Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

niklasravnsborg

unregistriert

1

Donnerstag, 16. Mai 2013, 21:42

Erklärfilm: Was ist eine Inflation

Hallo Leute!

In diesem Animationskurzfilm wird erklärt was eine Inflation ist, wie sie entsteht und wie sie verhindert werden kann.
Der Film ist als ein Teil einer Präsentation für ein Schulprojekt in der 9. Klasse enstanden. Außer der Musik, ist alles komplett mit freier Software umgesetzt worden. Die Grafiken sind teilweise aus der Open Clip Art Library abgeleitet, in Inkscape bearbeitet und dann in das .png-Format exportiert. Alle Animationen habe ich mit Blender gemacht. Beim Schnitt, habe ich noch eine kleine Vignette auf das Bild gelegt, dem Film Geräusche hinzugefügt und die fertige Hintergrundmusik von Stefan Laube benutzt.

Viel Spaß :D



Wenn euch der Film gefällt, dann lasst doch ein Feedback da, oder zeigt ihn euern Freunden. :thumbsup:




Blogeintrag:
http://kengumedia.de/erklarfilm-was-ist-eine-inflation/

Film anschauen:
http://youtu.be/m1vvM-5SrkE

Produktionszeit:
4 Februar 2013 - 28 März 2013

Lauflänge:
ca. 2:05 Minuten

Verwendete Software:

Blender, Inkscape, Audacity, Ubuntu

Pruduktions-Snapshots:


Thumbnail:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »niklasravnsborg« (31. Mai 2013, 22:32)


2

Freitag, 17. Mai 2013, 13:21

Filmisch gut gemacht. Was mich stört, ist die Infografik der Eurozone, da werden Länder gezeigt, die nicht in der EU sind.

Was mich ebenfalls stört: Die EZB wird als Lösung aller wirtschaftlichen Probleme angesehen. Dass es zwangsläufig zu Problemen führt, wenn im großen Binnenmarkt EU nicht alle Länder dieselbe Währung verwenden, wird unterschlagen. Ebenfalls, dass viele Produkte und Dienstleistungen seit der Euro-Einführung merklich teurer geworden sind, während andere billiger geworden sind. Hier fehlt mir die Info, dass für eine funktionierende Wirtschaft auch die Reallöhne angepasst werden müssten. Die Frage wäre auch, ob die Geldmenge im Umlauf gleich bleibt, wenn - was ja nicht mehr so unrealistisch ist - ein Staat aus der Eurozone austritt. Von Sachen wie Staatspleiten und den direkten Auswirkungen auf die betroffene Bevölkerung, die die EZB mitzuverantworten hat, mal abgesehen.

Ich kann den Film ja mal demnächst bei Blockupy zeigen. Da würde er in der Luft zerrissen.

Jetzt wurden neue 5-Euro-Scheine eingeführt, 3 Milliarden Stück mit einem Wert von 15 Milliarden €, während die alten nicht eingezogen werden. Das entspricht einer Inflation von 1,6% verglichen mit der Gesamtwert aller Euromünzen und -scheine, die bisher im Umlauf waren. In den nächsten Jahren sollen auch höherwertige Scheine neu aufgelegt werden. Bin ich die einzige, die dahinter eine versteckte Inflation vermutet?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jk86« (17. Mai 2013, 13:52)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

schleiereule

3

Freitag, 31. Mai 2013, 18:19

hi niklas, filmisch ganz gut gemacht.. inhaltlich nicht tragbar... aber das ist meine subjektive meinung... wo hast du recheriert? etwa bei der zantralbank selbst?

seit einführung des euros ist alles teurer geworden... ausserdem existiert zu viel geld auf der welt... du hast es doch erklärt...

zitat unbekannter denker: "die phönizier haben das geld erfunden, aber warum nur so wenig!"

gruß

éctor

niklasravnsborg

unregistriert

4

Freitag, 31. Mai 2013, 22:49

Zitat

hi niklas, filmisch ganz gut gemacht..
Danke! War auch viel Arbeit :D

Zitat

seit einführung des euros ist alles teurer geworden... ausserdem existiert
zu viel geld auf der welt... du hast es doch erklärt...
zitat unbekannter denker: "die phönizier haben das geld erfunden, aber warum nur so wenig!"
Jap! Das ganze war ja auch nur ein Schulfilm in der 9. Klasse.
Wir sollten die Grundlagen leicht erklären. Deswegen ist das Ganze nur
vereinfacht dargestellt und nicht 100%-tig korrekt ;)


Zitat

gruß

éctor
Schöne Grüße zurück
Niklas :D

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 1. Juni 2013, 07:28

Hey Niklas,

warum ignorierst Du die Antwort von jk86?
Inhaltlich sind das kolossale Denkanstöße und rein äußerlich gebietet es die Höflichkeit, nicht einfach darüber hinwegzugehen.

Wenn sich schon jemand die Mühe macht auf deinen Thread zu antworten, sollte es dir eine Zeile in der Antwort wert sein.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 384

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1220

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 1. Juni 2013, 09:23

Ich finds gut, dass du das komplett mit freien Materialien gemacht hast. Inhaltlich kann ich dazu nichts sagen, aber mir ist der Sprecher zu nasal.

niklasravnsborg

unregistriert

7

Samstag, 1. Juni 2013, 13:41

Hey Niklas,

warum ignorierst Du die Antwort von jk86?
Inhaltlich sind das kolossale Denkanstöße und rein äußerlich gebietet es die Höflichkeit, nicht einfach darüber hinwegzugehen.

Wenn sich schon jemand die Mühe macht auf deinen Thread zu antworten, sollte es dir eine Zeile in der Antwort wert sein.
Hallo schleiereule!

Ähnlich wie bei Éctor, kann ich auch bei jk86 leider nicht soviel zu dem Inhalt sagen, weil das ganze nur eine kleine Arbeit in der 9. Klasse war.
Trotzdem ich kein Wirtschaftsexperte bin, schätze ich die Antwort von jk86 natürlich und habe sie mir zu Herzen genommen.
Sorry, dass ich nicht darauf geantwortet habe. :rolleyes:



Zitat

Ich finds gut, dass du das komplett mit freien Materialien gemacht hast.
Inhaltlich kann ich dazu nichts sagen, aber mir ist der Sprecher zu
nasal.
Danke joey23!
Ja, das ganze klingt ein bisschen verschnupft!




Ich hoffe trotzdem der Film hat euch gefallen! ;)

Schöne Grüße
Niklas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »niklasravnsborg« (1. Juni 2013, 13:48)


Social Bookmarks