Amateurfilm-Forum

Du bist nicht angemeldet.

Gedinski

unregistriert

1

Donnerstag, 3. Januar 2013, 01:18

Walbauchvisionen - Ein Kurzfilm

Walbauchvisionen

Mit seiner Geburt erlebt der Protagonist den existentiellsten, drastischsten Moment seines Lebens. Seitdem benutzt er ihn als Massstab seiner Gefuehle und sehnt ihn zurueck, sehnt sich nach diesem "mehr", das er seitdem nicht wieder gefunden hat. Seine Versuche, durch sexuellen Kontakt mit Frauen in einen ideellen Mutterleib zurueckzukehren, bleiben unbefriedigt.Als sein Selbstmitleid ihn sogar bis in die vollkommene Verneinung seiner Sucht treibt, erklaert er sich zum Propheten fuer eine Generation, die wie er ihr Ziel verloren hat, ihn aber tatsaechlich nur um seiner selbst willen interessiert. Den Massenmord, den er begeht, um endlich gehoert zu werden, rechtfertigt er mit einer abschliessenden Vision von vollkommener Erfuellung.








Infos zur Entstehung:
"Walbauchvisionen" ist mein erster Kurzfilm und entstand im Rahmen einer Bewerbung fuer die dffb im Bereich Regie. Gedreht wurde in Des Moines, Iowa. Nach langem Hin und her entschied ich mich, dass der Monolog den Film auf Deutsch besser tragen wuerde und dass ich ihn wegen Zeitdruck selbst einsprechen muesse. Das ist auch der wesentlichste Punkt, mit dem ich selbst unzufrieden bin. Ein aelterer, trainierter Sprecher haette da noch einiges mehr herausholen koennen.

Kamera: JVC GY-HM700
Sonstiges Equipment: Mikrofone: Sennheiser MKH70 und Sennheiser MK4 (fuer Voiceover), Kran: Trovato Tote 36 Jib
Schnittsoftware: Adobe Premiere Pro CS 5.5
Sonstige Software: Adobe Audition

Filmlänge: 4'27" Minuten



Da ich bisher kaum konkretes Feedback bekommen habe, wuerde ich mich ueber jede Art von Kritik freuen.
Die Beschreibung zum Film dient da lediglich als Stuetze, es geht mir um den persoenlichen Zugang zum Film.
Vielen Dank!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gedinski« (3. Januar 2013, 01:46)