Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Master of Disaster

unregistriert

1

Mittwoch, 4. September 2013, 19:46

The Walking Cat

Beschreibung:
Nach dem Weltuntergang sind die Menschen wieder zu Nomaden geworden. Hoffnungslos streifen sie durch die Welt, um ihr Überleben zu sichern. Jeder ist des anderen Feind. Doch dann trifft einer der Überlebenden auf ein niedliches Kätzchen und neue Hoffnung keimt auf.

Infos zur Entstehung:
Der Film entstand als Semesterprojekt im Rahmen des Moduls "Medieninformatik 2" an der Universität Bremen. Vorgabe war es, einen Film zum Thema "Nach dem Weltuntergang" zu drehen. Der Film sollte maximal dreieinhalb Minuten lang sein und digitale Effekte beinhalten. Darunter sollte ein komplizierteres 3D-Modell sein. Jedes Gruppenmitglied sollte eine Rolle bekommen. Zombies waren verboten. Bestenfalls sollte der Film "Liebesszenen" beinhalten.
"The Walking Cat" wurde mit allen anderen Filmen, die im Modul entstanden sind, in der Schauburg in Bremen gezeigt. Dabei gewann "The Walking Cat" den "Goldenen Roland" (modulinterner Filmpreis) für die Beste Idee.

Kamera:
Canon 550D
Sonstiges Equipment:
Filmlicht, Softboxen, Par-56-Scheinwerfer, Reflektor, Diffusor, Stativ, einfacher DIY-Follow-Focus, Greenscreen
Schnittsoftware:
Magix Video Deluxe 17 Premium
Sonstige Software:
Autodesk Maya
Adobe After Effects

Filmlänge:
3'36" Minuten

Stream:


Viel Spaß beim Schauen! Wir freuen uns auf euer Feedback :)
»Master of Disaster« hat folgende Bilder angehängt:
  • Walking Cat 1.jpg
  • Walking Cat 2.jpg
  • Walking Cat 3.jpg
  • Walking Cat 4.jpg

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. September 2013, 20:50

*SPOILER*

Ich dachte erst da kommt wieder son Teenager-Run & Gun nonsense aber dann musste ich plötzlich grinsen weil ihr das richtig gut trashig rübergebracht habt. Man konnte hören dass das Katzenmiauen nicht echt war. Die künstliche Katze war sowieso ein Kracher. Und die trashigen Effekte bei der "romantischen Szene" waren auch stark.

Einziger Kritikpunkt wären da noch die Stimmen der Aktuere. Bei der Einleitung wäre ne tiefe epische Trailerstimme gut gekommen, sodass der Zuschauer den Eindruck hat da kommt gleich harter Tobak auf den Schirm. Und dann später hätten die Aktuere vorm heilen der Katze bescheuerte Stimmen auflegen können. Wäre dann noch trashiger gewesen.

Hat mir gefallen.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. September 2013, 03:28

Oh Gott, war ja irgendwie witzig aber im vor allem war es einfach nur Blödsinn :D Wie kommt man denn auf sowas, hattet ihr diese Motorkatze irgendwo im Laden gesehen und gedach "Damit müssen wir einen Film drehen!"? ^^

Master of Disaster

unregistriert

4

Sonntag, 8. September 2013, 18:30

Hey vielen Dank für eure Kommentare.

Spoiler Spoiler

Ja die Katze ist der Aufhäger des Films :D In der ersten Woche des Semesterprojekts sollten wir ein Drehbuch mit den ersten Ideen abgeben. Es kam die Idee auf einen Film über einen einsamen Überlebenden zu drehen, der durch ein zugelaufenes Katzenbaby wieder Hoffnung findet. Da es aber mit einer echten Katze nicht möglich war, fanden wir ein paar Tage vor Drehbeginn diese Spielzeugkatze in einem Spielzeugladen. Der Professor hatte in der Vorlesung gesagt, dass lustige Filme oftmals beim studentischen Publikum besser ankämen als ernste. Also entschieden wir uns für innovativen Blödsinn und waren damit am Premierenabend dann auch erfolgreich :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Master of Disaster« (8. September 2013, 18:35)


pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. September 2013, 19:58

Mich würd mal interessieren wie die Filme der nicht Gewinner ausgesehen haben :D Weil von Walking Cat geschlagen zu werden ist schon ne rechte Ohrfeige :thumbsup:

steven_skywalker

unregistriert

6

Sonntag, 8. September 2013, 22:15

Haha wie geil ^^

Fand ich soweit ganz gut, die schauspielerische Leistung war jetzt nicht soooo der absolute Oberkracher, aber ich denke das ist zu verkraften, ich fands trotzdem unterhaltsam und lustig ;)

Das Ende war ja mal echt fies :D

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 9. September 2013, 01:29

Oh mein Gott ist das bescheuert :D Aber ich fands ganz lustig.
Technisch durchwachsen. Farbkorrektur hat mir gut gefallen. Beleuchtung fand ich auch gut.
Der erste Schwenk war leider etwas unrund und der Schnitt bei 0.55 hat mir nicht gefallen. Das war irgendwie unpassend. Greenscreen war jetzt auch nicht so doll... Und leider war der Ton schwach.

Ach und was soll denn die Szene mit den beiden die sich killen :D ?!

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. September 2013, 08:56


Ach und was soll denn die Szene mit den beiden die sich killen :D ?!

Hab ich mich auch gefragt. Die Szene ist total random und passt mal garnicht :D Ich glaub das war der Sinn der Sache.

Master of Disaster

unregistriert

9

Montag, 9. September 2013, 10:47

Zu der Szene wo sich die beiden killen:

Spoiler Spoiler

Wir mussten jedes Gruppenmitglied irgendwie im Film unterbringen. Die Szene war so angedacht, dass zwei an einer Klippe kämpfen und hinab stürzen, danach findet der Überlebende hinter der Klippe ein Dorf, in dem er Hilfe für die Katze sucht und auf den Bewohner trifft. Außerdem wollten wir eine Variation des sterotypischen "Wilhelm Screams" unterbringen :thumbsup: . Leider hatten wir aber kaum noch Laufzeit, weswegen die Szene stark gekürzt werden musste und nun sehr wenig Sinn ergibt. Der "Wilhelm Scream" konnte trotzdem untergebracht werden ;). Also ja, der Sinn der Szene ist schon recht sinnlos :D


Zu der Frage wie man gegen so einen Film verlieren kann:
Ich weiß ja noch nicht ob ich das als Beleidigung auffassen soll? :D Naja es geht um die Kategorie "Beste Idee" zum vorgegebenen Thema. Und die Idee mit der Katze ist eben sehr gut angekommen. Technisch war der Film aber auch gut dabei, was aber daran liegt, dass es ja auch kein Filmstudium ist und nur im Rahmen dieses Moduls neben allen anderen Modulen im Semester ein Film gedreht werden muss. Viele sind noch nie vorher mit dem Filme drehen in Kontakt gekommen, was zur Folge hatte, dass auch viel "künstlerisch Herausfordernde" Filme auf einfachen Camcordern gedreht dabei waren. In einem Tutorium kam die Frage auf, ob man auch mit Handy drehen dürfte. :wacko: Aber es waren auch ein paar wenige technisch und schauspielerisch deutlich professionellere Filme dabei, die dann in den Kategorien "Bester Film", "Bestes 3D", "Beste Kamera", "Bester Sound" und "Bester Schnitt" gewonnen haben. Unser Film gehört aber mit zu denen, wo der Saal am meisten gebebt hat. Das Publikum kam kaum aus dem Lachen heraus. Hier muss man noch anmerken, dass der "Goldene Roland" kein Publikumspreis ist, sondern von den Dozenten und Tutoren vergeben wurde. Und hier sorgt der Film ja auch für Schmunzeln ;)

Social Bookmarks