Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fairbanks

unregistriert

1

Dienstag, 8. Januar 2013, 14:59

Musikvideo & Hallo

Ein freundliches Hallo an alle!

Ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und war recht begeistert. Da Medien (insbesondere Musik & Film) mein Leben maßgeblich bestimmen, hab ich mich sogleich angemeldet, um Infos auszutauschen, dazu zu lernen und die Projekte Gleichgesinnter anzuschauen. Ich selbst habe einige theoretische Kenntnisse über Medien und erhoffe mir, durch die Mitgliedschaft in diesem Forum den praktischen Bezug weiter auszubauen, denn immer nur Lesen ist ja auch nichts.

Jetzt vielleicht noch ein paar Takte zum Video. Der größte Aufwand bestand darin, die Stimmen zu lernen, zu recorden und mit CS5.5 abzumischen. Weiterhin gestaltet sich das Keying bei den Lichtverhältnissen in meiner kleinen Wohnung sehr schwierig, sodass es sehr aggressiv ist. Ein weiteres Problem bestand aber natürlich auch in den Videos. Es ist sehr schwer 4-5 Videos so zu timen, das es den Anschein hat, dass die einzelnen Protagonisten miteinander interagieren, auch wenn es sich immer um den gleichen Protagonist handelt. Natürlich habe ich versucht, mit der Kleidung der einzelnen "band-members" ein paar Klischees zu erfüllen (der coole Bassist mit Lederjacke usw.). Der Hintergrund ist wie man sieht ein Colorkey mit verschiedenen Farbtransformationen, welche sich nach den Abschnitten des Liedes richten (also mal ne rote Ampel, mal eine grüne usw.). Die Geschwindigkeit konnte ich so verändern, dass die Ampeln genau im Takt zum Lied aufleuchten. Beim Intro hatte ich lange überlegt, es wegzulassen. Wenn man ein Coversong bei Youtube anklickt, erwartet man halt das Lied und nicht eine große Story. Habe es aber nicht fertig gebracht, das Intro rauszukicken. Ich hatte den eingesprochenen Text erst als Untertitel mit im Video, habe mich aber später dagegen entschieden (duale Kodierungstheorie nach Paivio >> visueller Verarbeitungskanal des Gehirns würde überfordert, daher Ausweichen auf den auditiven Verarbeitungskanal; auf diese Weise kann man dem Geschehen im Video folgen und dennoch die Story zur Entstehung mitbekommen). So und das ist mein Einstand in diesem Forum :)
[b]
Filmtitel:[/b]
Kings of Leon One Man Instrumental Cover

Beschreibung:
Mein Video zum eigenen Coversong!

Infos zur Entstehung:
Kamera: Sony Alpha 35
Sonstiges Equipment: Rode M3 Mic, Bauscheinwerfer, Musikinstrumente und improvisierte Instrumente, Cullman-Stativ
Schnittsoftware: CS 5.5
Sonstige Software: -

Filmlänge:
4:04

Stream:


*Video eingebettet*
»Fairbanks« hat folgendes Bild angehängt:
  • the bucket.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (8. Januar 2013, 18:28)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks