Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. Juni 2012, 23:06

Lügen - Musikvideo

Any to Him - Lügen

In diesem Musikvideo geht es darum, dass man zu leichtfertig neue Beziehungen eingeht und bald merkt, dass die Differenzen im Alltag zu stark überwiegen.



Gedreht haben wir an zwei Tagen in einer Privatwohnung und in einem öffentlichen Park ohne Budget. Leider regnete es in Strömen, weshalb ein paar sehr starke Korrekturen nötig waren. Bild, -und Tonaufnahmen haben etwa 10 Stunden gedauert. Zusätzlich kommen noch etwa 25 Stunden für Pre,- und Postproduction, sowie Schnitt und Audiobearbeitung. Ich hoffe, das ist ausreichend, für die Kategorie "kleines Kino".


Kamera: Canon HF M306



Sonstiges Equipment: Baustrahler

Schnittsoftware: Premiere

Sonstige Software: After Effects, Cubase








Länge:4:44


babbelguns

unregistriert

2

Sonntag, 24. Juni 2012, 17:08

Der Playstation drücker war doch nur lieb gemeint :D .
Also der Clip gefällt mir schon besser als der andere, allerdings ginge da Gesanglich noch bissel mehr.
Probiers mal mit dem Michael Jackson Effekt, ich schau mal ob ich ein Bild dazu finde.

-leider kein Bild gefunden.

Kurze erklärung: Man nimmt in 3 abständen auf wenn viel Musik kommt, sagen wir mal die Hook.
Die Hook ist immer ausschlag gebend in einem Lied, der Ohrwurm ist immer die Hook. Somit weiss jeder Musiker das ist das Wichtigste. Da kommt der Michael Jackson Effekt ins Spiel. Man nimmt einmal nah vor dem Mikrophon auf das läuft paralel auf den linken Lautsprechern und den rechten. Nun geht man etwas zurück und nimmt die Hook nochmal auf, lässt das auf den rechten lausprechern laufen, aus der perspektive nochmal und das auf die linken lautsprecher. Man geht noch ein Stück zurück und hebt bestimmte Worte (Stellen) hervor in dem man diese mitsingt, was wiederum links und rechts gespielt wird.

Edit: Die naheste Aufnahme ist die Hauptaufnahme, was dann logischerweise lauter als die anderen Spuren läuft.

Noch ein kleiner Tipp, die großen Produzenten unterstützen die Gesangstimme wenn sie nicht perfekt ist, in dem sie Streicher (mit Keyboard gespielt) kaum hörbar auf den gesang spielen. Das wurde und wird immernoch gemacht bei den großen Stars ;)

---Nun zum Video zurück

Ich hätte gerne mehr verspieltheit gesehen, wie bei dem Lied * ICh will doch nur spielen* dürfte jede rkennen. So szenen in der man unter einem Bettlaken ist und dort sich langsam welzt und dabei dreht.
Solche Sachen eben ;P
Was mir nicht gefällt ist die Stelle bei der sie durch den nassen Wald läuft, das kam i-wie nicht so proffesionell rüber.

Grüße

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Juni 2012, 02:25

Danke für den Tipp, aber ich habe den Gesang bereits gedoppelt. Die Sängerin war nur nicht damit einverstanden, also sollte ich alles außer der Leadstimme ganz leise machen. Offenbar so leise, dass man es nicht mehr wahr nimmt. ^^ Wie auch immer, ich bin weder Musiker noch Musikproduzent und will es auch gar nicht sein. Ich mach das quasi nur aus der Not heraus.


Ja, das mit dem Park ist auch nicht meine Wunschqualität. Das kommt dann dabei raus, wenn es regnet, alle schlecht drauf sind und man die Leute nur noch mit Druck dazu kriegt, überhaupt noch mit zu machen und indem man verspricht, dass man es ganz schnell durchzieht, damit alle nach Hause können...

babbelguns

unregistriert

4

Dienstag, 26. Juni 2012, 12:28

Echt nicht ?
Finde das dobbeln wichtig um der Stimme mehr Druck zu verleihen. Besonders wenn die Sängerin eine solch weiche Stimme hat. Nunja, jedem das seine. Bin auf das nächste Video gespannt und vill. lässt die Sängerin sich doch auf was ein.

Mit welchem Programm nehmt ihr denn die Lieder auf, wenn ich so mal Fragen darf .
Mein fav. Produkt ist Adobe Audition 3. Allerdings, ist Cool edit pro 2.1 auch nicht Schlecht !
Die Free Version Audacity ist für Anfänger zu empfehlen, aber überhaupt nicht meine Welt ^^

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Juni 2012, 13:21

Na ja, die Sängerin hat wohl fürs Erste genug von meiner Arbeitsweise. Ich versuche zwar auf meine kostenlosen Künstler einzugehen, aber wahrscheinlich werd ich dann doch ziemlich pampig, wenn man zu viel mit mir über Sinn und Unsinn meiner (Regie)Anweisungen diskutiert.^^ Außerdem wollte ich mich nun eh wieder dem Film zuwenden, also sei nicht enttäuscht, aber Musikvideos wird es in nächster Zeit wahrscheinlich nicht mehr von mir geben.

