 00:36 und 04:46 ging die Schärfe in die Hose. Weiter so!

Resolve :thumbup: Arbeite auch damit seit kurzem und es ist der Wahnsinn. Adobe ACR + Premiere workflows sind im Vergleich der absolute Scheiß.

MoMoMedia

unregistriert

3

Sonntag, 10. November 2013, 16:16

Hey,

hat mir ebenfalls echt gut gefallen! War alles schön stimmig und das Ende war durchaus überraschend und hat mich zu lachen gebracht :thumbsup:. Auch die Farben, Winkel und Kamerafahrten wirkten echt super und gut gesetzt!

<<MoMo>>

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 10. November 2013, 17:36

Danke für die Kritik :) ich ärgere mich selbst, dass die Schärfe hier und da daneben war. Bei normalen Umständen prüfe immer die Takes, die ich als gut finde aber mit ML RAW kann man das nicht. Es gibt zwar eine Vorschaumöglichkeit ist aber alles anders als zu gebrauchen. Außerdem konnte man mit den früheren Builds nur den letzten Clip abspielen. Aktuell ist ein Manager dabei, mit dem man durch die RAW Aufnahmen gehen kann und nach belieben Abspielen oder löschen kann. Generell wäre mehr Zeit zum Dreh schön gewesen oder ein größeres Team :)
Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 10. November 2013, 21:20

Ja stimmt das mit der Vorschau ist ein Problem. Man müsste ein Notebook dabei haben und ein Programm was die RAW mal eben schnell in einen simplen Player öffnen könnte. Wird es bestimmt bald geben.

Übrigens, deine Linse hatte schlieren, siehe Bokeh. Ich habe genau das selbe Problem, verstärkt sichtbar wenn ich noch einen geputzten ND Filter raufschraube. Ich benutze das hier + disposable Mircofiber, aber das bewahrt nicht vor schlieren im Bokeh :-(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pascal« (10. November 2013, 21:36)


pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. November 2013, 09:10

Guck mal hier, RAW player: http://www.magiclantern.fm/forum/index.php?topic=8447.0
Das könnte helfen.

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. November 2013, 10:05

Guck mal hier, RAW player: http://www.magiclantern.fm/forum/index.php?topic=8447.0
Das könnte helfen.
cool danke für den Tipp. soweit ich weiß, arbeitet das ML-Team an einem MLV Format für RAW, dass das Problem unter anderem lösen sollte.

http://www.magiclantern.fm/forum/index.php?topic=7122.0
Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. November 2013, 13:59

MLV und RAW sind ja nur container. Es kommt drauf an den Inhalt abzuspielen.

Verwendete Tags

Kurzfilm, ML RAW Video

Social Bookmarks