Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Münpü

Registrierter Benutzer

  • »Münpü« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Dabei seit: 25. März 2012

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 12. Oktober 2013, 16:40

small animals

Beschreibung:
ein kleines Video über kleine, haarige, krabelige, stechende und süße Tiere.

Infos zur Entstehung:
Die Aufnahmen wurden zum großteil in Süd Frankreich gemacht.

Kamera:
Sony Alpha 77

Sonstiges Equipment:
Manfrotto Stativ; Glidecam

Schnittsoftware:
Premiere CS6

Sonstige Software:
Photoshop

Screenshot(s):





Filmlänge:
z.B. 5'33" Minuten



Stream:
z.B.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 344

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 279

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 12. Oktober 2013, 18:01

Nettes Filmchen mit schönen Aufnahmen. Hat mir gefallen. Daraus hätte man durchaus ein reines Insektenfilmchen machen können, ohne Katzen, Pfauhahn und -henne, aber trotzdem gelungen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Münpü

Registrierter Benutzer

  • »Münpü« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Dabei seit: 25. März 2012

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 12. Oktober 2013, 20:38

schön dass dir das Video gefällt,...
ich hatte mir beim Schnitt überlegt wie du gesagt hast die größeren klein Viecher drausen zu lassen, mir dann aber überlegt dass ich dadurch etwas abwechslung reinbekomm,...
scheint aber demnach nicht 100% nötig gewesen zu sein,.... :)

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Oktober 2013, 01:49

Hat mir sehr sehr gut gefallen aber ich hätte auch die größeren Tiere weggelassen. Das hätte meiner Meinung nach ein runderes Video abgegeben. Und ich muss sagen die Musik hat mir nicht 100% zugesagt. Da gibts besseres auf Ende.tv ;)

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Oktober 2013, 09:33

Hat mir gefallen. Es gab einige qualitative Unterschiede zwischen Aufnahmen, aber das soll die gute Gesamtleistung nicht schmälern.

Die Meinung des Vorposters kann ich nicht ganz teilen, wobei er jedoch was wichtiges anspricht. Insekten, Säugetiere, Fische, Vögel... das geht schon zusammen. Nur der Schlüssel hierbei ist dass deine Aufnahmen konsistent bleiben müssen. Der Wechsel von Bewegungen der Kamera waren oft nicht passend und daher ergab es einen unsauberen Mix. Auch die Exposure war manchmal exzellent und dann in der nächsten Szene weniger gut.

Die Musikwahl fand ich passend.


Hier ist ein exzellentes Beispiel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pascal« (13. Oktober 2013, 09:58)


Social Bookmarks