Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sanchez

unregistriert

1

Sonntag, 5. Mai 2013, 11:05

STUMME SCHREIE - 12 Min. Psychothriller


INHALT:
Seit über einem Jahr lebt Dora in Angst. 24 Stunden am Tag. Es
sind schreckliche Visionen, die ihr das Leben zur Hölle machen. Dora
versucht den Schattenbildern ihrer Vergangenheit zu entkommen. Doch
schon bald befinden sich die junge Mutter und ihr Baby in tödlicher
Gefahr. Was ist damals geschehen?

Darsteller:
Nadin Lucia Brehm
Jens Asche
Heidi Jürgens
Hermes Schmid

Drehbuch:
Nadin Lucia Brehm

Musik:
Michael Donner

Sound FX:
Thomas Rambowski

Farbkorrektur:
Heiko Thies

Schnitt, Kamera & Regie:
Daniel Flügger

www.vimeo.com/65401197

Wir haben uns mal zur Abwechslung an ein für uns ungewöhnliches Genre gewagt. Es gibt keine Schießereien, keine Explosionen und kein Kung Fu zu sehen... :) Wir hoffen, dass euch Stumme Schreie gefällt! Viel Spaß!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sanchez« (5. Mai 2013, 11:52)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 286

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Mai 2013, 11:22

Wow, hat mir sehr gut gefallen. Schöne Aufnahmen. Tolle Atmosphäre. Passende Musik. :D
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Mai 2013, 23:01

Richtig geil!!!
Ich liebe es wie ihr durch die Beleuchtung mit den Farben spielt! Schauspielerisch hat Frau Aktion Jutta ganze Arbeit geleistet! Wirklich Daumen hoch.
Schnitt war sehr gut hat immer gepasst.Die Atmosphäre wurde gut aufgebaut und durch die gute Musik sehr gut unterstützt.

Ich würde an eure Stelle aber die Blende gelegentlich etwas schließen. Ich bin ebenfalls großer Fan von sehr geringer Tiefenschärfe und auch dam Handheld-Styl aber es gerät dann doch ab und zu einiges aus dem Fokus.
Ich muss auch gestehen ich habe das Ende nicht ganz verstanden. Wegen was wird sie jetzt festgenommen? Und warum hilf sie dem Kind nicht wenn es "entführt" wird?
Sonst war die Story solide. Etwas wenig Story für die Länge aber solide.

Mit welcher Kamera habt ihr gedreht? Wieder mit der GH2?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 286

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Mai 2013, 23:59

Die Frau ist in der Vergangenheit missbraucht worden, wurde schwanger. Sie ist damit nicht fertig geworden und hat den Säugling getötet.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 6. Mai 2013, 00:18

Danke 7River sowas hatte ich mir gedacht :)
Aber der einzige Hinweis darauf ist das Grab am Ende oder hab ich noch was übersehen?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 286

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 6. Mai 2013, 07:11

Sie ist in ihrer frühen Kindheit zuerst von ihrem Vater missbraucht worden, im Erwachsenen-Alter wurde sie Opfer einer Vergewaltigung, und später hat sie den Säugling getötet. Ihre Beziehung zu ihrem Freund war auch nicht einfach. Der Mann an der Wiege mit den Handschuhen müsste aus ihrer Vergangenheit sein, welches sie verdrängt und durchlebt. (Schlaf Kindlein schlaf, der Vater …)

PS: Ich will hoffen, dass ich alles richtig gedeutet habe ;-)
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Beaverlicious

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. Mai 2013, 11:57

Jop, ich denke du deutest richtig :)

Hab mir den Film gestern auch mal angesehen und muss sagen....Von A- bis Z toll gemacht. Bitte mehr davon.

Vorallem die Farben und die Musik haben mir sehr gut gefallen. Sehr stimmungsvoll!

Sanchez

unregistriert

8

Dienstag, 7. Mai 2013, 05:32

Moin Moin!

Vielen Dank für die Kommentare! :) Wir sind mega happy, dass euch der Film gefällt! Vor allem, weil es für uns auch ein Experiment war, einen Film zu drehen, bei dem die Handlung nicht auf dem Silbertablett präsentiert wird... Umso mehr freut es uns, dass ihr hier auch über die Story diskutiert!!! 7River... 1 Plus! :thumbsup:

Sanchez

unregistriert

9

Donnerstag, 9. Mai 2013, 10:38

@Black Cinema

Den Film haben wir mit einer Lumix GH-1 mit folgenden Objektive gedreht: Nikon 50mm 1.8, Nikon 24mm 2.8, Lumix Zoom 14-140. Zum Drehzeitpunkt hatten wir die GH-2 leider noch nicht... Bei der Bildqualität gibt es nur leichte Unterschiede, meiner Meinung nach. Hauptproblem war der O-Ton... Wir haben den Ton am Set geangelt und sind über einen DXA in die Kamera gegangen. Bei der Gh-1 lässt sich der AGC Ton nicht umgehen, wodurch die Kamera den Ton unschön automatisch aussteuert. Bei der GH-2 kann man alles manuell aussteuern und bekommt einen sauberen Ton.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

action jutta, drama, gh-1, gh1, Lumix, newsman team

Social Bookmarks