Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DerekFrost

unregistriert

1

Freitag, 30. Dezember 2011, 13:14

Heroes&Monsters - (Action Short)

Heroes&Monsters


Beschreibung:
Der Action-Fantasy Kurzfilm Heroes&Monsters erzählt die Geschichte von einem unscheinbaren Mann, der in einer Gefahrensituation über sich hinaus wachsen muss. Der Kurzfilm verbindet spannende Actionszenen mit CGI Szenen.


Hintergrund:
Heroes&Monsters ist unser erster Kurzfilm in Englisch, wir erhoffen uns hierdurch ein größeres Publikum zu erreichen. Es ist auch unser erster Film den wir auf unseren neuen DSLR Kameras gedreht haben (EOS 550D und EOS 600D)

In den Hauptrollen sind Annika Strauss und Aris Diamanti zu sehen.


Poster:



Filmlänge:
5'57" Minuten


Homepage:
www.lostdreamsfusion.de


Stream:

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 30. Dezember 2011, 15:14

Hi!
Hab mir das mal gerade angesehen und grundsätlich hat mich der Titel und der Beititel "Action Short" auf den Film aufmerksam gemacht. Und dann ist auch noch die Amateurqueen Anika Strauss an Bord!

Leider kam dann sehr schnell die Ernüchterung. Positiv sehe ich die Ausstattung und teilweise den Schnitt, dann schwenkt es allerdings sehr schnell um. Den Kinolook-Benefit habt ihr nicht erreicht, mit den beiden ordentlichen Kameras sehe ich nichts, was den Film nach Film aussehen lässt. Hätte man auch einfach mit Video drehen können wenn alles so knackscharf ist. Und wenn dann mal Unschärfe zu sehen ist, dann gleich das ganze Bild ---> falsche Einstellung. Optisch ist es halt nicht der Bringer. Da hättest du viel mehr rausholen können. Der Schuss hört sich auch an, als wäre er im gleichen Raum wie der Typ mit der nervigen Musik.

Wo wir gerade bei verheizen sind: da haste die Strauss an Bord und setzt das so in Szene - 08/15 geschminkt (Wo ist das abeghetzte, verschwitzte?) und dann mit einem Gesicht als hätte sie alles, nur eben keine Lust. Wieviel mehr hätte das gewirkt wenn das weisse Top dreckig/blutig gewesen wäre, man die Angst in ihrem Gesicht gesehen hätte etc. Der Funke sprint irgendwie nicht über, etwas mehr Schauspielführung und mehr Gedanken dahinter, das fehlt mir.

Ich hoffe ich war konstruktiv genug, das ist nicht bös gemeint, grundsätzlich hat es mir ja gefallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (30. Dezember 2011, 18:05)


MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 30. Dezember 2011, 16:41

Muss da Mac Mave zustimmen.

Auch wurde zuviel aus der gleichen Kamerahöhe gefilmt, dass finde ich sehr schade. Gerade mit guten Einstellungen kann man viel an Spannung erzeugen.

DerekFrost

unregistriert

4

Freitag, 6. Januar 2012, 00:41

Erstmal Danke für die Kritik!

@Mac Mave
Bei dem einen oder anderen Punkt stimme ich dir zu und werde das auch versuchen beim nächsten Film besser zu machen! Bei der Bewertung von der Leistung von Annika Strauss bist du meiner Meinung nach ein wenig übers Ziel hinausgeschossen (Konstruktivität)

MfG patrick

5

Freitag, 6. Januar 2012, 03:26

Naja, ich find die Handlung bissel sinnig... das ist jetzt nicht böse gemeint, technisch war das ja ok, aber es gibt weder ne Story noch Symphatieträger, Wendungen oder irgendwelche Pointen. Also das
ist auch nichts Neues, was man nicht schon 1000 mal woanders gesehen hätte. Also das ist eigentlich wie Dead Survivors nur ohne Zombies und sinnlose Sprüche. :whistling: Aber vielleicht bin ich auch zu handlungsfixiert. Wenn es jetzt nur ein einfacher Actionfilm sein soll, dann wärs ja ok so. 8o 8o 8o

Achso, wo sind denn eigentlich die Monster im Film? :)

6

Freitag, 6. Januar 2012, 08:04

Habt etwas bei Jumper abgekupfert, aber das ist ok :rolleyes:
Das was ihr hier gezeigt habt hätte ein Zwischenteil von einem längeren Film sein können, wo etwas mehr Handlung dabei ist. Wie Zurzi schon schreibt gibt es solche Filme bereits "on mass". Technisch gesehen und von den Uniformen her gibts nichts zu meckern. Coole Wendung am Ende und die Schauspielerin hat schöne Augen :whistling:

DerekFrost

unregistriert

7

Donnerstag, 12. Januar 2012, 18:16

Hier noch ein kurzes Hinter den Kulissen Video...


DerekFrost

unregistriert

8

Sonntag, 22. Januar 2012, 21:37

Hier unser letztes kurzes Video zu Heroes&Monsters





Heroes&Monsters wurde beim online „10 Minute Movie Contest 2“ angenommen.


Der ganze Wettbewerb findet in einem Playoff Modus statt, die erste
Runde geht bis zum 10 Februar und ihr entscheidet wär in die nächste
Runde kommt.

Also zeigt uns ein wenig liebe und votet für Heroes&Monsters (Match-up #52)

Link: http://www.movieplayoffs.com/10minutemoviecontest.php



Einziger Nachteil am Wettbewerb, ihr müsst euch auf der Homepage
registrieren um eure Stimme abzugeben, aber viele Leute haben ja für
solche Zwecke eine 2 Emailadresse.


Gruß patrick

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Januar 2012, 21:46

Sehr schön. Ich liebe Making Of Videos. Da würde ich gerne mehr an Making Of sehen. Kommt da noch mehr ?

10

Montag, 23. Januar 2012, 19:57

Naja wurde schon alles gesagt,
Beim Titel bitte noch Leerzeichen rechts und links vom "&" einfügen, hat mich irritiert.
Der Schuss hört sich an, als wär er in einer Gummizelle abgefeuert worden, da gehört Hall rein.
Dass sich die Protagonistin nicht ins Zeug gelegt hat, ist mir nicht aufgefallen...
Nervig waren die "Chicken Wings" der Spezialkräfte..., Arme anlegen beim Zielen...!
Und beim Rennen kann man eh nicht sauber zielen. Da hätte ich mir gewünscht, dass die Jungs ab und zu stehen bleiben,
schiessen, verfehlen, weiterhetzen. Dann wär auch mehr Spannung drin gewesen und ihr hättet noch ein paar SFX
in Form von Einschüssen knapp neben der Darstellerin einbringen können.
Am Anfang der Verfolgungsszene war mal eine Strecke ohne Pacing drin... irgendwie hat da was gefehlt.
Ich war kurz irritiert, wie sie bei der Hütte entkommen hatte können...
Sehr schön fand ich den "Jump"-Effekt. Der war wirklich gelungen.
Ich würde da gerne mehr von sehen...
Und wer nicht verstanden hat, wo da das Monster ist... bis zum Schluss anschauen!

DerekFrost

unregistriert

11

Samstag, 28. Januar 2012, 02:02

@MP-Digital

war leider das letzte Making of Video zu Heroes&Monsters


@Purzel

Danke für deine Kritik!

das mit dem "&" ist schon so gewollt ;)

Social Bookmarks