Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 15. Oktober 2011, 20:31

Das Chamäleon - Ein Brickfilm

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich hier etwas gepostet habe, aber vor kurzem haben wir unseren neuen Brickfilm "Das Chamäleon" fertiggestellt, und weil ich es immer sehr interessant finde zu hören, was Menschen außerhalb der "Legokreise" von dem Film alten, freue ich mich sehr auf eure Gedanken dazu.

Das Chamäleon

Laufzeit: 8:55

Inhalt: Ein Mafioso verschanzt sich in seiner Villa vor einem Auftragskiller (Mann klingt das nach einem dämlichen Film :D)






Ich hoffe auf rege Kommentare :)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 387

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1220

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 15. Oktober 2011, 20:47

Sehr geil, ich habe mich hervoragend unterhalten gefühlt! Allerdings geht es teilweise mit den verschiedenen Charakteren etwas schnell, ich werde ihn wohl noch mal schauen müssen.

Ein sehr großes Lob gibt es von mir außerdem für den Ton: GEIL! Ihr habt es geschafft einen wirklich durchgehend guten Ton zu erschaffen! Die Soundeffekte sind klasse, die Stimmen deutlich verständlich und qualitativ super! Hut ab!

PS: Der Lego-Oscar rockt!

Broken Tape Productions

unregistriert

3

Samstag, 15. Oktober 2011, 21:12

Wieder mal der Beweis, dass durch Brickfilme genauso ein Kinoflair geschaffen werden kann. Ganz große Klasse! Wüsste jetzt nach erstmaligen Anschauen nichts zu bemängeln. Am Ende hab ich mir noch gedacht, wie Klasse die Story für ein echten Spielfilm wäre.

mfg BTP

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Oktober 2011, 21:16

Mir hats auch suoer gefallen! Eine kleine Ungereimtheit ist mir am Ende aufgefallen:

Spoiler Spoiler

Wieso ruft das Chameleon die Zielperson an? Es konnte ja nicht davon ausgehen, dass diese eine ungeladene Waffe greift; wenn der Sicherheitschef tot gewesen wäre, wäre es doch zusätzlicher Aufwand, die Zielperson dann selbst auszuschalten.

Aber das nur am Rande; der Film ist gut!
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

raoulmike

unregistriert

5

Samstag, 15. Oktober 2011, 22:47

Also anfangs hielt ich die Story ehrlich gesagt für abgegriffen. :rolleyes:

Spoiler Spoiler

Eine Mafia Familie , ein Zeuge, eine Sicherheitsfirma, ein Killer.

Mein erster Eindruck wurde aber nicht bestätigt. Im Gegenteil , zum Ende hin gefiel mir der Film immer besser.
Man wird durch die vielen Plot Points wirklich mitgerissen und sehr gut Unterhalten.
Des weiteren finde ich den Flaire des Films auf Kino Niveau.
Im Großen und Ganzen ein Film der eine in sich geschlossene Einheit bildet!
Hut ab :!:


MfG Mike

Social Bookmarks