Gemixt hab ich den Song mit Cubase 5. Bestimmt schreien jetzt wieder einige Leute auf, aber ich bin dran gewöhnt. Hab mir auch mal Samplitude und Audition angesehen, aber hab keinen Bock, mich irgendwo einzuarbeiten, wo ich in erster Linie nur einen Sequenzer brauche.

Für den zweiten Song, den ich jemals ernsthaft abzumischen versucht habe, ist es jetzt auch nicht sooo furchtbar geworden, oder? Die Motivation war halt nur, eine Basis für ein einfach zu produzierendes Video zu haben, um wieder etwas zu lernen.

babbelguns

unregistriert

6

Dienstag, 26. Juni 2012, 14:55

Schade, ich hab auch mal Musik gemacht. Will jetzt zu manchen Liedern auch Videos machen ;P
Würde gern das Lied hier in ein Video packen :



Habe aber noch garkeine Ahnung wie ich es anstellen soll ^^
Wennde dir ne Idee einfällt, direkt mal los werden bitte :D

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Juni 2012, 15:11

Na ja, mir würden da spontan ein paar Einstellungen einfallen. Der "Rapper" mit seinen "Homies" in soner POV-Draufsicht mit Weitwinkeloptik, wie sie durch eine dunkle Gasse im Ghetto gehen ist immer sehr beliebt. Außerdem Tanzen auf einem leuchtenden Disco-Boden und solche Sachen. Ganz klassisch halt. Ist nicht böse gemeint, aber der Song ist auch sehr klassisch. Ist es Absicht, dass er mich an "Because the Night" und ferner an dieses Trash-Ding von Mo-Do mitte der 90er erinnert hat?

Sei bitte in Zukunft so nett und eröffne zur Ideensammlung einen eigenen Thread. Sowas gehört hier eigentlich nicht rein.

babbelguns

unregistriert

8

Dienstag, 26. Juni 2012, 15:27

Entschuldige versuche immer Threads zu vermeiden und stlle Fragen vor Ort ^^.
Ehm okay, ja soll ein ältere Stil sein vereint mit dem neuen Stil der Atzen, wenn dir das was sagt.

Durch alte Gassen/Ghettos laufen ? Weiss nicht, glaube das sagt mir nich so zu *lach*.
Werde mir mal in nächster Zeit mehr Gedanken machen, mit dem Diskolicht war ne gute Idee,
das sagt mir schon eher zu ^^

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Juni 2012, 15:38

Zitat

Entschuldige versuche immer Threads zu vermeiden und stlle Fragen vor Ort .


Klar, versteh schon. Sowas ergibt sich halt. Aber in einem Showroom-Thread gehts halt um die vorgestellten Werke und da gehört es sich irgendwie nicht, seine eigenen Sachen rein zu stellen und entwickeln zu wollen. Zumindest hab ich es so verstanden. Aber ansonsten versuch ich dir natürlich gern Tipps zu geben in nem anderen Thread oder per PN. :)

babbelguns

unregistriert

10

Dienstag, 26. Juni 2012, 16:18

alles klar, danke dir ;)

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 14. Juli 2012, 23:08

Huhu, wir würden uns noch ein paar mehr Kommentare wünschen. :9

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. August 2012, 19:25

Hat vielleicht doch noch jemand Lust, was zu dem Video zu sagen? Letzter Versuch - versprochen. ;)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 662

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 481

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 29. September 2012, 16:03

Das Gewackel bei der Kamerafahrt durch den Park war sehr nervig und das Bild war da auch schlecht kadriert. Der Schwenk bei ca. 3:30 war auch sehr unsauber.

Die Szenen waren meist zu dunkel oder schlecht ausgeleuchtet.

Das Colorgrading sah teilweise etwas seltsam aus, meist einfach zu stark oder meiner Meinung nach nicht zur Szene passend.

Ansonsten ein gutes Amateurwerk. Der Gesang war annehmbar, wenn auch nicht perfekt. Die Sängerin sah gut aus. ;)

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 1. Oktober 2012, 23:58

Also in Sachen Musik(produktion) gäbe es da noch einiges zu machen, das zieht das schon ein wenig runter.

Mal so, was mir auf die schnelle einfällt:
- Gesang zu dumpf
- Gesang könnte stellenweise einen leichten De-Esser vertragen
- Gitarre klingt kacke (sorry) -> vor allem am Anfang fragt man sich schon, was das sein soll. Wie wurde die aufgenommen? Hast du die komplett beschnitten? Klingt danach. Also die hätte eindeutig besser klingen können (und müssen)
- Stellenweise stimmen die Harmonien nicht
- Bassbereich ist nicht 100% sauber
- Snare hat zu viel Teppich und ist (für meinen Geschmack viel) zu leise.
- Bassdrum kommt auch nur so halb durch, da der Bass so laut ist
- Streicher naja, sind oke, aber hätte man auch noch was machen können (zumal mich dieses einseitige Panning stört)

Der Song an sich ist grunsolide, wobei man den auch noch aufpumpen könnte, wenn man wöllte. Also evtl. noch ein wenig mehr an Instrumenten, ausgedehntere Streicherkomposition. etc. :)

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 2. Oktober 2012, 20:04

@ MG: Danke, ich seh das ähnlich. Der Außendreh hat mich ehrlich gesagt beim Schnitt überfordert, weil es permanent gegossen hat und ich versuchen wollte, den Regen "verschwinden" zu lassen. Dazu kamen noch so nette kleine Sachen, wie die schlechte Laune der Protagonistin und dass ich digital Hautunreinheiten beseitigen musste. War die Kamerafahrt durch den Park immer extrem verwackelt oder nur in den zwei Schnitten am Anfang, als ich rücklings über eine Wurzel gestolpert bin?

@ Guitar TT: Danke für die Auseinandersetzung mit dem Song. Das kommt dann wohl dabei raus, wenn jemand die Musik eigentlich schon lange an den Nagel gehangen hat, um sich dem Film zu widmen. ^^ Mit deinen Punkten kann ich allerdings nicht sooo viel anfangen. De-Esser ist schon drin, hätte allerdings komisch geklungen, wenn ich ihn weiter "auf gedreht" hätte. Gitarre und alle anderen Instrumente sind gesamplet, da ich selbst kein Instrument spiele. Was meinst du damit, dass die Harmonien nicht stimmen? Bzw. an welchen Stellen tritt das auf? Ich würde das gerne verfolgen. Beim Rest weiß ich entweder nicht was du mir sagen willst oder schieb es auf meine nicht vorhandenen Monitore. ^^

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 662

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 481

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:10

War die Kamerafahrt durch den Park immer extrem verwackelt oder nur in den zwei Schnitten am Anfang, als ich rücklings über eine Wurzel gestolpert bin?

Eigentlich die ganze Zeit.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:18

Gut, danke. Man selbst sieht das ja oft nicht so genau.

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Oktober 2012, 23:00

@ Guitar TT: Danke für die Auseinandersetzung mit dem Song. Das kommt dann wohl dabei raus, wenn jemand die Musik eigentlich schon lange an den Nagel gehangen hat, um sich dem Film zu widmen. ^^ Mit deinen Punkten kann ich allerdings nicht sooo viel anfangen. De-Esser ist schon drin, hätte allerdings komisch geklungen, wenn ich ihn weiter "auf gedreht" hätte. Gitarre und alle anderen Instrumente sind gesamplet, da ich selbst kein Instrument spiele. Was meinst du damit, dass die Harmonien nicht stimmen? Bzw. an welchen Stellen tritt das auf? Ich würde das gerne verfolgen. Beim Rest weiß ich entweder nicht was du mir sagen willst oder schieb es auf meine nicht vorhandenen Monitore. ^^

So, ich habe noch mal durchgehört.
- das mit dem DeEsser stimmt, sorry. Der ist schon extrem krass.. (außer auf den Dopplungen) Naja, man sollte wohl doch nicht mehr so spät Kommentare abgeben :D
- Also harmonisch passt hier nicht unbedingt alles: 1:25, 1:33.
Zum Thema Bass und Bassdrum:
Wenn der Bass dazukommt, kommt die Bassdrum nicht mehr wirklich durch. Zumal die auch relativ dumpf klingt. Könnte noch eine kleine Verstärkung des Kicks vertragen. Der Bass dröhnt teilweise auch ein wenig, da die Töne komisch ausklingen :)

Zur Snare:
Ist mir zu leise und ein wenig zu "weich" (eben zu viel Teppich)

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich
  • »pikk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Oktober 2012, 23:13

Ok, hast Recht. Bei 1:25 klingt es wirklich schief. Guck mir morgen mal dir Projektdatei in Ruhe an. Freut mich, dass du die Dopplungen wenigstens gehört hast. Früher hier im Thread wurden die einfach überhört, sodass ich schon dachte, sie wären gar nicht vorhanden und ich hätte Halluzinationen... ^^
Das mit der Bassdrum ist dann wohl wirklich meinen nicht vorhandenen Monitoren geschuldet. Die Kicks hatten bei 47 Hz ihren Höhepunkt, also hab ich die Frequenz im Bass extra gelöscht. Hatte die Kicks vorher lauter, aber da kamen sie zu aufdringlich. Aber gut, ich werds wohl eh nicht mehr lernen, wenn ich ehrlich bin. hoffentlich arbeite ich in Zukunft mit fremden Songs, für die ich dann nicht mehr verantwortlich bin. ^^

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Oktober 2012, 23:20

Wo um himmelswillen willst du 47Hz wiedergeben? :D Ich meine, das ist für die meisten Wiedergabesysteme eine unerreichbare Tiefe. Hinzu kommt noch, dass du dir damit viel an Dynamikspielraum nimmst, weil diese gebündelte Energie in der Bassdrum jedem Stereobuskompressor dann den gar aus macht. Da muss man dann wieder korrigieren, was eigentlich überflüssig wäre. Und die Bassdrum hört man da immer noch nicht :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks