Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Infancinema

unregistriert

1

Freitag, 12. April 2013, 20:22

Kurzfilm: Way too late for excuses


Filmtitel:
Way too late for excuses

Beschreibung:
Fortsetzung von Too late for Excuses. Ein Sondereinsatz Kommando stürmt das Haus des mysteriösen Typen mit Telekinetischen Kräften.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon eos 600 d
Sonstiges Equipment: Green screen
Schnittsoftware: Adobe Premiere
Sonstige Software: After effects

Screenshot(s):


Filmlänge:
3 Minuten


Stream:
»Infancinema« hat folgendes Bild angehängt:
  • phil facebook.jpg

cj-networx

unregistriert

2

Freitag, 12. April 2013, 21:12

Moin

sehr cooler Kurzfilm!
wie habt ihr den Sprung aus dem Zimmer mit der zerplatzenden Scheibe an der Wand so hingekriegt?
und wie wurden die slowmo Schüße auf der Straße gemacht?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 285

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. April 2013, 21:19

Cooler Clip mit schönen Action-Aufnahmen. :D
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

4

Samstag, 13. April 2013, 12:40

Nett gemacht. Der Ton klingt stellenweise übersteuert, die Abmischung ist generell noch nicht perfekt. Aber im großen ganzen ganz gut gelungen. Einige Sounds kamen mir bekannt vor, habt ihr VideoCopilot Designer Sound FX benutzt?
Bei den Effekten waren ein paar kleine Schnitzer dabei, aber die habt ihr wahrscheinlich selbst auch schon bemerkt. Z.B. bei 0:45 folgt das Lensflare nicht ganz den Augenbewegungen, bei 0:49 ist das Keying unnatürlich, bei den SlowMo Schüssen ab 1:20 wirken manche MuzzleFlash Explosionen am Rand abgeschnitten, usw. Sind eigentlich alles Kleinigkeiten.
Das einzige was mich gestört hat, ist ab 0:55. Der Blick durch das Autofenster und vor allem die Einstellung danach zeigt einem, wie nah beide beieinander sind. Die darauf folgenden Szenen wirken so, als wären Auto und Person deutlich weiter von einander entfernt. Vom reinen Gefühl hätten beide schon bei 0:58 oder 0:59 aufeinander treffen müssen und nicht erst bei 1:05.

Infancinema

unregistriert

5

Dienstag, 16. April 2013, 17:40

vielen dank an bccc1. am sound arbeite ich. bin jetzt mit ein paar audio studenten zusamme ngekommen und die helfen mir dabei und die vfx. ja im nachinein ist man immer schlauer :)
und beim auto. es erscheint so weil es mit teleobjektiv gefilmt ist. polizei kamera und so^^

sprung aus dem fenster und das an die wand wurde beides in einer turnhalle geschossen. bei dem einen ist jemand vom minitramp gegen eine blaue dicke matte gesprungen und beim anderen einen salto halt gemacht. und das musste ich bild für bild ausschneiden. für das ausschneiden allein habe ich 3 tage gebraucht. und das zerspringen der sachen ist dann feinarbeit

cj-networx

unregistriert

6

Dienstag, 16. April 2013, 23:58

Großartig gemacht der Stunt^^
da merkt man die große Leidenschaft am hobby :thumbsup:
Mein Reschpekt dafür!

Infancinema

unregistriert

7

Freitag, 18. Oktober 2013, 17:33

danke schoen. waere natuerlich alles besser geworden wenn ich eine komplette greenscreen gehabt haette. aber da wollen wir ja alle hin soetwas finnanziert zu kriegen :)

Social Bookmarks