Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 437

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 61

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. März 2012, 20:04

Mission Possible 2.0.1 – There Might Be Blood

Nach 3 Jahren ist es nun vollbracht: Unser Film Mission Possible 2.0.1 ist fertig!



Beschreibung:
Der Agent Max Shame macht sich bereit für seine größte Mission. Der finstere Wissenschaftler Mittelfinger plant die Welt zu vernichten und Shame muss ihn aufhalten, um die gesamte Menschheit vor einem unaussprechlichen Unheil zu bewahren. Mit Spitzfindigkeit und roher Waffengewalt gelingt es ihm schließlich zu dem Wissenschaftler vorzudringen. Doch was plant Mittelfinger und wie kann Shame ihn aufhalten? Eine spannende Geschichte mit viel Action, Humor und natürlich jeder Menge cooler Sprüche.

Filmlänge: 15:57 Minuten

Genre: Komödie

Screenshots:








Stream:



Zum Projekt-Thread
Zum Trailer

Wie ihr wisst, waren das jetzt sicherlich keine 3 Jahre durchgängiges Arbeiten an dem Film. Ich war fast bereit das Projekt komplett aufzugeben, doch dafür fand ich den Aufwand, den wir in das Projekt gesteckt hatten, zu schade. Daher habe ich mich in letzter Zeit nochmal daran gesetzt und ihn fertiggstellt. Das heißt allerdings auch, dass ichso ziemlich die Hälfte des Films im Schnitt schlussendlich rausgeschmissen habe (das meiste ist aber auch nicht notwendig für die Story) und wir uns von der Idee verabschiedet haben, den Film in 3D zu produzieren. Ich muss mich allerdings vornherein schon mal für Story, Schauspiel, Kamera, Lichtsetzung, 3D, VFX, etc. (also so ziemlich alles) entschuldigen. Der Film ist nun mal schon 3 Jahre alt und das merkt man auch. :D

Ich hoffe, er gefällt euch dennoch und ich freue mich auf euer Feedback. :)

Viele Grüße,
Costantin
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Costa« (13. März 2012, 02:26)


DundSMedia

unregistriert

2

Montag, 12. März 2012, 20:22

Einfach nur geil

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. März 2012, 22:36

Ja, was technisch nicht alles perfekt war, braucht ja nicht erwähnt werden.

Ich habe mich durchaus amüsiert und sehr viel geschmuzelt :)

Ihr wolltet es ja in 3D drehen und ich habe bei den Making-Of Bildern gesehen, dass ihr 2 Camcorder parallel verknüpft habt, aber so, dass sich die rechte Kamera sich nich bedienen lassen konnte, wenn der Bildschirm nicht aufgeht, oder?

Mit welchem Programm wurden die vielen Animationen erzeugt? Die haben mir eigentlich ganz gut gefallen!

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich
  • »Costa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 437

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 61

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. März 2012, 02:25

Vielen Dank für euer Feedback. :D

Zitat


Ihr wolltet es ja in 3D drehen und ich habe bei den Making-Of Bildern
gesehen, dass ihr 2 Camcorder parallel verknüpft habt, aber so, dass
sich die rechte Kamera sich nich bedienen lassen konnte, wenn der
Bildschirm nicht aufgeht, oder?

Jup, genau. Das Bild wurde mit einen externen Monitor kontrolliert. Durch unseren Aufbau konnten wir den Abstand beider Kameras zueinander verringern, wodurch es einem möglich ist näher an Objekte heranzugehen (man nennt das in der Stereoskopie auch Stereobasis). Das Projekt, welches wir durch die 3D Erfahrung von Mission Possible im Anschluss umgesetzt haben, war Der Schatten der Gerechtigkeit 3D (ja, hier sieht man, wie alt Mission Possible ist ;) ): Der Schatten der Gerechtigkeit 3D Du kannst ihn dir gerne anschauen, auch wenn er aus heutiger Sicht für uns auch ein alter Schinken ist. ;) Im Projekt-Thread habe ich auch etwas zur 3D Bearbeitung geschrieben.


Zitat


Mit welchem Programm wurden die vielen Animationen erzeugt? Die haben mir eigentlich ganz gut gefallen!

Die 3D Modelle und Animationen haben wir in Blender 3D erstellt. Das Compositing wurde dann in After Effects gemacht.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Ähnliche Themen

Social Bookmarks