Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 23. April 2013, 21:23

Lass mich frei (Musikvideo)

Lass mich frei
Zu meinem Kurzfilm "Zusammen " habe ich nachträglich noch ein (lose) verbundenes Musikvideo produziert, als mir klar wurde, dass der Film die Mühe Wert ist.

Gesang: Miss Sofie
Text und Musik: Christian Klose
Songmix: Andreas Krause

Kamera: Lumix G3
Schnittsoftware:
Premiere
Sonstige Software:
Cubase, After Effects


Länge: 04:15



Viel Spaß! :)

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 23. April 2013, 22:09

Hat mir sehr gut gefallen. Schöne Kameraeinstellungen durchzogen die Szenen unterstützt mit dezenten Effekten. Nur was mich sehr störte, war die Küchenszene mit der "schlechten" Ausleuchtung. Die passt aus meiner Sicht nicht und störte mehr als sie Wirkung zeigt.

Das Musikvideo hat mich sehr überzeugt. :thumbup:

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. April 2013, 03:19

Wie deine ersten Musikvideos angekommen sind, weißt du ja. Zunächst einmal was positives: die Sängerin hat wesentlich mehr Talent als die vorigen, auch wenn ich das jetzt nich als "Talent" bezeichnen würde. Der Gesang reicht höchstens für Gemeinschaftssingen, Dahinsingen und Kindern-vorsingen, aber nicht für Auftritte und Aufnahmen, tut mir leid. Auch wenn mich das Lied an deine anderen Lieder erinnert, ist die Komposition insgesamt besser. Aber auch nicht der Hit. Auch hier stört mich der "Plastikklang" der Instrumente, hier hätte ich mir ein echtes Klavier/E-Piano gewünscht und etwas mehr Bearbeitung in den Violinen. Insgesamt ist es für mich leider kein Lied, dass ich mir auf den Mp3-Player ziehen würde. Ich weiß nicht, welche Erwartungen du in deine Komposition gesetzt hast. Filmtechnisch ist es mit "Zusammen" zu vergleichen.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. April 2013, 04:14

kein Lied, dass ich mir auf den Mp3-Player ziehen würde.

Im Gegensatz zum "Abi-Song", ne? ;)

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. April 2013, 14:33

Klar, ich bin ja eigentlich auch ziemlich selbstkritisch, aber trotz etwas bekloppten Textes, liegt mein Abi-Lied auf meinem Mp3-Spieler, weil ich ihn einfach genial finde, verzeihe ;)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 971

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 199

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. April 2013, 20:43

Ich find's auch solide, aber die baufälligen und graffitibemalten Örtlichkeiten passen nicht so ganz zu den restlichen Szenen. Klingt aber so ähnlich wie Dein letztes Werk.

Könnt Euch ja darüber streiten, welches Lied besser ist ;-)
Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.

waltzaway

unregistriert

7

Mittwoch, 24. April 2013, 22:21

Lieber Danni, dein Abi Song ist echt der Hit. Damit hier solch eine musikalische Kritik abzugeben find ich schon sehr Mutig und ziemlich grenzwertig.

http://www.youtube.com/watch?v=i0GYp9xt_ys

Auweia

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 971

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 199

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. April 2013, 22:26

Zugegeben ist die Kritik von Daniel ein bisschen hart ausgefallen, aber wenigstens ist er sachlich geblieben. Wenn man sich einige Kritiken zu seinem Abi-Song ansieht, die nur darauf abzielen zu provozieren und dann noch abfällige Äußerungen wie „Scheiße“ und zum Kotzen geäußert werden ... Wie dem auch sei, waltzaway, hättest ja wenigstens noch 'n paar Worte über das Musikvideo verlieren können ;-)
Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.

waltzaway

unregistriert

9

Donnerstag, 25. April 2013, 22:59

ja, 7River, da hast du recht. Ich hab aber nicht gesagt, das das Video von Daniel scheixxx, ist. Ich fand die musikalische Leistung für das Video nicht wirklich überzeugend, in erster Linie vom Sound.

Man hört da schon das FL oder Magix Music Maker am Start war. Das sind aus meiner Sicht immer so Programme die ganz nett sind, aber nicht wirklich was mit Musik Komponieren bzw. Produzieren zu tun haben.

Man muss dazu sagen, das ich den musikalischen Mix für das Video "Lass mich frei" gemacht habe, deswegen kam nichts zum Video.

Zum Video selbst kann ich nur als "Konsumer" etwas sagen, da ich vom Video machen keine Ahnung habe.

Ich persönlich finde das Video sehr gelungen, bedenkt man die Produktionskosten. Die Sängerin hat eine sehr gute Stimme und die Musik ist sehr gefühlvoll. Erinnert ein wenig an Silbermond. Die Filmaufnahmen finde ich gut, der Bezug zum Kurzfilm ist auch da. Alles in allem für mich als Musiker sehr gelungen. Ich wäre froh, wenn jemand für meine Musik solch ein Video machen würde.

Aber wie gesagt, ich bin kein Filmemacher sondern Musiker und Audio Engineer.

LG

Waltzaway

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 26. April 2013, 11:19

waltzaway ein wirklich ganz großer erster Post in dem Forum. Und das nur um seine eigene Produktion zu verteidigen. Und völlig ohne Bezug zum Thema. Respekt.

Also ich muss sagen die Musik fand ich net übel. Ich kann da Daniels Meinung nicht so ganz teilen weil mir auch die Stimme ganz gut gefällt. Auf für Aufnahmen. Was nicht gut geklungen hat war leider der Refrain. Die Sängerin hat da fast ausschließlich dem Klavier nachgesungen und die Melodie war leider nicht so doll. Sehr schade!
Beim Klavier hat man gemerkt dass es kein echtes war aber da gibt es wesentlich schlimmere Syntis finde ich. Also auch das war ok.
Ich muss sagen mir hat der Text gefallen. War sehr solide! Wieder bis auf den Refrain :D
Video naja. Einige Einstellungen waren ganz schön. Die Idee den Originalfilm halbdurchsichtig in den Hintergrund zu setzten fand ich gut. Generell auch der Bezug zum Film war gut. Aber die Farbkorrektur war nicht so riesig. Einige Aufnahmen waren etwas unscharf oder haben durch die Beleuchtung sehr plastisch ausgesehn. Vor allem die Aufnahme von der Sängerin auf dem Sofa liegend. Da sieht ihre Gesicht und ihre Haut aus wie eine einfarbige Fläche.
Insgesamt die Beleuchtung war nicht so doll. Wie schon beim Film wurde immerhin beleuchtet aber das hat nicht schön ausgesehen. Mit was wurde die Szene bei 0:37 beleuchtet. Das sieht sehr unschön aus.

Kritik hin oder her wenn man es als ganzes betrachtet ist es ein halbwegs gelungenes Werk. Sind nur ein paar Sachen an die du das nächste mal denken solltest :)

Und zu der Kritik an Daniels Lied: Das sollte ja kein riesiges musikalisches Werk werden sondern war ein Just for Fun Lied für sein Abi! Das ist ja wohl mal kein Vergleich.


pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 26. April 2013, 11:37

Auch für diese Kritik vielen Dank!

Mit was wurde die Szene bei 0:37 beleuchtet.


Leider gar nicht. Wir waren nur zu zweit. Hätte gerne noch jemanden gehabt, der wenigstens nen Reflektor hätte halten können, aber das ging schlicht nicht aus Zeitmangel.

Die Farbkorrektur habe ich der im Film nachzuempfinden versucht, um den Bezug herzustellen bzw. zu verdeutlichen. Sind ja auch teilweise sehr ähnliche Einstellungen.

Dass unser Song eine hoch professionelle, riesige Produktion mit Ausnahmetalenten ist, habe ich nie behauptet. Aber dass die Sängerin nur für Kindergeburtstage taugt und die Musik ein plastikartiges Midi-Gedudel ist, halte ich für mächtig übertrieben. Wenn das auf diesen Song zutrifft, gilt das mindestens 5 Mal mehr für Werke wie das Abi Lied und solche Aussagen laden da einfach zu Vergleichen ein, was du sicher auch irgendwo verstehen kannst.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1183

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 26. April 2013, 12:21

Zitat

waltzaway ein wirklich ganz großer erster Post in dem Forum. Und das nur um seine eigene Produktion zu verteidigen. Und völlig ohne Bezug zum Thema. Respekt.


Ich finde seinen Post völlig okay und angemessen. Sicher ist die Stimme jetzt nicht Celine Dion, und das Klavier ist eben wirklich vielleicht kein echtes gewesen. Aber diese kritik ausgerechnet von Danielland, dazu in einer so arrognaten Besserwisser-Ausdrucksweise finde ich auch ziemlich unangemessen. Ob sein Song da professionell oder Hobby sein sollte ist völlig nebensächlich.

Ich behaupte nicht, dass ich es besser könnte. Ich glaube auch nicht, dass man etwas besser können muss, um Mist und Gelungen unterscheiden zu können. Aber wenn man so offensichtlich wie Danielland kein Gespür für Melodie, Musik etc hat, sollte man nicht im Glashaus mit Steinen werfen. Ehrlich.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 26. April 2013, 17:36

Okay, dann muss ich mal einiges richtigstellen und mich korrigieren.

Meine verfassten Worte sollten nie in irgendeiner Weise die Beteiligten des Musikvideos (gilt dann auch für alle anderen Kommentare meinerseits) diffamieren oder schlecht machen, um mich ins bessere Licht zu stellen. Vor Christian als auch eigentlich allen anderen Forenmitgliedern, die ihre Werke hier präsentieren, habe ich große Hochachtung, weil Filmemachen eben eine anspruchsvolle Kunst ist, die nur von der Anerkennung der Zuschauer und nicht des Geldes wegen lebt.

Die Kommentare meinerseits, sollen nur wiedergeben, wie ich einen Film persönlich aufgenommen habe. Und die sind dann auch unabhängig davon, was ich so produziere. Für die harten Worte möchte ich mich entschuldigen. Ich hätte wohl nachts um drei bei Müdigkeit und leisem Tonpegel nicht noch kommentieren dürfen. Und anscheinend habe ich meine Erwartungsskala zu hoch geschraubt und werde meine Kritiken weicher spülen. Daher nochmal eine korrigerte Fassung meiner Meinung:

Ja, die Sängerin kann singen. Das ich das nicht gleich so wahrgenommen habe, liegt vielleicht daran, dass ich zum einen selbst viele Amateursängerinnen persönlich kenne, die besser singen können aber auch, dass mir ihre Stimme nicht zum Lied passt. Ich denke ihre Stimme ist mehr für rockigere Angelegenheiten. Die MIDI-Instrumente gefallen mir auch nach mehrfachen Anhören nicht. Wie gesagt, das Einspielen eines richtigen Klavieres würde beim nächsten Mal viel herausholen. Mir würden dann auch statt der Akkorde, wellenförmige Melodieverläufe mehr gefallen. Der Text geht in Ordnung, die Melodie auch, aber mir hätte eine andere Stimme für diese besser gefallen. Filmtechnisch ist es wesentlich besser als dein erstes Musikvideo geworden, mit mehr Bewegung durch Schlitten und Schwebis kannst du noch mehr Spannun aufbauen.

Gespür für Musik und Melodie habe ich jedoch schon. Das Abi-Lied, welches übrigens mein erstes produziertes Lied war, musste ich notgedrungen und in kürzester Zeit produzieren, damit wir überhaupt eines bekommen. Ich wollte eigentlich nur vertonen, musste aber auch einen Text schreiben (kann so was eigentlich gar nicht gut), da der mir eingereichte Textentwurf niemals im Einklang eines musikalischen Metrums hätte gebracht werden können. Außerdem war ich mit technischen Problemen in meinem improvisierten Möchte-Gern-Studio konfrontiert. Das Lied ist jetzt auch über ein Jahr alt. BTW hatte ich mein Abi-Lied in diesem Thread auch nicht angesprochen gehabt. Aber ich bin jetzt angespornt - jetzt selbst etwas wieder zu machen. Bis dahin! :)

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 29. April 2013, 00:31

Für die harten Worte möchte ich mich entschuldigen.

OK, danke, Entschuldigung angenommen.

Es ging auch echt nicht darum, ob du mit deiner Meinung Recht hast oder nicht. Auch wenn es an dieser Stelle etwas seltsam klingt; Der Ton macht die Musik. ^^
So wie du es zuerst ausgedrückt hast, war es einfach eine Kritik aus wirklich schwindelerregender Höhe und ich hätte es selbst von einem Musikprofessor mit 30 Jahren Erfahrung für einen unfeinen Umgangston gehalten. Daher der Vergleich mit deinem Abi-Lied, das mir persönlich zwar nach seinem Erscheinen auch nicht sonderlich gefiel, bei dem ich aber nie auf die Idee gekommen wäre, es derart negativ zu bewerten.
Nun gut, Schwamm drüber.
Freut mich, wenn du dich angespornt fühlst, auch mal wieder was in der Richtung auf die Beine zu stellen! Man kann immer nur besser weden. Hau richtig rein und bring uns den nächsten Sommerhit! ;)

cj-networx

unregistriert

15

Montag, 29. April 2013, 12:50

Moin,

Das Musikvideo find ich super. Und wirklich klasse Stimme von der Frau.
Was mich begeistert sind solche Effekte wie bei 1:03, wie bekommt man das so mit Ebenen hin? Muss dabei mit Masken gearbeitet werden?

LG

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 29. April 2013, 13:35

Danke, cj-networx :)

Was mich begeistert sind solche Effekte wie bei 1:03, wie bekommt man das so mit Ebenen hin?


Idealerweise würde man sowas mit After Effects wohl in einem 3D-Raum anordnen, da man dann noch einen schönen Schatten hinzufügen könnte. Wenn man da nicht mit Greenscreen arbeitet, ist das aber ne ziemliche Fummelarbeit, also habe ich es mir hier etwas einfacher gemacht.

Einen Effekt wie hier, kannst du im Grunde schon mit Zwei Layern und vier Masken erzielen. Dazu platzierst du das "Hintergrundvideo" an der gewünschten Position im Vordergrund, reduzierst die Deckkraft und zeichnest eine schöne weiche Maske um das ganze Bild. Dann eine Maske für die Details, die räumlich im Vordergrund wären (hier z.B. das Fenster links), bei der du die Deckkraft etwas erhöhst. Danach maskierst du dunkle Stellen (hier die Tür rechts) und reduzierst die Deckkraft noch weiter. Die Person im Bild maskierst du dann ebenfalls mit wenger Deckkraft, damit sie nicht zu stark vom vermeintlich projezierten Video überlagert wird. Diese Maske musst du bei Bewegungen natürlich grob mit der Hand animieren.

An sich aber wirklich kein schwieriger Effekt, den du problemlos nachmachen können solltest. Ich hab das auch nur durch Probieren ausgetüftelt. :)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

cj-networx

unregistriert

17

Montag, 29. April 2013, 15:50

Super einfache und sehenswerte Sache^^
Danke fürs teilen!

rogerwolf

unregistriert

18

Sonntag, 17. November 2013, 17:33

Super einfache und sehenswerte Sache^^
Danke fürs teilen!

genau, und alle die es ja SOOOOOO viel Besser wissen: wo sind denn eure tollen Songs/Filme ?

Social Bookmarks